105 Titel, 7 Stunden, 24 Minuten

TITEL LÄNGE
3:28
4:47
4:02
6:52
4:58
3:59
3:23
4:29
3:43
3:17
4:36
4:45
3:30
2:38
3:56
4:24
4:56
4:13
3:30
4:33
3:25
4:19
4:47
5:51
3:10
6:51
2:36
4:21
3:30
4:02
5:32
4:05
5:42
3:59
4:53
3:45
4:49
3:17
3:35
3:15
1:58
5:07
5:55
5:23
4:08
2:55
2:41
4:40
4:41
4:40
5:55
7:18
5:11
4:07
2:59
6:33
4:20
3:26
4:37
4:17
3:21
5:25
4:33
3:29
5:19
4:04
3:49
4:07
4:31
3:03
4:37
3:10
3:03
3:27
3:10
3:00
2:54
4:19
3:46
6:40
4:14
3:38
7:18
2:51
5:05
4:28
4:02
3:59
4:01
4:05
3:33
3:55
4:48
4:11
4:33
3:58
3:43
4:04
4:04
3:35
4:52
4:33
2:59
4:15
3:41

Infos zu Boney M.

Nachdem der Produzent Frank Farian "Baby Do You Wanna Bump?" aufgenommen hatte, erschuf er Boney M, eine Band, die sich zu einem europäischen Disco-Phänomen entwickeln sollte. 1978 hatten Boney M. mit "Rivers of Babylon"/"Brown Girl in the Ring" den Höhepunkt ihres Ruhms erreicht. Die Single ist die am zweithäufigsten verkaufte Scheibe in der britischen Chart-Geschichte und war auch der einzige Top-40-Hit in den USA, den Boney M. erreichen sollte. Auch Nightflight to Venus landete an der Spitze der britischen Charts und "Mary's Boy Child"/"Oh My Lord" steht an fünfter Stelle in der Rangliste der Single-Verkäufe im Vereinigten Königreich. In Europa verkauft sich Boney M.s Musik nach wie vor gut. 1994 schaffte es eine Best-Of-Sammlung erneut in die britischen Top Ten. In den späten 80ern wendete sich (Farian einem neuen Projekt zu und rief die Dance-Sensation Milli Vanilli) ins Leben. ~ Stephen Thomas Erlewine

  • HERKUNFT
    Germany
  • GENRE
    Pop
  • GEGRÜNDET
    1976

Top-Titel von Boney M.

Top-Alben von Boney M.

Top-Musikvideos von Boney M.

Andere hörten auch