iTunes

Der iTunes Store wird geöffnet.Falls iTunes nicht geöffnet wird, klicken Sie auf das iTunes Symbol im Dock oder auf dem Windows Desktop.Progress Indicator
Der iBooks Store wird geöffnet.Falls iBooks nicht geöffnet wird, klicken Sie im Dock auf die iBooks-App.Progress Indicator
iTunes

iTunes is the world's easiest way to organize and add to your digital media collection.

iTunes wurde auf Ihrem Computer nicht gefunden. Jetzt iTunes laden, um Hörproben von Immortalized (Deluxe Version) von Disturbed abzuspielen und diese Titel zu kaufen.

iTunes ist schon installiert? Klicken Sie auf „Ich habe iTunes“, um es jetzt zu öffnen.

I Have iTunes Gratis-Download
iTunes für Mac + PC

Immortalized (Deluxe Version)

Öffnen Sie iTunes, um Hörproben zu wählen und Musik zu kaufen und zu laden.

Albenrezension

The sixth studio long player from the Windy City-based outfit, Immortalized finds Disturbed bolting down the house they finished building on 2010's Asylum, offering up a 13-track slab of vintage mid- to late-2000s heavy rock piled high with bottom-heavy riffs, piston-like percussion, and big modern rock radio-ready choruses. Immortalized has more than its share of vintage Disturbed goodies, like the soaring first single "The Vengeful One," the stadium-ready "Who Taught You How to Hate," and the nervy title track. The band's dramatic reading of Simon & Garfunkel's "Sound of Silence," which effectively utilizes the pared-down piano-and-vocal treatment that helped Gary Jules resurrect Tears for Fears' "Mad World," and the anthemic and refreshingly upbeat mid-album gem "The Light," impress with their unabashed theatricality and strong vocal turns from David Draiman. And as per usual, Don Donegan's stellar guitar work is the glue that keeps the whole affair from disappearing into the populist ether. [Immortalized was also released on LP.]

Kundenrezensionen

Disturbed sind wieder da!

Endlich ist die Band, dank der ich mich in Metal verliebt habe, zurück. 5 Jahre habe ich auf das Album gewartet, und endlich wurde es angekündigt. The Vengeful One hört sich einfach nur geil an, bin richtig auf das Album gespannt. Auf jeden Fall ein Muss für einen Disturbed Fan!

was ist da Deluxe?

Disturbed ist ja völlig in Ordnung, hör ich, kauf ich…
Eine Meisterleistung höre ich auf Immortalized aber nicht heraus. Eher zu erwartendes bis schon fast mainstream. Immer noch gut und kein rausgeschmissenes Geld, keine Frage! Mir fehlt es jedoch an neuem, an Überraschung, an highlights.
Und dann das Ding mit der „Deluxe Version“
Knallen wir für ein bisschen mehr Geld noch ein bisschen mehr Musik aufs Album drauf…
Das ist wie Überstunden bezahlen lassen… Auch völlig OK, aber Deluxe? Unter Deluxe erwarte ich noch ne Schippe mehr, etwas besonderes… nicht nur ein paar Überstunden.

Ein Booklets z. B. iTunes LP, ein zwei drei Videos… Da könnt man dann Deluxe zu sagen. Aber so?
Da bedeutet Deluxe Version nur, das man die Ganze Platte halt nur gegen Aufpreis bekommt.
Sollen sie doch 12,99 nehmen, aber warum muss man das Deluxe nennen… Man hält die Käufer für Einfältige Konsumenten und so klingt am Schluss auch das Album. Gute Disturbed Scheibe, die nichts neues bringt… 3 Sterne bedeutet: „Ist OK“; mehr ist es aber auch nicht.

Sound of silence Cover

Meine Kritik bezieht sich lediglich auf die Coverversion von Sound of Silence mit der man momentan ständig im Radio penetriert wird. Es gibt Songs die in ihrer Urfassung einfach perfekt sind und so fällt es einem schwer Coverversionen davon zu mögen. Sound of Silence ist so ein Song. Doch was einem hier präsentiert wird ist nicht nur völlig überflüssig sondern die reinste Gehörfolter. Warum fühlen sich manche Musiker dazu berufen tolle Songs zu vergewaltigen anstatt selbst etwas großes zu schaffen? Da mangelt es offensichtlich am nötigen Talent. Für mich grenzt diese " Interpretation " an Körperverletzung, mir wird regelrecht übel wenn der Sänger die Noten rausbrüllt als würde ihm ohne Narkose ein Zahn aufgebohrt. Es gehört schon eine gewaltige Portion Selbstüberschätzung dazu um sich an einem Meisterwerk zu vergreifen und es dann auch noch so in den Sand zu setzen. Viel beunruhigender ist die Tatsache das die Medien diesen Schrott auch noch als gute Version deklarieren und die Radiozuhörer unvermittelt damit gequält werden. Schade um dieses schöne Lied und ich bitte Paul Simon stellvertretend für alle Anderen demütigst um Verzeihung das diese musikalische Entgleisung bei einer nicht unerheblichen Bevölkerung Anklang findet!

Biografie

Gegründet: 1996 in Chicago, IL

Genre: Rock

Jahre aktiv: '90s, '00s, '10s

Die Heavy Metal-Band Disturbed hatte bereits eine Fangemeinde im Süden Chicagos, bevor sie aufgrund einer Demokassette einen Vertrag mit Giant Records bekamen, die im März des Jahres 2000 dann das Debütalbum The Sickness veröffentlichten. Auf dem Folgealbum Believe (Herbst 2002) unterstrichen sie ihre Bewunderung von Bands wie Judas Priest, Iron Maiden, Pantera und Soundgarden. Dieses Album wurde als schwerer, variabler und dem Debüt eindeutig überlegen eingestuft und erreichte schließlich die Spitze...
Komplette Biografie

Topalben und -titel von Disturbed

Immortalized (Deluxe Version), Disturbed
In iTunes ansehen

Kundenbewertungen

Einflüsse

Von diesem Künstler beeinflusst

Zeitgenossen