Screenshots

Beschreibung

Make your best shots even better with RAW Power™. RAW Power unlocks the hidden power of Apple's RAW engine with simple, easy-to-use controls. Use it as an editing extension inside Apple Photos, or as a standalone, non-destructive RAW photo editor with file browser. It's great with JPEGs too, with important adjustments missing from Apple's Photos application (such as Perspective and Chromatic Aberration)

If you loved Aperture's advanced RAW processing adjustments, you'll feel right at home with RAW Power. Using adjustments like Boost, previously only available in Aperture, you can improve your images in ways that simply can't be done in any other application. RAW Power takes advantage of RAW processing improvements in macOS High Sierra and Mojave.

MAIN FEATURES

— Extends Apple's Photos app for macOS High Sierra and Mojave and runs as a standalone photo editor with file browser.

— Extensive camera support via Apple's RAW Camera Updates (list at: https://support.apple.com/en-us/HT208967)

— Control over Apple's Boost filter to achieve unparalleled highlight recovery

— Real-time control of all of Apple's RAW engine, including Noise Reduction, and Black Point, RAW Sharpen, Gamut Mapping and more

— If you use iCloud Photo Library, you can edit on Mac with the RAW Power extension, and continue editing on iOS using RAW Power for iOS (available as a separate purchase)

— Hot Pixels Overlay with Clipping Indicators

— File Browser – browse folders on your disk, establish favorite folders

— Multiple Browser Windows (View different parts of your disks at once)

— Multiple Editor Windows (Open and edit multiple files at once)

— Full Support for Tabbed Windows

— Collapsible Panels

— Thumbnail Grid

— Control over thumbnail sizes

— “Adjusted” and "RAW" badges in the thumbnail grid

— Filter to show RAWs only

— Batch Processing in the background (Apply Presets, Paste of Adjustments, Revert to Original, and Export with control over size, format, profile, and file naming)

— More metadata information including a map

— Quick Look

— Sort by Name and Date (newest and oldest)

— Full Dark Look in macOS Mojave

— New Metal-based image processing engine for better performance

— Fully non-destructive editing, with all changes stored in a sidecar file

— All sliders are real-time and GPU accelerated

— Customizable Presets and Copy / Paste of adjustments

— Camera Presets allow you to automatically create a starting point for each camera model


ADJUSTMENTS

— Advanced Curves adjustment with Auto Curves, Linear and Lab modes

— Crop and Straighten

— Awesome new Enhance adjustment with Definition, and Lighten and Darken (much better than typical Highlights and Shadows adjustments)

— Chromatic Aberration, Perspective, Black & White, Definition, and Vignette with a controllable center point

— Advanced Depth Adjustment for improving photos with the iOS Depth Effect (requires iOS 11 and macOS High Sierra)

— Recovery slider for targeted control over highlights

— White Balance with live sampler

— Luminance-oriented Sharpen

— Highlights, Shadows, Vibrancy and more


AND MUCH MORE

— Support for hundreds of RAW cameras

— Images are displayed the same way as in Photos, Aperture, or iPhoto

— Supports iPhone RAW images and other DNGs as well (DJI and a few other cameras excluded).

— Also works with JPEGs, TIFFs, and other image formats

— Trial version available for download at gentlemencoders.com

— Video Tutorials on YouTube (https://www.youtube.com/channel/UC7l78rOzFxaHG-e5AT-MGWQ)

Requires macOS 10.13.6 or later.

Neuheiten

Version 2.1.2

Version 2.1.2:
- Improve export and zoomed quality when combining straighten with other adjustments.
- Fix for crash when using Lightroom Plugin.

Version 2.1:
- New Moiré reduction slider in RAW Processing.
- Improved interface for entering precise values into adjustment text fields.
- Fix bugs related to the Lightroom plugin.
- Localized in French.
- Bug fixes to the built-in help system.

Bewertungen und Rezensionen

4.8 von 5
36 Bewertungen
36 Bewertungen
Holgi63 ,

Plug In

Ich nutze Raw Power als Plug In für Photos und finde die App sehr gut. Zum einen die Geschwindigkeit beim öffnen und speichern, zum anderen reicht der Funktionsumfang für die meisten Raw Dateien vollkommen aus. Daumen hoch und weiter so.

Photomoods ,

Grandios !

