Mac App Store

Der Mac App Store bietet die einfachste Art, um Apps für Ihren Mac zu finden und zu laden.

Zum Laden von shootShifter aus dem Mac App Store benötigst du einen Mac mit OS X 10.6.6 oder neuer. Weitere Informationen.

shootShifter

Von Jan-Sebastian Schliemann

Öffne den Mac App Store, um Apps zu kaufen und zu laden.

Beschreibung

Mehrere Kameras im Einsatz, und bei einer war das Datum falsch eingestellt? Oder eine Zeit war nicht ganz korrekt? – Alle Aufnahmen sind dadurch durcheinander?
Kein Problem mehr! Ein Neuausrichten der Dateien ist jetzt erstaunlich einfach:

ShootShifter zeigt Fotos und Filmdateien in chronologischer Reihenfolge auf einer grafischen Zeitleiste oder einem bildschirmfüllenden Raster.

Zum Korrigieren des zeitlichen Ablaufs stehen verschiedene Werkzeuge zur Verfügung: z.B. lassen sich durch die Eingabe neuer Daten und Zeiten oder durch direktes Verschieben der Miniaturen, einzelne Medien, und auch ganze Ordner, in die richtige Reihenfolge bringen.
Mit der Vollbild-Ansicht und weiteren Vorschauoptionen bekommt man schnell einen guten Überblick über alle Medien, und kann auch hier schon eindeutig Missratenes aussortieren.

Zum Abschluss lassen sich alle Dateien, mit Hilfe einfacher Namensvorlagen, einheitlich umbenennen, und dabei z.B. auch über Ordnergrenzen hinweg durchnummerieren.


Detailliertere Übersicht:

• Chronologische Medienansicht auf einer Zeitleiste oder einem bildschirmfüllenden Raster. Zusätzliche grosse Vorschauen sowie ein Info-Popover zeigen weitere Details.

• Medien mit vom System abweichender Aufnahme-Zeitzone, lassen sich die passenden Zeitzonen zuweisen. Dadurch werden dann in jedem Fall die korrekten Ausgangsdaten genutzt. Beim Sichern von Datum- und Zeit-Änderungen kann man das gewünschte Ziel-Format angeben (Ausgangs-/ System-Zone oder ggf. auch eine komplett andere).

• Änderungen an Daten und Zeiten können für einzelne Dateien, oder auch ganze Ordner gleichzeitig, durchgeführt werden: Per Eingabe neuer Werte, durch Bewegen der Miniaturen über "Drag & Drop" oder Tastaturkürzel, oder durch automatische Ausrichtungs-Optionen.

• Schnellauswahlen: Ermöglicht z.B. eine automatische Auswahl nach Medien- und Datei-Typ, Datenquelle, Kamera-Typ, Standort (innerhalb Radius) ... und weitere Kontext-abhängige: nach Änderungen, möglichem Fehler, Suchergebnis, etc. Auf der Karte lassen sich Medien auch manuell über ihren Aufnahme-Standort finden und auswählen.

• Schnelle Navigation auf Zeitleiste und Raster, durch Nutzung von Sprungmarkierungen, automatischen Zeit-Abschnitten (z.B. vorheriger/ nächster Tag), und der neuen "Live-Vorschau".

• Umbenennen der Dateien mit anpassbaren Namens-Vorlagen. Die Namen können auf den alten Dateinamen und den Ordnernamen basieren, oder komplett neu eingegeben werden. Die Dateien werden dabei pro Ordner oder auch über Ordnergrenzen hinweg durchnummeriert.

• Vollbild-Diashow: Mit Übersichts-Raster als Schnell-Navigation, 100%-Lupe (auch für Filme), temporär gesicherten Filmpositionen (die sich als Kapitel-Text exportieren lassen), "fester Zufallsreihenfolge" (jederzeit durch nicht-zufällige Navigation unterbrechbar und dann vernünftig fortsetzbar), etc. Für den schnellen Diashow-Gebrauch gibt es eine spezielle Import-Option, die die Medien alphabetisch sortiert anzeigt und z.B. auf Datum/Zeit-Erkennung verzichtet.


• Unterstützt werden JPG, TIFF, viele RAW-Dateien (EXIF, TIFF-Daten nutzend), QT-Filme (und "ähnliche": MOV, MP4, etc.) und einige AVIs (MDTA, MVHD oder RIFF-Daten aus dem Film-Header nutzend).

• Andere Datei-Typen (GIF, PNG, nicht unterstützte RAWs und Filme), oder Dateien ohne eingebettete Metadaten, werden anhand ihrer Dateisystem-Daten importiert. Wenigstens DIESE können angepasst, und die Dateien mit umbenannt werden.

• RAW+JPGs und Live Photos lassen sich beim Import gruppieren, so dass alle Änderungen jeweils auf beide Dateien gleichzeitig angewendet werden können. Ausserdem werden XMP und AAE-Sidecar-Dateien unterstützt. Diese werden dadurch zusammen mit der Hauptdatei z.B. bewegt oder umbenannt. Änderungen an Datum/Zeit lassen sich in schon vorhandene XMP-Daten übertragen.

Neue Funktionen von Version 5.1.2

• Problem mit dem Datum/Zeit-Wähler behoben, durch dass dieser u.U. zeitweise gestört wurde.
• Das Verschieben der Miniaturen in der Raster-Ansicht war unter High Sierra leicht beeinträchtigt.
• Sowie weitere kleinere Optimierungen und Fehlerbehebungen, u.a. in den Bereichen: Fenster-Zoom, Menu-Titel, Warnungs-Navigation, Film-Steuerung (10 Sek. Sprünge), etc.
• (Bald mehr..!)

Screenshots

Screenshot 1
Screenshot 2
Screenshot 3
Screenshot 4
Screenshot 5

Kundenrezensionen

Exelentes Programm zum Sortieren der Erinnerungen

Ich benutze das Programm jetzt schon seit über einem Jahr und bin seit dem ersten Tag begeistert. War es vorher umständlich und nervig seine Urlaubsfotos zu sortieren und zu archivieren, geht es mit ShootShifter extrrem einfach und schnell von der Hand. Besonders wenn man mit einer Gruppe unterwegs war und möchte alle Bilder in der richtigen Reihenfolge ablegen - mit wenigen Klicks werden die Zeitstempel der unterschiedlichen Kameras angepasst und die Fotos in der richtigen Reihenfolge abgelegt. Ich bin mir nicht mehr sicher, ob das Programm kostenpflicht oder umsonst ist, aber ich würde es immer wieder kaufen/herunterladen! Vielen Dank an den Programierer!

shootShifter
Im Mac App Store anzeigen
  • 12,99 €
  • Kategorie: Fotografie
  • Aktualisiert:
  • Version: 5.1.2
  • Größe: 3.9 MB
  • Sprachen: Deutsch, Englisch
  • Entwickler:

Kompatibilität: OS X 10.10 oder neuer, 64-Bit-Prozessor

Kundenbewertungen

Diese Applikation hat noch nicht genügend Wertungen erhalten, um eine Gesamtwertung anzuzeigen.
Alle Versionen: