14 Titel, 49 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

„Holy Father, we need to talk. I have a secret that I can’t keep.“ Die erste Zeile des leidenschaftlichen „HIM“ gibt die Richtung für Sam Smiths neues Album vor und „The Thrill of It All“ lässt dich bis zum letzten Ton nicht mehr los. Die Songs strahlen die Wucht und Intimität einer sehr persönlichen Beichte aus – und erzählen von der darauffolgenden Befreiung. Dabei ist die Stimme des Sängers so beeindruckend und emotional wie gewohnt. Zur schlichten Klavierballade „Burning“ inspirierten ihn persönliche Probleme, die seinen großen Durchbruch begleiteten. Und der kraftvollen, von Timbaland produzierten Hymne „Pray“ verleiht ein Gospelchor einen unnachahmlichen souligen Groove.

UNSERE ANMERKUNGEN

„Holy Father, we need to talk. I have a secret that I can’t keep.“ Die erste Zeile des leidenschaftlichen „HIM“ gibt die Richtung für Sam Smiths neues Album vor und „The Thrill of It All“ lässt dich bis zum letzten Ton nicht mehr los. Die Songs strahlen die Wucht und Intimität einer sehr persönlichen Beichte aus – und erzählen von der darauffolgenden Befreiung. Dabei ist die Stimme des Sängers so beeindruckend und emotional wie gewohnt. Zur schlichten Klavierballade „Burning“ inspirierten ihn persönliche Probleme, die seinen großen Durchbruch begleiteten. Und der kraftvollen, von Timbaland produzierten Hymne „Pray“ verleiht ein Gospelchor einen unnachahmlichen souligen Groove.

TITEL LÄNGE

Mehr von Sam Smith