Screenshots

Beschreibung

Neue Sicherheits-App für unterwegs
BackChecker ruft im Notfall eigenständig Hilfe

Ob in freier Natur, auf einsamen Wegen, beim Blind Date oder im Nachtleben – wer öfter allein unterwegs ist, sollte bestmöglich für die eigene Sicherheit sorgen. Auf die Frage "Und wenn was passiert?!" gibt es mit der neuen Sicherheits-App 'BackChecker' jetzt eine Lösung für alle Smartphone-Besitzer.

Alarmiert, wenn was passiert
Die neuartige Anwendung ist eine Art digitales Ass im Ärmel: Im Notfall - und nur dann - alarmiert die App zuvor definierte Vertrauenspersonen, dass der User Hilfe benötigt. Sonst läuft die aktivierte Absicherung völlig anonym im Hintergrund. Weitere geniale Besonderheit: Neben dem persönlich auslösbaren Sofort-Alarm ruft die App eigenständig Hilfe! Also auch dann, wenn die in Not geratene Person selbst nicht mehr reagieren kann – sei es durch schwere Verletzungen, ein Funkloch oder gar Gewaltanwendung. Im Fall eines Alarms erhalten die jeweils betrauten „Notfall-Joker“ eine SOS-Nachricht sowie weiter Daten mit Wegverlauf und der letzten Position des Nutzers, um den oder die Notleidende noch schneller zu finden.

Sicherheit ohne Kontrolle
Dank der App können Familie oder Freunde notfalls Fürsorge tragen, ohne sie stets über die persönlichen Aktivitäten informieren zu müssen oder gar pausenlos von ihnen getrackt zu werden. Keiner wird behelligt, keiner observiert. Bei BackChecker werden Privatsphäre und Datenschutz konsequent gewahrt. Die Notfall-Infos werden ausschließlich im Alarmfall und nur an die eigens dafür legitimierten Personen weitergegeben. Ist der Nutzer hingegen heil zurück, werden sie automatisch wieder gelöscht. Mit BackChecker wird der App-User seiner Verantwortung in puncto persönlicher Sicherheit und Datenschutz rundum gerecht und ist mit wenig Aufwand bei allen Solo-Aktivitäten deutlich besser abgesichert.

Wie funktioniert das genau?
Für eine bevorstehende Aktivität werden die voraussichtliche Dauer bis zur Rückkehr, die zu benachrichtigenden Notfall-Joker sowie eine kurze Notfall-Nachricht eingeben und der sogenannte BackCheck gestartet. Die App überträgt für das eingegebene Zeitfenster diese Angaben sowie die fortlaufenden Geo-Positionen der App an das Rechenzentrum von BackChecker. Wird ein Sofort-Alarm ausgelöst, unter Zwang das Safeword anstelle des Passwords verwendet oder läuft der BackCheck ab, ohne zuvor trotz Countdown-Warnung beendet oder verlängert worden zu sein, werden alle für diese Situation ausgewählten Notfall-Joker per SMS alarmiert.

Viele durchdachte Features
- Verwendung von SMS für sofortige SOS-Wahrnehmung, mobiles Internet nicht nötig
- Mehrfache Warnung vor Timer-Ablauf
- Kurzwahl-Speicher für sich wiederholende Aktivitäten
- Bis zu drei Notfall-Joker pro BackCheck gleichzeitig
- Zeitraum des laufenden BackChecks mit Netzverbindung jederzeit verlänger- oder beendbar
- Safeword für erzwungenen Abbruch des BackChecks mit unsichtbarem ‚Stillen Alarm‘
- Beenden des BackChecks über Webseite möglich, etwa bei Handyverlust oder leerer Batterie
- detailliertes Kartenmaterial
…weitere Pluspunkte unter www.backchecker.de


Preise und Bedingungen 
BackChecker steht zum kostenlosen Download zur Verfügung. User können die App mit einem Notfall-Joker anstatt bis zu drei nutzen, bis der erste Alarm ausgelöst wurde. Danach wird die App kostenpflichtig.

Die Abbuchung erfolgt über den itunes-Account, nachdem die Bestellbestätigung erfolgt ist.

Wird ein Abonnement abschlossen, wird dieses verlängert, wenn dieses nicht mindestens 24 Stunden vor dem Verlängerungsdatum deaktiviert wird. Abonnements können in den iTunes-Account-Einstellungen verwaltet und die automatische Verlängerung gelöscht werden. Nach dem Kauf kann keine Erstattung für einen nicht in Anspruch genommenen Teil des Zeitraums erfolgen. 

