Omik K

Rapper Omik K. wurde 1989 geboren und wuchs die ersten paar Jahre seines Lebens in ärmlichen Verhältnissen in Kuba auf, bevor er mit sieben Jahren nach Leipzig kam. Dort fand er Halt im Hip-Hop und begann als Jugendlicher, erste Texte zu schreiben. 2008 veröffentlichte er sein Debütalbum 13 Jahre Deutschland, aber das Label ProMille löste sich bald auf, weshalb Omik K. das Nachfolgealbum Lagrima 2011 selbst herausbrachte. Er nahm sich eine Auszeit für seine Familie, meldete sich 2014 mit der Platte Sangre Mala aber wieder zurück und tauchte auch als Gast von Bonez MC und Gzuz auf deren Album High & hungrig auf. 2016 schaffte es Omik K. mit seinem rauen Straßenrap erstmals in die Charts: Sein viertes Album Komik stieg auf Platz 55 ein.

Top-Titel

Neuerscheinung