• 9,99 €

Beschreibung des Verlags

Es ist der 8. 8., acht Uhr acht.

Sie haben 80 Millionen Feinde.

Werden Sie die AchtNacht überleben?


Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie.

Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen.

In der „AchtNacht“, am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen.

Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei.

Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten - und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt.


Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst.

Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief.

Und Ihr Name wurde gezogen!

GENRE
Krimis und Thriller
ERSCHIENEN
2017
14. März
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
416
Seiten
VERLAG
Knaur eBook
GRÖSSE
1.6
 MB

Kundenrezensionen

B_Cr ,

Unfassbar schlecht

Die Story ist ein völliger Schmarrn und fesselt kein bisschen. Zwanghaft übers Ziel hinausgeschossen.

Hjkklllihtffghkll ,

AchtNacht

So einen Schwachsinn habe ich schon lange nicht mehr gelesen!!!! Schade um die Zeit und das Geld!!! Keinen einzigen Stern wert!

elektrofreak ,

Krank

Also ich kenne ein paar der ersten Fitzeks. Die waren gut, spannend und mit einer überraschenden Wendung. Gute Psychothriller. Das hier der zweite neuere Fitzek, den ich mach etwa der Hälfte abgebrochen habe, weil mir das einfach zu krank ist. Ich will so etwas nicht lesen. Wer auf detaillierte Beschreibungen von Gewalt und Missbrauch steht, dem gefällt sowas sicher, aber der ist genauso krank, wie jemand, der sowas schreibt.

Mehr Bücher von Sebastian Fitzek