Nutzungsbedingungen sind unter https://www.backchecker.de/agb und die Datenschutzerklärung unter https://www.backchecker.de/datenschutz zu finden.

Neuheiten

Version 1.5.6

- hochpräzise Geo-Positionen
- Fehlerkorrekturen

Bewertungen und Rezensionen

Coole Lösung!

Wiederda13

Ist gut durchdacht für alle Eventualitäten und funktioniert einwandfrei.

Wirkt in Funktion durchdacht, aber mir fehlt Transparez

KäptnBlueSky

Musste / Konnte System zum Glück noch nicht testen aber soviel schonmal:

A) Transparenz beim Preis fehlt; erst nach Installation erfährt man, dass die unter AppIn-Käufe angezeigten 2,99 € PRO MONAT (!) fällig werden. Davon findet man auch nichts auf der Webseite. :-( Das Abo von 2,99 € wird fällig sobald man den ersten Alarm - also bspw nach einen Test mit der eingestellten Hilfsperson - hat. Daher teste ich die Funktion nun nicht ....

B) Transparenz zum Ortungsdienst gibts nicht: Die App wird überhaupt nicht (!) in den Einstellungen angezeigt, auch nicht unter Datenschutz / Ortungsdienste. Natürlich muss sie - um zu funktionieren - im Hintergrund laufen dürfen. Aber ich will das kontrollieren u einstellen dürfen. So ist hierzu nichts erkennbar. Eine Blackbox.

Diese beiden Punkte stören mich persönlich deutlich. Deinstallationskandidat.

Entwickler-Antwort

Hallo,
schade, dass du das so siehst, denn gerade Transparenz und Fairness sind uns sehr wichtig.
Deshalb möchten wir zu deiner Bewertung gern Stellung nehmen: Die Preisinformation lässt sich an folgenden Orten finden: im App Store im Beschreibungstext, im App Store unter den In-App-Käufen, in der App selbst unter „Abo“ und auf unserer Webpage. Und bevor der erste BackCheck überhaupt gestartet wird, weisen wir sogar aktiv darauf hin, dass ein Abo notwendig wird, sobald ein Alarm ausgelöst wird. Mit dem kostenlosen Download geben wir dem Nutzer ganz bewusst die Möglichkeit, noch vor einem Kauf alle Funktionen auszuprobieren und zu nutzen.

Zu B. Alle von dir vermissten Anzeigen in den Einstellungen des iPhones werden gezeigt, sobald der Nutzer in der App seine Einwilligung zur Nutzung gegeben hat. Das ist der Standard bei Apple und iOS.
Die Einwilligungen zur Nutzung von Standort, Zugriff auf Kontakte und Sendung von Mitteilungen wird bei BackChecker bei der Aktivierung des ersten BackChecks abgefragt. Da du bislang keinen BackCheck gestartet hast, konntest du das in den Einstellungen leider noch nicht sehen.
Auch hier ist uns Transparenz so wichtig, dass die Nutzung des Standorts bei einem laufenden BackCheck sogar durch den blauen Hinweis am oberen Rand des Screens gezeigt wird.

Es wäre schön, wenn du BackChecker nochmal testen würdest und mit den gemachten Erfahrungen deine Rezension überarbeitest.

Uns erreichst du über support@backchecker.de falls noch Fragen deinerseits bestehen.

Kostenfalle!

FabienneBlack

Gleich nach dem 1. Versuch soll man ein Abo für 2,99 pro Monat kaufen! Dafür dass kein einziger Notfallkontakt eine Nachricht bekommen hat - nein danke!

Informationen

Anbieter
Syvo GmbH
Größe
14.6 MB
Kategorie
Lifestyle
Kompatibilität
Erfordert iOS 11.0 oder neuer. Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch.
Sprachen
Englisch
Alter
Kennzeichnung: 4+
Standort
Diese App verwendet möglicherweise deinen Standort, selbst wenn sie nicht geöffnet ist. Dadurch kann sich die Batterielaufzeit verkürzen.
Copyright
© (c) 2018 Syvo GmbH
Preis
Gratis
In‑App‑Käufe
  1. BackChecker Abo 2,99 €

Support

  • Familienfreigabe

    Wenn die Familienfreigabe aktiviert ist, können bis zu sechs Familienmitglieder diese App verwenden.

Das gefällt dir vielleicht auch