Screenshots

Beschreibung

Mit macOS Server ist es einfach, Mac, iPhone, iPad und Apple TV sowie Netzwerkspeichergeräte zu konfigurieren und zu überwachen.

Diese Funktionen bietet macOS Server:

Profilmanager
• MDM (Mobile Device Management) für iOS, macOS und tvOS-Geräte
• Verteilung von Apps und Büchern, die für ein Unternehmen lizenziert sind und im Rahmen des Programms für Volumenlizenzen (VPP, Volume Purchase Program) für Benutzer oder Geräte erworben werden
• Installation von Softwareupdates auf Geräten mit iOS 10 und macOS 10.12
• Integration des Programms zur Geräteregistrierung
• Webbasierte Verwaltungskonsole
• Self-Service-Benutzerportal zum Löschen von Codes, Sperren und Löschen per Fernzugriff

Xsan
• SAN-Freigabe auf Blockebene mit gleichzeitigem Lese-/Schreibzugriff
• Hosten und Konfigurieren von Xsan-Volumes
• Volume-Verwaltung, Speicher-Pooling, Striping und Volume-Mapping
• Überwachung in Echtzeit, Graphen und Ereignis-Benachrichtigungen
• Failover für Metadaten-Controller und Journaling für das Dateisystem

Server-App
• Lokale und entfernte Verwaltung
• Benutzer- und Gruppeneinstellungen
• Echtzeit-Diagramme zur Serververwendung anzeigen
• Benachrichtigungen für Netzwerkänderungen, ablaufende Zertifikate, Speicherverwendung und mehr erhalten

Für einige Funktionen ist eine Apple-ID und/oder eine entsprechende Internetverbindung erforderlich; dafür können zusätzliche Gebühren anfallen. Für einige Funktionen muss das Programm registriert wird. Manche Funktionen sind nicht in allen Ländern verfügbar.

Neuheiten

Version 5.7.1

Profilmanager

Der Profilmanager bietet erweiterte Verwaltungsfunktionen und unterstützt die Verwaltung neuer Funktionen in macOS, iOS und tvOS.

•Konfigurieren eines Apple Business Manager-Accounts
•Installieren von Apps für tvOS aus dem App Store
•Konfigurieren neuer Einschränkungen, Payloads und Befehle

macOS

Neue Einschränkungs-Payload-Einstellungen
• Anfragen zur Proximity-basierten Passwortfreigabe erlauben
• Passwortfreigabe erlauben
• „Passwort automatisch ausfüllen“ erlauben
•Nicht-Administratoren die Installation von Softwareupdates erlauben

Neue Dock-Payload-Einstellungen
• Die Letzten im Dock anzeigen

Neue Exchange-Payload-Einstellungen
• OAuth für die Authentifizierung verwenden

Neue Smart Card-Payload-Einstellungen
• Smart Card erfordern
• Bildschirmschoner beim Entfernen der Smart Card verwenden

Neue Code-Payload-Einstellungen
• Passwortrücksetzung während der nächsten Benutzerauthentifizierung erzwingen

Neue Sicherheits-Payload-Einstellungen
• Persönlichen Wiederherstellungsschlüssel anzeigen

Neue Bildungs-Payload-Einstellungen
• An Macs senden, die Lehrkräften zugewiesen sind

Neue Xsan-Payload-Einstellungen
• Möglichkeit, automatische Aktivierungen zu konfigurieren
• Möglichkeit, Einstellungen für Distributed LAN Client-Aktivierungen festzulegen

iOS

Neue Einschränkungs-Payload-Einstellungen
• Anfragen zur Proximity-basierten Passwortfreigabe erlauben (nur betreute Geräte)
• Passwortfreigabe erlauben (nur betreute Geräte)
• „Passwort automatisch ausfüllen“ erlauben (nur betreute Geräte)
• Automatische Datums- und Uhrzeitangaben erzwingen (nur betreute Geräte)
• USB-beschränkten Modus erlauben (nur betreute Geräte)
•Verwalteten Kontakteaccounts erlauben, nicht-verwalteten Accounts zu schreiben
•Nicht verwalteten Kontakteaccounts erlauben, verwaltete Accounts zu lesen
•eSIM deaktivieren (nur betreute Geräte)

Neue Mail- und Exchange-Payload-Einstellungen
• Benutzer das Aktivieren/Deaktivieren der S/MIME-Signierung erlauben
• Benutzer das Ändern der Auswahl des S/MIME-Signierungszertifikats erlauben
• Benutzer das Aktivieren/Deaktivieren der S/MIME-Verschlüsselung erlauben
• Benutzer das Ändern der Auswahl des S/MIME-Verschlüsselungszertifikats erlauben

Neue Exchange-Payload-Einstellungen
• OAuth für die Authentifizierung verwenden

Neue Mitteilungs-Payload-Einstellungen
• Festlegen, ob eine App kritische Hinweise senden darf
• Gruppierte Mitteilungen erlauben
• In CarPlay anzeigen

Neue VPN-Payload-Einstellungen für IKEv2-Konfigurationen
• Möglichkeit, DNS-Serveradressen festzulegen
• Möglichkeit, die Primärdomain des Tunnels festzulegen
• Möglichkeit, DNS-Suchdomains festzulegen
• Möglichkeit, zusätzliche DNS-Suchdomains festzulegen

Neue Optionen zum Überspringen im Bereich „Geräteregistrierung“ des Assistenten
• iMessage, FaceTime & Bildschirmzeit
• Mobilfunktarif hinzufügen

Veraltete Payloads
• macOS Server-Accounts

Neue Befehle
• SIM-Informationen anzeigen

tvOS

Neue Einschränkungs-Payload-Einstellungen
• Anfragen zur Proximity-basierten Passwortfreigabe erlauben (nur betreute Geräte)

Neue Befehle
• Updates installieren (wird nur im Aktionsmenü angezeigt, wenn Updates auf dem auswählten Apple TV oder auf Apple TV-Geräten innerhalb einer Gruppe verfügbar sind)

Bewertungen und Rezensionen

1.6 von 5
125 Bewertungen
125 Bewertungen
bj-68 ,

Kein Server mehr...

Seit 1994 administriere ich Apples. Und seit dem es MacOS Server gibt, setze ich den Server ein. Mit der Eliminierung der wichtigsten Funktionen für die meisten meiner Kunden, Kalender, Kontakte, ist der Server eigentlich nicht mehr einsetzbar. Und der Fileserver, den es ja so auch nicht mehr gibt, funktioniert auch nicht. Wenn man nur einen einzigen User anlegt, mit dem sich alle einloggen, ist es kein Problem. Wenn man verschiedene Rechte vergeben will, auf verschiedenen freigegebenen Ordnern, funktioniert gar nichts mehr. Sobald jemand eine Datei anlegt oder verändert, kann nur der Eigentümer sie lesen. Sonst kann keiner damit arbeiten, weil die Rechte vom übergeordneten Ordner nicht vererbt werden. Man müsste ein Script laufen lassen, der jede Sekunde, die Rechte auf die Inhalte überträgt. Und das ist wirklich nicht Sinn der Sache. Mit Version 5.3 und 5.5 auf Sierra bzw. High Sierra, die ich bei anderen Kunden einsetze, funktioniert es noch einwandfrei. Aber ab Server 5.6, funktioniert die Vererbung nicht mehr. Das ist nur noch nervig. Da kann man getrost einen NAS Server vom Dritthersteller einsetzen. Wirklich traurig das Apple so was dilettantisches zum Kauf anbietet. Die Profi User interessiert sie anscheinend nicht mehr, anders kann ich das nicht deuten. Ich werde meine eigene Server Version 5.3 auf die Kunden-Rechner installieren, (man kriegt ja die Vorversionen nicht mehr!) und diese neu konfigurieren. Nicht Sinn der Sache und nur noch dämlich.

Tupka ,

nach mehreren Jahren Serverbetrieb aufgegeben

Nach mehreren Jahren Servernutzung habe ich nun aufgegeben. Aus wirklich unerfindlichen Gründen wird der Server im Laufe der Zeit immer instabiler, trotz dezidierter Nutzung eines Mac Mini dafür. Schade! Ich war immer begeistert, wenn der Server über Wochen gut lief, doch dann kamen stets aus heiterem Himmel immer mehr Probleme. Letztendlich musste ich den Server immer wieder komplett neu aufsetzen. Die Sicherung der Daten ist leider sehr aufwendig, so dass ich immer wieder kleiner Datenverluste zu beklagen hatte. Trotz allem: Solange der Server läuft ist die Vielvalt der Funktionen für diesen Preis unschlagbar. Ich kann nur dazu ermuntern es mit dem Server zu versuchen. Vielleicht haben andere Leute mehr Erfolg.

5rikfiwl ,

Apple reduziert Funktionen in 2018

Wir nutzen OS X / macOS Server seit über 5 Jahren. Jetzt müssen wir uns verabschieden, da Apple Funktionen wie Kalender, VPN, Kontakte, DHCP, Wiki oder DNS entfernen wird. Alles geht in die Cloud und lokal ist vorbei. Vielen Danke für die spannende Zeit, Apple.

Informationen

Anbieter
Apple Distribution International
Größe
106.5 MB
Kategorie
Dienstprogramme
Kompatibilität
macOS 10.14 oder neuer
Sprachen
Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Niederländisch, Spanisch, Tradit. Chinesisch, Vereinf. Chinesisch
Alter
Kennzeichnung: 4+
Copyright
© 2018 Apple Inc.
Preis
21,99 €

Support

  • Familienfreigabe

    Wenn die Familienfreigabe aktiviert ist, können bis zu sechs Familienmitglieder diese App verwenden.

Mehr von diesem Entwickler