Ein einfacher optisch schöner Converter der meine Raw Datein in perfektion darstellt !
Klasse .

bitranger ,

Noch keine Alternative

Ich habe die Software RAW Power auf dem iPad im Einsatz. Um eben Mal ein RAW-Foto zu entwickeln ist die iPad App OK. Die Software für MacOS hat den selben Funktionsumfang, wie die iOS App. Leider sind aber die wichtigsten Funktionen (Bereich Tone) für einen RAW Entwickler nur mangelhaft implementiert:

Highlights: kaum Effekt, die Bandbreite ist einfach viel zu gering. Es lassen sich kaum Strukturen im etwas überbelichteten Bereich herausarbeiten! Ein Vergleich mit dem RAW-Entwickler in Fotos (kostenlos von Apple) verdeutlicht, was möglich wäre!
Shadows: wirkt zu wenig selektiv auf die dunklen Bereiche; ist eher eine Belichtungskorrektur
Recovery: soll wohl den unter- bzw. überbelichteten Bereich korrigieren und Strukturen sichtbar machen. Würden aber Highlights und Shadows wie erwartet arbeiten, bräuchte man Recovery doch gar nicht.

Auch in der Kombination wirken die Regler nur unzulänglich. Der in Fotos integrierte RAW Entwickler von Apple (kostenlos) zeigt, wie es besser geht. Ein RAW Entwickler, der die grundlegenden Funktionen nicht beherrscht ist praktisch nicht nutzbar.

Im Bereich RAW Processing scheinen die Regler

Luma Noise
Color Noise
Detail

eher eine Art Placebo zu sein. Bei meinen RAWs (aus Olympus E-PL 5) tut sich beim Vergleich (Show Original) so gut wie gar nichts.

Die Straighten Funktion (Ausrichtung) ist nicht wirklich intuitiv. Warum bietet man diese Funktion nicht wie Lightroom oder Apple Fotos an?

Mit RAW Power kann immer nur ein RAW Bild bearbeitet werden. Man kann also kein Verzeichnis angeben, wodurch man in einer RAW Power Sitzung Zugriff auf mehrere Bilder hätte. Die Sitzung muss immer beendet und mit einem neuen Bild - z.B. aus dem Finder heraus - neu gestartet werden. Allerdings scheint sich RAW Power die Einstellungen für jedes Bild irgendwie zu "merken". Allerdings ist unklar, wo die Einstellungen abgespeichert werden. Aus Sicherungsgründen sollten diese Informationen parallel zum RAW abgelegt werden.

Gegenüber den in Fotos integrierten RAW-Entwickler hat RAW Power nur einen einzigen Vorteil: es lassen sich Presets definieren und diese auf andere Bilder übertragen. In Lightroom wird diese Funktionalität mit Synchronisation bezeichnet, ist dort aber wesentlich mächtiger, da man mehrere Bilder im direkten Zugriff hat.

Ich habe noch Ligthroom 4.5 im Einsatz. Adobe hat bei den neuren Versionen kürzlich ein Abo-Modell eingeführt, wobei der Anwender einen monatlichen Beitrag entrichten muss. Das ist für mich ein "nogo". Aber leider gibt es bis dato keine wirklichen Alternativen. Die Entwicklung von Aperture von Apple wurde leider eingestellt.

Wenn RAW Power ein brauchbares Werkzeug werden will, ist noch viel Arbeit zu investieren. Vielleicht werden die nächsten Versionen besser - es gibt ja schon eine Ankündigung zu Version 2. Sollte diese deutlich verbessert sein, dann werde ich auch meine Rezension entsprechend anpassen. Ich hoffe nur, dass die Version 1 auf 2 updatefähig ist. Geld für eine neuere Version werde ich nicht investieren.

Zwei Sterne, da die Software recht stabil ist, letztlich aber gegenüber Apples kostenlosen RAW-Entwickler in Fotos keinen Mehrwert darstellt bzw. dessen Qualität doch deutlich verfehlt.

Informationen

Anbieter
Gentlemen Coders, LLC
Größe
37.7 MB
Kategorie
Fotografie
Kompatibilität

macOS 10.13 oder neuer, 64-Bit-Prozessor

Sprachen

Englisch, Französisch

Alter
Kennzeichnung: 4+
Copyright
© 2016-2017, Gentlemen Coders, LLC
Preis
32,99 €

Support

  • Familienfreigabe

    Wenn die Familienfreigabe aktiviert ist, können bis zu sechs Familienmitglieder diese App verwenden.

Mehr von diesem Entwickler