iPhone-Screenshots

Beschreibung

Fünf Touren durch Berlin zur Zeit des Nationalsozialismus. Zeitzeugen aus Ost- und Westeuropa erinnern sich an Fabriken und Lager, Fotos und Dokumente zeigen Opfer und Täter.

Das nationalsozialistische Berlin war ein Zentrum der Zwangsarbeit: Zwischen 1938 und 1945 mussten eine halbe Million Zwangsarbeiter – Männer, Frauen und Kinder – in Berliner Fabriken, Dienststellen und Haushalten arbeiten, so viele wie in keiner anderen Stadt Europas. Aus der deutschen Gesellschaft ausgegrenzt, lebten sie in über 3000 Lagern, direkt vor der Haustür der Berliner. In Interviews und Briefen erzählen sie von Arbeit, Hunger, Gewalt und Bomben, aber auch von Liebe und Freundschaften. Nun werden die Erinnerungen jener unfreiwilligen Berliner vor Ort wieder lebendig – mit Interviewausschnitten, Fotos, Dokumenten und Karten.
Gehen Sie auf eine multimediale Spurensuche – zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit der S-Bahn. Laden Sie die Touren im WLAN herunter und folgen Sie den Alltagswegen der Zwangsarbeiter durch Berlin. Entdecken Sie Orte, die in Reiseführern nicht verzeichnet sind, und finden Sie an bekannten Orten Spuren einer lange vergessenen Geschichte.

Fünf Touren können heruntergeladen werden:

Ein Pole in Berlin
Auf den Spuren von Józef Przedpełski. Der 23-Jährige arbeitete für die Reichsbahn und war in einer Schule untergebracht. Vom S-Bhf. Bornholmer Straße zum S-Bhf. Gesundbrunnen

Opfer und Täter
Durch das Zentrum des NS-Regimes: Rund um die Wilhelmstraße waren die Ministerien und Ämter, die den „Arbeitseinsatz“ organisierten. Vom Brandenburger Tor zur Lindenstraße

In der Fabrik
Zu den Fabriken des berühmten Elektro-Konzerns AEG. Zeitzeugen aus Polen erzählen von Zwangsarbeit und „Alltag“ in Berlin. Rund um den Humboldthain

Zwangsarbeit war überall
Die 500.000 Zwangsarbeiter waren überall: im Kiez, am Flughafen und auf dem Friedhof. Vom Potsdamer Platz zur Hermannstraße

Durch die Stadt der Lager
Mit der S-Bahn durch die Stadt: Ehemalige Zwangsarbeiter erzählen vom Leben unter den Berlinern. Vom Bahnhof Zoo nach Schöneweide

Neuheiten

Version 1.1

- Textänderungen & Ergänzungen

- iOS 7 Kompatibilität

- Optische Anpassungen

Bewertungen und Rezensionen

Bedrückend beeindruckend

Kopernikus10

Besser kann man sich mit Geschichte nicht auseinandersetzen!

Praktisch, informativ und spannend

MauseausdemHause

Eine tolle Idee und sehr gut umgesetzt. Sehr praktisch in der Handhabung.

Spannend, interessant und lehrreich

PentaColleterallHeady <3

Sehr interessante touren durch berlin. Ideal für historisch interessierte Touristen.

Informationen

Anbieter
MaibornWolff et al GmbH
Größe
55.4 MB
Kategorie
Reisen
Kompatibilität
Erfordert iOS 6.0 oder neuer. Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch.
Sprachen
Deutsch, Englisch
Alter
Freigabe 12+ für Folgendes:
Selten/schwach ausgeprägt: realistisch dargestellte Gewalt
Copyright
© Berliner Geschichtswerkstatt
Preis
Gratis

Support

  • Familienfreigabe

    Wenn die Familienfreigabe aktiviert ist, können bis zu sechs Familienmitglieder diese App verwenden.

Das gefällt dir vielleicht auch