iTunes

Der iTunes Store wird geöffnet.Falls iTunes nicht geöffnet wird, klicke auf das iTunes Symbol im Dock oder auf dem Windows Desktop.Progress Indicator
Der iBooks Store wird geöffnet.Falls iBooks nicht geöffnet wird, klicke im Dock auf die iBooks-App.Progress Indicator
iTunes

iTunes is the world's easiest way to organize and add to your digital media collection.

iTunes wurde auf Ihrem Computer nicht gefunden. Jetzt iTunes holen, um Inhalte aus dem iTunes Store zu laden.

iTunes ist schon installiert? Klicke auf „Ich habe iTunes“, um es jetzt zu öffnen.

I Have iTunes Gratis-Download

Die Geschichte der USA

von Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet e.V.

Dieses Kursmaterial steht nur in der iTunes U-App auf iPhone oder iPad zur Verfügung.

Kursbeschreibung

„Die Geschichte der USA“

Dieser Kurs richtet sich an ein geschichtsinteressiertes Publikum und ist überwiegend für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 und 11 (Real- und Gesamtschule sowie gymnasiale Oberstufe) konzipiert worden.
Die Vereinigten Staaten von Amerika verzeichnen traditionell hohe Einwanderungsraten. Während lange Zeit die meisten Immigranten aus europäischen Staaten kamen, überwiegt seit einigen Jahren der Zustrom aus den Ländern Lateinamerikas sowie Ost- und Südostasiens. Auch wenn die Gleichberechtigung aller Staatsbürger gesetzlich festgeschrieben ist, bestehen große Spannungen zwischen Angehörigen einzelner ethnischer Gruppen. Von sozialen Benachteiligungen sind neben der schwarzen Bevölkerung auch die Bürger lateinamerikanischer und asiatischer Abstammung und vor allem die Urvölker (Indianer) betroffen. Diesen wurden erst 1924 die staatsbürgerlichen Rechte zuerkannt. Der überwiegende Teil der indianischen Bevölkerung lebt in den mehr als 250 Reservaten. 
Heute sind  in den USA 74 Prozent der Bevölkerung Weiße, 13 Prozent Schwarze, 10 Prozent Hispanics, 2 Prozent asiatischer und nur 1 Prozent indianischer Abstammung der Urvölker Amerikas. In einigen Städten stellen Schwarze die stärkste ethnische Gruppe dar.
Zentrale Lernziele des Kurses sind Sachkenntnisse über „europäische Eroberung und Expansion auf dem amerikanischen Kontinent". Hierbei gilt es folgende Leitfragen zu durchdringen: 
Welche nachhaltigen Konsequenzen lernt man aus der Geschichte,  wenn Staaten entstehen und gleichzeitig Urvölker missbraucht, ermordet und Hochkulturen zerstört werden?
Weiterhin wird das Fremdverstehen geschult, indem die Etablierung eines nationalen Einheitsstaates am Beispiel der USA als eine kurze Periode von Selbstbestimmungsbestrebungen und Kämpfen gegen Obrigkeit erkannt wird.
Das Thema bringt eine Reihe besonderer methodischer Herausforderungen mit sich. Eine zeitgemäße Behandlung der Vereinigten Staaten im Geschichtsunterricht erfordert multiperspektivische Fragestellungen nach Anspruch und Wirklichkeit ethischer Konzepte, die Diskussion um Sieger und Verlierer der Geschichte, die Auseinandersetzung mit Randgruppen, mit Wirtschaft und Moral, Konsum, Generationskonflikten und nicht zu letzt mit dem langen und mühsamen Kampf der US-amerikanischen Frauenbewegung. 
Die Forderung einer allgemeinen Methodenkompetenz verlangt darüber hinaus eine klar schwerpunktorientierte Aufbereitung des Stoffes, die den Schülerinnen und Schülern einen selbstständigen, differenzierten und reflektierten Zugriff ermöglicht.
In diesem iTunes U Kurs werden verschiedene historische Fragestellung und Erkenntnisweisen angeboten und in ihrer jeweiligen Eigenart so transparent dargestellt, dass diese zur Behandlung ähnlicher Probleme in der Geschichte übertragbar sind. Quellenauswahl, Arbeitsaufträge und die verschiedenen Exkurse der Methodenbausteine mit verschiedenen Applikationen dient nicht vordergründig die Vergangenheit monokausal als Geschichtsbild zu durchdringen, vielmehr soll mit dieser Art des Unterrichts den Schülerinnen und Schülern eine kontroverse und vielschichtige eigene historische Urteilsbildung ermöglicht werden.
Das Kursmaterial ist überwiegend auf der Basis eines konstruktivistischen Lernansatzes (ChallengeBasedLearning) zusammengestellt. Dies ermöglicht ein projektorientiertes Lernen (ProjektBasedLearning), wobei der Lernende eigenständig für sich entsprechende Lernwege bestimmen und gestalten kann und sollte.  

Kundenbewertungen

Wir haben noch nicht genügend Bewertungen erhalten, um einen Durchschnittswert für diesen Artikel anzeigen zu können.

Weiteres von Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet e.V.