15 Titel, 47 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Wer sich Nicki Minaj („The Light Is Coming”) und Missy Elliott („Borderline“) als Feature-Gäste sichern und Pharrell Williams („Blazed“) für die Hälfte der Songs als Produzenten gewinnen kann, muss sich um den Erfolg keine Sorgen machen. Sanfte Synthesizer und minimalistische Beats lassen Ariana Grandes souliger Stimme im Mix aus modernem R&B, Disco und EDM viel Platz. Sie füllt ihn sowohl mit feministischen Gedanken („God Is a Woman“) als auch mit ernsten Worten zum Terroranschlag nach ihrem Konzert 2017 in Manchester, dessen 22 Opfer Grande und dieses Album natürlich deutlich geprägt haben.

UNSERE ANMERKUNGEN

Wer sich Nicki Minaj („The Light Is Coming”) und Missy Elliott („Borderline“) als Feature-Gäste sichern und Pharrell Williams („Blazed“) für die Hälfte der Songs als Produzenten gewinnen kann, muss sich um den Erfolg keine Sorgen machen. Sanfte Synthesizer und minimalistische Beats lassen Ariana Grandes souliger Stimme im Mix aus modernem R&B, Disco und EDM viel Platz. Sie füllt ihn sowohl mit feministischen Gedanken („God Is a Woman“) als auch mit ernsten Worten zum Terroranschlag nach ihrem Konzert 2017 in Manchester, dessen 22 Opfer Grande und dieses Album natürlich deutlich geprägt haben.

TITEL LÄNGE

Mehr von Ariana Grande