15 Titel, 1 Stunde 12 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

„Violator“ zählt als letzter Schritt einer steten Entwicklung zu den besten Alben von Depeche Mode überhaupt: Trotz großer Hits wie „Enjoy the Silence“ und „Personal Jesus“ stellte das Album keinen Bruch zur Vergangenheit dar, sondern die konsequente Weiterführung eines Sounds, der ursprüngliche Kategorien wie Synth-Pop oder Rock nach und nach in sich auflöste. In den lauten Momenten entschlossen, in den leisen sensibel, stets dringlich, erreichten Depeche Mode mit „Violator“ einen Zustand der Perfektion. Und die Welt hörte zu.

UNSERE ANMERKUNGEN

„Violator“ zählt als letzter Schritt einer steten Entwicklung zu den besten Alben von Depeche Mode überhaupt: Trotz großer Hits wie „Enjoy the Silence“ und „Personal Jesus“ stellte das Album keinen Bruch zur Vergangenheit dar, sondern die konsequente Weiterführung eines Sounds, der ursprüngliche Kategorien wie Synth-Pop oder Rock nach und nach in sich auflöste. In den lauten Momenten entschlossen, in den leisen sensibel, stets dringlich, erreichten Depeche Mode mit „Violator“ einen Zustand der Perfektion. Und die Welt hörte zu.

TITEL LÄNGE

Mehr von Depeche Mode

Das gefällt dir vielleicht auch