Screenshots

Beschreibung

Mit einer übersichtlichen Benutzeroberfläche und intuitiven Bearbeitungsfunktionen bietet iMovie alles, was du benötigst, um Geschichten besonders eindrucksvoll zu erzählen. Navigiere in deiner Videomediathek, teile schöne Momente mit Anderen und erstelle ansprechende Filme, die du bis zu einer Auflösung von 4K bearbeiten kannst. Du kannst mit der Bearbeitung auf einem iPhone oder iPad beginnen und auf einem Mac den Film fertigstellen.

Videos schnell sichten und teilen
• Übersichtliche Anzeige aller Videoclips und Fotos an einem Ort
• Einfaches Weitergeben von Clips oder Clipausschnitten
• Importieren im Hintergrund für sofortiges Ansehen und Teilen von Videos

Trailer à la Hollywood
• Auswahl aus 29 Trailervorlagen mit fantastischen Grafiken und Original-Soundtracks von einigen der weltweit bekanntesten Filmkomponisten
• Anpassen von Filmstudiologos, Darstellernamen und Abspanntexten
• Auswählen der besten Videos und Fotos für deinen Trailer mit animierten Drop-Zones

Wunderschöne Filme in 4K und HD erstellen
• Filme mit einer Auflösung von bis zu 4K aus Filmmaterial vom iPhone 6s oder neuer, einer GoPro und anderen Ultra HD-Kameras erstellen, die mit dem Mac kompatibel sind (1)
• Unterstützung von Filmen in 1080p HD mit 60 Bildern pro Sekunde für flüssige, realitätsnahe Action-Szenen
• Importieren und Bearbeiten von Filmen und Trailern, die du mit iMovie auf einem iPhone oder iPad begonnen hast und nun auf deinem Mac fertigstellen willst
• Optimieren von Filmen durch Hinzufügen von Titeln, Übergängen und 3D-Weltkugeln und Reisekarten
• Beschleunigen und Verlangsamen von Szenen mit Zeitraffer- und Zeitlupeneffekten
• Erstellen ausgefeilter Effekte (Bild-in-Bild, Nebeneinander und Greenscreen)
• Erstellen von Soundtracks aus integrierten Musik- und Audioeffekten, Songs aus der eigenen iTunes-Mediathek, in GarageBand aufgenommenen Songs und eigenen Sprechertexten

Präzises Anpassen jedes Clips
• Sofortiges Verbessern von Optik und Ton von Videos mit nur einem Klick
• Optimieren von Videos mit benutzerfreundlichen Farbsteuerungen
• Stabilisieren verwackelter Aufnahmen für ein besseres Videoerlebnis
• Automatisches Einzoomen auf Gesichter und Schwenken über Panoramafotos mit dem Ken Burns-Effekt
• Auswahl aus 48 witzigen Video- und Audioeffekten

Mit iMovie Theater überall ansehen
• Füllen von iMovie Theater mit Posterbildern beim Teilen von Clips, Filmen und Trailern
• Zugreifen auf iMovie Theater auf allen Geräten mit iCloud

Mit Freunden und Familie teilen
• Videos mit Mail Drop nach Anmeldung bei iCloud als E-Mail senden
• Direkt auf YouTube und Vimeo mit einer Auflösung von bis zu 4K teilen
• Teilen beliebiger Videoframes als Bild

Erstellen einer Vorschau der eigenen Apps für den App Store
• Importieren von Aufzeichnungen von iPhone- und iPad-Bildschirmaktionen, die mit QuickTime Player aufgezeichnet wurden
• Hervorheben von Funktionen mit 11 animierten Titeln, mit denen die Funktionsweise von Apps demonstriert werden kann
• Exportieren fertiger Videos mit der Bereitstellungsoption „App-Vorschau“

(1) Der 4K-Export benötigt einen Mac von 2011 oder neuer mit mindestens 4 GB RAM. Die 4K-Wiedergabe in voller Auflösung wird auf einem iMac mit Retina-Display und Mac Pro (2013 oder neuer) mit angeschlossenem 4K-Display unterstützt.

Neuheiten

Version 10.1.10

Neue Funktionen in Version 10.1.10

• Entfernt die Option zum Teilen von Videodateien direkt mit Facebook
• Ergänzt die neue Funktion „Für Facebook vorbereiten“, mit der eine Facebook-kompatible Videodatei auf dein System exportiert wird, die du manuell auf die Facebook-Website hochladen kannst
• Verbessert die Gesamtstabilität

Bewertungen und Rezensionen

3.1 von 5
341 Bewertungen
341 Bewertungen
_ChriS*** ,

Wer Lust auf stockende Filmbearbeitung hat...

