Gregg Allman

Bekannt wurde der 1947 in Nashville geborene Musiker Gregg Allman vor allem als Sänger und Organist der Allman Brothers Band, die er 1969 zusammen mit seinem Bruder Duane gründete. Die Gruppe wurde bald zu einer der wichtigsten Southern-Rock-Gruppen und konnte auch nach dem frühen Tod von Duane Allman zahlreiche Hits landen ("Ramblin' Man", "Jessica"). Neben seiner Arbeit mit der Band, die immer mal wieder Pausen einlegte, veröffentlichte Allman auch einige Soloalben – angefangen mit der 1973 veröffentlichten Platte Laid Back, die mit Elementen von Soul und Gospel arbeitete und eine sanftere Seite des Musikers zeigte. 1977 folgten Playin' Up a Storm und ein Album mit Allmans damaliger Ehefrau Cher, Two the Hard Way. Nach zwei weiteren Soloalben in den Achtzigern und einem in den Neunzigern pausierte Allman als Solokünstler eine Zeitlang, bis er sich 2011 mit dem von T-Bone Burnett produzierten Album Low Country Blues zurückmeldete.

  • HERKUNFT
    Nashville, TN
  • GENRE
    Rock
  • GEBURTSDATUM
    08. Dezember 1947

Toptitel

Neuerscheinung

Neuerscheinung

Top-Bücher

Top-Hörbücher