iPhone-Screenshots

Beschreibung

Die App liefert Ihnen hochqualitative, täglich aktualisierte Meldungen aus dem Fachbereich Innere Medizin, bereichert durch Kongressnachrichten sowie News aus Gesundheitspolitik und Wirtschaft - perfekt für mobiles Lesen aufbereitet. Die Inhalte basieren auf dem Arzt-Portal springermedizin.de und sind eine Kooperation von Springer Medizin und der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) e.V. Teilweise liegen diese Nachrichten hinter dem kostenlosen Arzt-Login von Springer Medizin. Die mobile Kurzregistrierung dafür ist problemlos möglich.

Die praktische Merkliste ermöglicht Ihnen die Meldungen zu archivieren und in Ruhe zu einem späteren Zeitpunkt darauf zuzugreifen.

Über die App können Sie Artikel bei Facebook und Twitter posten sowie eine Artikel-Empfehlung per E-Mail abgeben oder sich besonders interessante Beiträge per E-Mail selbst zusenden. Die App ist der ideale Begleiter für alle Ärzte, die sich für Innere Medizin interessieren. Bleiben Sie immer und überall fundiert und schnell informiert.

Neuheiten

Version 1.3

- Support für iPhone 6 und iPhone 6+
- Anbindung an den Relaunch von www.springermedizin.de

Bewertungen und Rezensionen

Gute Idee....

rembremerdinger

... aber... Ich wollte nicht Springer kaufen müssen, die News lesen zu können...

Rubrik Journal hängt

Palliatax

Ich verwende die App auf einem iPad 3 64Gb WLAN mit einem mobilen w-LAN Router zur Einwahl. Wählt man die Rubrik "Journal" bekommt man das Titelblatt des Internisten, danach reagiert der IPad nicht mehr auf Eingabe. Dies ist reproduzierbar. Auf dem Internistenkongress in Wiesbaden auf dem Springer Stand lies sich dies Verhalten auf einem anderen iPad 3 mit UMTS/g3 Modul auch teils reproduzieren, beim 2ten Startversuch lief es auf diesem Gerät. Hier muss dringend nachgebessert werden.
Nachtrag: Auf der aktuellen Version lief alles fehlerfrei. Die App. Ist für das iPhone ausgerichtet, auf dem iPad lauffähig, aber soweit ich es sehe erhält man auf dem iPad keine Benachrichtigung über eine neue Version, so dass man diese manuell installieren muss. Der beschriebene Fehler ist mittlerweile korrigiert und war seinerzeit auf eine Überlastung des Springer Servers zurückzuführen.
Dr. Dietmar Krause, Leverkusen

DGIM enttäuscht

glomerulum

Das „neue elektronische Angebot für Internisten“ der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin ist eine große Enttäuschung: Denn „die gemeinsam mit Springer Medizin entwickelte News-App“ ist keine eigenständige Entwicklung der DGIM, sondern praktisch die Übernahme des Internet-Auftritts von Springer.
Die neue App enthält nur Nachrichten zum Gesundheitswesen, zur Fortbildung nur Kurzreferate aus überwiegend nicht nachprüfbaren und fragwürdigen Quellen, z.B. von Kongressen, Pressemitteilungen, Zeitschriften ohne Peer Review, Sekundärquellen usw. Eine Fachgesellschaft wie die DGIM sollte den direkten Zugang zu den Originalarbeiten ermöglichen. Nicht einmal das Minimalangebot, nämlich der kostenfreie Zugang zu den Fachzeitschriften von Springer ist realisiert.
Formal sind die Artikel schlecht lesbar, selbst auf dem iPad. Da sollte man sich andere Anbieter (z.B. die „Neue Zürcher Zeitung)“ zum Vorbild nehmen.
Die neue News-App. stützt nicht das Selbstlob, dass „die DGIM mit ihren Angeboten und Produkten für qualitativ hochwertige Leistungen steht“. Vor allem bleibt der „Markt für die geeignete Fortbildung so wenig transparent und unübersichtlich“, natürlich auch Interessen gesteuert, wie bisher.
Die elektronische, ärztliche Fortbildung kann und muss bessere Angebote bereitstellen.

Informationen

Anbieter
BSMO GmbH
Größe
14 MB
Kategorie
Medizin
Kompatibilität
Erfordert iOS 9.0 oder neuer. Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch.
Sprachen
Deutsch
Alter
Freigabe 12+ für Folgendes:
Selten/schwach ausgeprägt: Szenen mit erotischen Anspielungen
Selten/schwach ausgeprägt: sexuelle Inhalte oder Nacktheit
Selten/schwach ausgeprägt: Gebrauch von Alkohol, Tabak oder Drogen bzw. Verweise hierzu
Selten/schwach ausgeprägt: medizinische/Behandlungs-Informationen
Copyright
© 2011-2016, Springer Medizin
Preis
Gratis

Support

  • Familienfreigabe

    Wenn die Familienfreigabe aktiviert ist, können bis zu sechs Familienmitglieder diese App verwenden.

Mehr von diesem Entwickler

Das gefällt dir vielleicht auch