Screenshots

Beschreibung

Ein Junge will wissen, was mit seiner Schwester passiert ist. So betritt er LIMBO.


Systemanforderungen

Betriebssystem: Mac OS X 10.6.0 (Snow Leopard) oder besser
Prozessor: Intel Mac
Arbeitsspeicher: 1 GB RAM
Grafik: OpenGL 2.0 kompatible Grafikkarte mit 256 MB shared oder dedicated RAM (ATI oder NVIDIA)
HINWEIS: Bitte beachte, dass LIMBO nicht auf Macs aus den Jahren 2006-2008 läuft, die Intel Grafiklösungen verwenden. Das Spiel läuft auf allen Macs ab 2009.
Festplattenspeicher: 150 MB

Neuheiten

Version 1.2.7

Verbesserungen und kleinere Fehlerkorrekturen.

Bewertungen und Rezensionen

4.7 von 5
498 Bewertungen
498 Bewertungen
jonamu ,

Genial

Super Spiel, super - und vor allem düstere - Grafik, nicht zu schwer, nicht zu leicht. So wäre die ganz kurze Zusammenfassung. Der Junge kann rennen und springen, ansonsten gibt es noch eine Aktionstaste mit der man zum Beispiel Kisten verschieben, oder Hebel verstellen kann. Diese Aktionen bilden auch ein Hauptbestandteil des Spiels, so muss man nicht wie bei einem klassischen Jump n Run durch gute Reaktion möglichst alle Gegener überleben um das Ende eines Levels zu erreichen, sondern vielmehr ständig überlegen wie man ein scheinbar unüberwindbares Hindernis durch geschickte Kombination aller Hilfsmittel eben doch überwinden kann. Klappt dies nicht, stirbt man - dabei darf man nicht zu zimperlich sein, rollende Köpfe und geräuschvoll spritzendes (schwarzweiß)-Blut sollte man abkönnen. Ansonsten ist ein Fehlversuch nicht weiter schlimm, man kann einfach einen weiteren Anlauf starten, begrenzte "Leben" oder ähnliches gibt es nicht. Von daher ist das Spiel auch ideal für Gelegenheitsspieler geeignet, da man jederzeit aufhören kann, und das nächste Mal einfach dort weitermacht wo man aufgehört hat. 5 Sterne ohne Wenn und Aber, bei dem Preis schon dreimal.

TickBooom ,

unglaublich

Ich bin sonst überhaupt kein Freund von Computerspielen, hab mir das nur gekauft, weil mich über hundert positive Bewertungen neugierig gemacht haben.
Um es kurz zu machen: ich war total verblüfft von der Machart - einerseits gespenstisch und düster, man erkennt fast nichts; andererseits aber auch sehr detailverliebt in allen Bewegungen und Animationen.
Die Challenges zu knacken war nicht immer einfach - gestehe, hier und da mal in einen Lösungsfilm geschaut zu haben - aber hat mich wirklich gepackt.
Einziger kritischer Punkt: Ich weiß, in Egoshootern geht es ganz anders zu, aber ein bisschen weniger Grausamkeit wäre gut gewesen. Habe aufgepasst, dass mein 8 jähriger Sohn, der ganz interessiert war, weil sein Vater mal vor einem Spiel sitzt, nicht zu viel davon mitkriegt. Mordende Spinnen, Spieße, Kreissägen, Stromschläge etc. hätten ihm sicher schlechte Träume beschert.
Unabhängig davon aber ein wirklich cooler Nervenkitzel.

Jörg Plewe ,

wirklich gelungen!

Ich war zwar ob der vielen guten Bewertung doch ein wenig skeptisch, ob das Spiel die Erwartungen auch erfüllen kann, bin aber nicht enttäuscht worden. Das Spiele hat eine tolle, düstere Atmosphäre, schummerige Grafik und spannende Sounds. Die Rätsel sind kniffelig, aber immer logisch und gut zum knobeln, die Jump 'n' Run Einlagen manchmal etwas nervig, da muss man sich z.T. schon geschickt anstellen. Dafür sind die Timing-Rätsel sehr fair, alle gut zu schaffen, nie auf Kante gestrickt. Auch gut gesetzt sind die "Save"-Punkte, an denen man nach einem Ableben wieder beginnen kann.
Insgesamt wirklich ein tolles Spiel was mich einige Stunden beschäftigt und sehr gut unterhalten hat, wer gute Rätsel-Games mag sollte hier zugreifen. Das Preis- / Leistungsverhältnis ist sehr gut.

Informationen

Anbieter
LIMBO ApS / Playdead ApS
Größe
87.3 MB
Kategorie
Spiele
Kompatibilität

OS X 10.6 oder neuer, 64-Bit-Prozessor

Sprachen

Englisch

Alter
Freigabe 12+ für Folgendes:
Häufig/stark ausgeprägt: Zeichentrick- oder Fantasy-Gewalt
Selten/schwach ausgeprägt: Horror-/Gruselszenen
Copyright
© Playdead
Preis
10,99 €

Support

  • Game Center

    Freunde herausfordern und Bestenlisten und Erfolge aufrufen.

  • Familienfreigabe

    Wenn die Familienfreigabe aktiviert ist, können bis zu sechs Familienmitglieder diese App verwenden.

Mehr von diesem Entwickler