Ich nutze iMovie schon seit geraumer Zeit und bisher war das Programm für mich immer Kaufgrund eines Macs unf fünf Sterne wert. Seit dem Sprung von iMovie 9 auf 10 und mit dem Wechsel auf macOS10 ist die App leider nicht mehr verwendbar. Mein iMac mit i7 3,4GHz und 12GB Ram geht bereits bei HD in die Knie. Die Lüfter springen nach wenigen Minuten an - die ich früher nie gehört habe. Die Videopreview funktioniert nur mit Ruckeln und ist damit völlig unbrauchbar. Der Filmexport bricht entweder nach wenigen Minuten ab oder startet aufgrund im Hintergrund laufender Stabilisierungs-Task (eigentlich dürften garkeine laufen) erst garnicht. Der Bildstabilisator verwischt in vielen Fällen das Bild und ist spürbar schlechter wie der Bildstabilisator unter iMovie 9. Beim Importvorgang von AVCHD Dateien flackern Rot- und Grünstellen im Bild kontinuierlich, was sie auf der Kamera nicht tun und wodurch das Rohmaterial unbrauchbar wird. Neben diesen schweren Aspekten gibt es auch jedemenge kleiner Dinge, die eine spürbare Verschlechterung darstellen. So zB ist es nicht mehr möglich die Zeitschiene von oben nach unten zu durchscrollen sondern man muss immer ungewohnt nach rechts und links scrollen. Kapitelmarker werden grundsätzlich nicht mehr unterstützt, uvm.. Man mag sich vlt. fragen, warum ich dann nicht zurück auf iMovie 9 downgrade: nun, in der alten Version funktionieren mittlerweile auch etliche Funktionen nicht mehr. Wer denkt, man könne hier noch ein Bild in die Timeline ziehen - der irrt.
Nach vielen Stunden Frustration und Internetrecherche muss ich leider jedem vom diesem Produkt abraten. Apple ist leider nicht mehr das was es mal war.

Tidus2007 ,

Nach wie vor solide und brauchbar

Ich nutze iMovie jetzt schon seit 10.5 und bin nach wie vor zufrieden. Auch das „neue“ Design welches mittlerweile einige Jahre alt ist, ist in Ordnung. Man gewöhnt sih dran. Jedoch fehlt mir die Funktion mit Auflösungen herumzuspielen. Warum sollte iMovie nicht auch eine Funktion zum skallieren besitzen? Nur 4K kann in 4K exportiert werden ist öde. Ob man es braucht? Manchmal ja, ich hätte die Funktion gerne. Zudem würde ich mich auch über 8K freuen wie bei FinalCutProX. Evtl. in der kommenden iMovie Version.

Ansonsten ein schönes Tool was sehr einfach sehr gute Videos hinbekommt. :)

Doc M 2000 ,

Funktioniert nicht mit MacOS Mojave

An sich ein Spitzenprogramm, leider hängt es sich nach dem Update sofort auf und reagiert nicht mehr. Neustart, Neuinstallation und Löschen der Library-Dateien helfen leider auch nicht. Eine kurze Internet-Recherche ergab: Das Problem ist wohl schon während der Public Beta aufgefallen. Um so schlimmer, dass es noch nicht behoben wurde. Apple: bitte bringt das Programm wieder zum Laufen!

Informationen

Anbieter
Apple Distribution International
Größe
2.2 GB
Kategorie
Video
Kompatibilität
macOS 10.13.6 oder neuer
Sprachen
Deutsch, Dänisch, Englisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Indonesisch, Italienisch, Japanisch, Katalanisch, Koreanisch, Kroatisch, Malaiisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Schwedisch, Slowakisch, Spanisch, Thai, Tradit. Chinesisch, Tschechisch, Türkisch, Ukrainisch, Ungarisch, Vereinf. Chinesisch, Vietnamesisch
Alter
Kennzeichnung: 4+
Copyright
© 1999-2001, 2003-2018 Apple Inc. All rights reserved.
Preis
Gratis

Support

  • Familienfreigabe

    Wenn die Familienfreigabe aktiviert ist, können bis zu sechs Familienmitglieder diese App verwenden.

Mehr von diesem Entwickler