iTunes

Der iTunes Store wird geöffnet.Falls iTunes nicht geöffnet wird, klicken Sie auf das iTunes Symbol im Dock oder auf dem Windows Desktop.Progress Indicator
Der iBooks Store wird geöffnet.Falls iBooks nicht geöffnet wird, klicken Sie im Dock auf die iBooks-App.Progress Indicator
iTunes

iTunes is the world's easiest way to organize and add to your digital media collection.

iTunes wurde auf Ihrem Computer nicht gefunden. Jetzt iTunes laden, um Hörproben von The Inspiration von Young Jeezy abzuspielen und diese Titel zu kaufen.

iTunes ist schon installiert? Klicken Sie auf „Ich habe iTunes“, um es jetzt zu öffnen.

I Have iTunes Gratis-Download
iTunes für Mac + PC

The Inspiration

Öffnen Sie iTunes, um Hörproben zu wählen und Musik zu kaufen und zu laden.

Albenrezension

Young Jeezy's first album for Def Jam, Let's Get It: Thug Motivation 101, was such a breakout success that it immediately left his Bad Boy album with Boyz N da Hood — released just weeks prior — as an afterthought. What is his appeal, exactly? His persona revolves around being a crack dealer, but he spins it as a motivational speaker who encourages people to do what they need to do to get paid. School kids proudly donned Jeezy's snowman T-shirts, even if the closest they'll ever come to hustling is selling chocolates for a class trip. Jeezy's not an exceptional rapper; he has a peculiar way of getting his support, though it's not without a discernible amount of charisma. On The Inspiration: Thug Motivation 102, this is best exemplified in the opening verse to the Timbaland-produced "3 A.M.": "It's Young Jizzo and I'm back with Timbo/With another hit, you're still stuck in a limbo/A ad lib here and a ad lib there/F*ck it, ad libs everywhere." Few other MCs could get away with something so purposefully lazy. In Jeezy's half-determined/half-careless voice, it's a quotable (and a pretty damn funny one at that), more energizing and memorable than an average MC's complex, tongue-twisting metaphor. To that kind of extent, Jeezy does little to make this disc different from Let's Get It. Its first several tracks limp and flail around, which isn't a good sign, but once "I Luv It" kicks in, everything tightens and sharpens, placing the album a very slight shade beneath Let's Get It. Some of the highlights: "I Luv It," the closest stature-wise to "Go Crazy," a DJ Toomp production that's as anthemic as his work on T.I.'s "What You Know"; "Mr. 17.5," a fine "Go Crazy" retread. There's also "Streets on Lock," a "Trapstar" retread, where Jeezy maps out some of the reasons for his success: "When I speak, these n****s believe me/'Cause, bitch, I'm Jeezy." "Dreamin'," in which Jeezy recalls the guilt of being a crack dealer while his mother's an addict, takes the cake as the best reflecting pool track of 2006.

Kundenrezensionen

Perfekt

The Inspiration kann sich mit I'm The Streetdream oder Lets Get It ohne weiters messen. Guter Flow mit sehr ansprechenden Beats. Daumen hoch!

His Best Album

Wer kennt sie nicht? Die Geschichte des 29-jährigen Jay Jenkins, der unter dem Pseudonym Young Jeezy praktisch über Nacht Platinstatus mit seinem Debütalbum erreichte. Nun hat er das Nachfolgewerk dazu, "The Inspiration", auf den Markt geworfen und damit, wie ich finde, einmal mehr die Berechtigtkeit seines enormen Erfolges unterstrichen. Im großen und ganzen ist das Album in dem für Young Jeezy genau typischen Stil gehalten. Wieder bekommen wir seine rauhe, gelegentlich mit einem Reibeisen verglichene Stimme, im eher simplen Reimstil auf pumpenden South-Beats zu hören. Auch die langezogenen "Ey"- und "Yeah"-Rufe sind wieder mit von der Partie. Was dieses Album jedoch vom letzten unterscheidet, sind Lieder wie "3 A.M.", ein wahres Brett, das von Starproduzent Timbaland gebastelt wurde. Durch den Erfolg haben sich für den Snowman nämlich Türen geöffnet, die die Zusammenarbeit mit großen Namen, wie eben zum Beispiel Timbo persönlich, ermöglicht haben. So dürfen wir uns über ultimative Banger, wie z.Bsp. "Go Getta" mit R.Kelly, "I Got Money" mit T.I. oder dem angesprochenen "3 A.M." freuen. Auch textlich hat sich Jeezy weiterentwickelt, hier allerdings eher zu seinem Nachteil. Während er früher für die sog. ,,Hustler-Mentalität" stand, berichtet er heute vermehrt über seine Fahrten in Luxuskarossen, die Designerschuhe, welche seine Füße zieren und seine Juweliereinkäufe. Kurzum, auf "The Inspiration" nimmt "Bling-Bling-Rap" auch einen gehörigen Anteil ein. Trotzdem denke ich, dass dieser Fakt die Qualität der Platte nicht mindert, da Young Jeezy bekanntlich noch nie für allzu große lyrische Stärke stand und wohl jeder weis, worauf er sich beim Kauf dessen CDs einlässt. Ein deutlicher Pluspunkt für Jeezy's Reime und Texte hingegen ist ja die aus deren Einfachheit resultierende leichte Verständlichkeit, die es auch Englisch-Fremdsprachlern ermöglicht, einigermaßen gut bei den Lyrics mitzukommen. So wurden unterm Strich meine Erwartungen als Young Jeezy Fan in dieses Album voll und ganz erfüllt. Er ist vom Sound her der Alte geblieben und die Hitdichte der Scheibe entspricht ungefähr der des Vorgängers. Ob nun letzten Endes "Let's Get It: ..." oder "The Inspiration" besser ist, will ich an dieser Stelle offen lassen. Am besten beide kaufen. ;-)

Rescuration ist besser

Sein Nachfolger Album "The Rescuration" ist eindeutig besser.
Hier klingen die Tracks alle sehr ähnlich. Young Jeezy hat zwar eine mega fette Stimme aber oft entweder einen richtig krassen Flow
oder einen Flow der zum einschlafen geeignet ist.
Bei folgenden Tracks macht ihr keine Fehlkäufe:
-I Luv It
-Go Getta
-3 A.M.

Biografie

Geboren: 12. Oktober 1977 in Columbia, SC

Genre: Hip-Hop/Rap

Jahre aktiv: '00s, '10s

Atlanta-based Young Jeezy originally planned on having a background role in the music industry — as a businessman, not as a rapper. Years before making his first Def Jam album — Let's Get It: Thug Motivation 101, released in July 2005 — he set up Corporate Thugz Entertainment and promoted Cash Money releases. From there, he branched out as a label boss and artist in his own right, releasing albums and mixtapes. Come Shop wit' Me, his independently distributed debut from 2003, allegedly...
Komplette Biografie
The Inspiration, Young Jeezy
In iTunes ansehen

Kundenbewertungen

Einflüsse

Fans

Zeitgenossen