iTunes

Der iTunes Store wird geöffnet.Falls iTunes nicht geöffnet wird, klicken Sie auf das iTunes Symbol im Dock oder auf dem Windows Desktop.Progress Indicator
Der iBooks Store wird geöffnet.Falls iBooks nicht geöffnet wird, klicken Sie im Dock auf die iBooks-App.Progress Indicator
iTunes

iTunes is the world's easiest way to organize and add to your digital media collection.

iTunes wurde auf Ihrem Computer nicht gefunden. Jetzt iTunes holen, um Einführungsvorlesung Mittelalter 2011/2012 (SD 640) von Prof. Dr. Stuart Jenks zu laden und zu abonnieren.

iTunes ist schon installiert? Klicken Sie auf „Ich habe iTunes“, um es jetzt zu öffnen.

I Have iTunes Gratis-Download
iTunes für Mac + PC

Einführungsvorlesung Mittelalter 2011/2012 (SD 640)

von Prof. Dr. Stuart Jenks

Um sich einen Audio-Podcast anzuhören, fahren Sie mit der Maus über den Titel und klicken Sie auf die Wiedergabe-Taste. Öffnen Sie iTunes, um iTunes U Sammlungen zu laden und zu abonnieren.

Kundenrezensionen

Wissen macht Spaß !

Da kann ich nur jeden Studenten beneiden. Super spannend gehalten. Das so nebenbei Zuhören habe ich bereits nach wenigen Minuten aufgegeben und mich voll konzentriert . Aber : könnten vielleicht die an die Wand geworfenen Schaubilder auch abgefilmt/ eingeblendet werden ?

Grosses Lob...

... an alle Beteiligten, soll heißen sowohl an den Dozenten, das Produktions-Team und die FAU.
Übrigens: Auf dem Video-Portal der FAU Erlangen-Nürnberg gibt es diese Vorlesung auch in HD, inklusive PowerPoint Folien.

Super!

Eine klasse Vorlesung! Sehr spannend, schon beinahe fesselnd. Entgegen meinen Vorredner muss ich sagen, dass der Professor sicherlich in den Details richtig liegt, denn warum wäre er sonst Professor? ;)
Ich finde auch, dass die Folien abgefilmt werden sollten. So ist es für uns Zuschauer besser, der Vorlesung zu folgen. Die Perspektivenwechsel machen zwar Abwechslung in die VL, aber wenn von hinen gefilmt wird (Frontalansicht Prof und Wand, ab der die Folien projeziert werden), scheint der Vorlesungssaal eher recht leer zu sein. Es wird das Gefühl geweckt, die VL sei wenig gut besucht, zumindest ich bekomme diesen Eindruck. Dabei sit dem sicher nciht so!