iPhone-Screenshots

Beschreibung

Neue Wege des Lernens e. V. unterstützt Schüler und Lehrer bei der Nutzung von digitalen Medien im Unterricht. Ein besonderes Anliegen des Vereins ist die Unterstützung von selbstständigem und vernetztem Lernen mit digitalen Werkzeugen.

Die Diskussion über sogenannte Fake News ist seit einigen Monaten in aller Munde. Fake News sind eine besondere Form falscher oder gefälschter Nachrichten, die im Internet vor allem über die sozialen Netzwerke (Facebook, Twitter etc.) verbreitet werden. Die massenhafte Verbreitung von Fake News führt dazu, dass die Unsicherheit und das Misstrauen gegenüber Nachrichten und gegenüber journalistischen Medien im Besonderen wachsen.

Der in Kooperation mit den Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) entwickelte Fake News Check kann Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen, Fake News im Netz zu erkennen. Die App erkennt Fake News dabei nicht automatisch, sondern sie soll helfen, wichtige Fragen zu stellen, und Fake News durch angeleitetes Nachdenken von echten Nachrichten zu unterscheiden zu lernen. Auf diese Art und Weise soll die App allgemein für den kritischen Umgang mit Nachrichten sensibilisieren.

Dazu führt der Check durch insgesamt 19 Fragen. Jede Frage ist auf einer Karte notiert. Über Regler und Buttons kann die Schülerin oder der Schüler zu jeder Frage eine Einschätzung abgeben.

Auf der Rückseite jeder Karte gibt es zu jeder Frage passende Hintergrundinformationen und Hilfestellungen. Außerdem gelangt man von hier aus ins Glossar, das zu vielen Begriffen aus den Bereichen Journalismus, Politik und Netzkultur umfassende Erklärungen liefert.

Die Auswertung des Fake News Checks orientiert sich an den klassischen Ampelfarben. Je nachdem, ob eine Antwort eher für oder gegen eine Fake News spricht, ändert sich der Hintergrund der App in Richtung Rot, Gelb oder Grün.

Auf der letzten Karte erhält die Schülerin oder der Schüler ein ausführlicheres Feedback. Je nach Ergebnis finden sich auf der Rückseite verschiedene Hinweise, wie mit der Nachricht weiter umgegangen werden sollte.

Features:

- Fake News Check zur umfassenden Überprüfung möglicher Fake News

- Ausführliche Hilfestellungen und Hintergrundinformationen zu jeder Frage des Fake News Checks

- Glossar mit umfangreichen Erklärungen zu 29 Begriffen aus den Bereichen Journalismus, Politik und Netzkultur

- Linkliste auf verschiedene Ressourcen zum Weiterlesen und Überprüfen von Fake News im Netz

Neuheiten

Version 1.0.2

- Einleitungstext auf erster Karte
- Korrekturen und Verbesserungen
- Erweiterung des Glossars

Bewertungen und Rezensionen

Kritisches Denken wird unterdrückt

[wk]

Fake news anhand von wenigen Fragen erkennen? Wer bestimmt eigentlich was Fake ist und was nicht? Hr. Maas? In der Vergangenheit gab es genügend Beweise für wissentlich falsche Berichterstattung der Öffentlich-Rechtlichen Sender.

Unglaubliche Indoktrination der Meinungsfreiheit

robertlachmann

Kinder werden durch diese APP auf Regierungsdenken/Nonkormitätsdenken getrimmt. Schlimm. Vermeidet freies Denken von Kindern. Unglaublich.

Teufel mit dem Bezelbub austreiben

pure.martin

Die App ist soweit ok, man arbeitet eine Meldung Punkt für Punkt ab und landet dann bei der “Wahrheit”.
Problematisch ist, das Meldungen heute durch weglassen von Informationen in die eine oder andere Richtung gedreht werden.
Selektive Wahrnehmung rechts, wie links.
In der (gedachten) Mitte, eine Regierung, welche den nachdenklichen Bürger fast schon als Feind sieht.
Die Kooperation von Heiko Josef Maas mit seiner Stasibraut Anetta Kahane sollten auch den arglosesten die Augen öffnen.
Und die Systemmedien sind heute sowas von Linientreu, da waren die Nachrichten der AK geradezu anarchisch.
Ich kenne mich im Vereinsrecht nicht aus, aber das keine Namen angegeben werden … , aber man findet sie.
Vorsitzender des Vereins ist Rechtsanwalt und Steuerberater Friedrich-W. Brenzel. Den Beirat bilden Volker Wittenbröker, Olaf Schneider und Robert von Donop.
Bei der weiteren Suche findet man Verweise auf den Didacta Verband der Bildungswirtschaft, die Bertelsmann-Stiftung und Microsoft.
Politische und wirtschaftliche Interessen sind hier ofensichtlich.
Diese und andere dürften auch die Geldgeber dieses, doch eher obskuren Vereins sein. (Vermutung, keine Fake News)

Man sollte den Verein mal anhand seiner App auf Fakes abklopfen 😉

Informationen

Anbieter
Neue Wege des Lernens e. V.
Größe
9.3 MB
Kategorie
Bildung
Kompatibilität
Erfordert iOS 9.0 oder neuer. Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch.
Sprachen
Deutsch
Alter
Kennzeichnung: 4+
Copyright
© 2017 Neue Wege des Lernens e. V.
Preis
Gratis

Support

  • Familienfreigabe

    Wenn die Familienfreigabe aktiviert ist, können bis zu sechs Familienmitglieder diese App verwenden.

Mehr von diesem Entwickler

Das gefällt dir vielleicht auch