32 Titel, 1 Stunde, 39 Minuten

TITEL LÄNGE
3:13
2:54
2:56
3:14
3:28
3:01
3:03
3:17
3:38
3:12
2:56
2:45
3:04
3:32
2:39
3:09
3:13
2:54
2:50
3:14
3:28
3:01
3:03
3:17
3:38
3:12
2:56
2:45
3:04
3:32
2:39
3:09

Infos zu Frank White

Früher steckte hinter dem Pseudonym Frank White der legendäre US-Rapper The Notorious B.I.G., seit den 2000ern wird der Name stattdessen vom Berliner Rapper Fler verwendet. Schon bei seiner ersten Platte trat er unter diesem Namen auf, der Abel Ferraras Gangsterfilm King of New York entnommen wurde: eine Zusammenarbeit mit Bushido (als "Sonny Black") namens Carlo Cokxxx Nutten. Seitdem wechselt Fler zwischen beiden Identitäten hin und her, auch wenn er stets erkennbar er selbst bleibt: Er brachte Soloalben unter dem Namen Fler heraus, trat dann aber für ein Kollabo-Album mit Silla, Südberlin Maskulin, wieder als Frank White in Erscheinung. Auch die Fortführung der Bushido-Zusammenarbeit, Carlo Cokxxx Nutten 2, geschah als Frank White. 2015 erschienen gleich zwei Soloalben unter dem Pseudonym: Keiner kommt klar mit mir und Weil die Straße nicht vergisst.

  • HERKUNFT
    Berlin, Germany
  • GEBURTSDATUM
    03. April 1982

Top-Titel

Andere hörten auch