11 Titel, 40 Minuten

TITEL LÄNGE
3:15
3:46
3:56
4:51
3:09
2:58
3:16
4:35
4:21
3:12
3:23

Bewertungen und Rezensionen

4.3 von 5

34 Bewertungen

34 Bewertungen

To Much

Schlauti87

Moderne Interpretationen sind sehr wichtig in der Klassik, damit auch junge Leute einen leichteren Bezug finden. Aber hier muss ich leider sagen, dass es "to much" ist. Wer auf modernere Weise Vivaldi neu kennenlernen möchte, sollte auf Recomposed Vivaldi von Daniel Hope und Max Richter zurückgreifen.

Supermarkthintergrundmusik

Berlinguy

Das gab es in den 80er Jahren schonmal als Rondo Veneziano. Leichte Klassik verseichten mit nem einfachen Popbeat. Lieber mal in Vivaldi recomposed von Max Richter reinhören, der zeigt wie man die vier Jahreszeiten von Vivaldi gechilled remixed und dabei große Kunst schafft.

Grossartiges Album!!

Sandra67

Ich liebe diese CD und kann nicht genug davon bekommen. Die Tracks gehen voll unter die Haut!! Die Klassikversionen der Popstücke sind echt grossartig, aber auch die Klassiktitel haben es in sich. Ich hoffe es gibt bald noch mehr zu hören - weiter so!!

Infos zu Symphoniacs

Mit den Symphoniacs präsentiert der klassisch ausgebildete Musiker Andy Leomar ein Projekt, in dem er klassische und elektronische Klänge zusammenführt. Leomar dirigiert ein Ensemble aus Streichern und Piano und verbindet dies mit Synthesizern, Sequencersounds und Beats. Auf dem im Oktober 2016 veröffentlichten selbstbetitelten Debütalbum verwandeln die Symphoniacs Stücke von Vivaldi (aus den Vier Jahreszeiten) und Bach ("Cello Suite No. 1") ebenso in ein Dance-Klassik-Crossover wie Clubtracks von Daft Punk, David Guetta, Martin Garrix, Avicii und Robin Schulz oder einen Pophit von Coldplay ("A Sky Full of Stars").

Videos

Hörer kauften auch