„Die Liebe frisst das Leben“ spürt dem Werk von Tobias Gruben nach, der auch zwanzig Jahre nach seinem Tod als ungeschliffener Diamant deutscher Popkultur als nahezu unentdeckt gilt. Junge Bands wie „Messer“ oder „Isolation Berlin“ inspiriert der Sänger von „Cyan Revue“ und „Die Erde“ zu Coverversionen. Ein Film von Oliver Schwabe mit Imogen Gruben, Sebastian Gruben, Rocko Schamoni, Tobias Levin, Tom Schilling, Isolation Berlin, Florian Langmaack, Heidrun Tuchenhagen, Horst Petersen, Felix Huber, Alfred Hilsberg, Peter Sempel, FM Einheit, Hendrik Otremba und Messer, Paul Pötsch, Timm Völker, Fee Kürten/Tellavision und den Stimmen von Gustav Peter Wöhler und Robert Stadlober.

    • Leihen 4,99 €
    • Kaufen 11,99 €

Trailer

Trailer

Informationen

Studio
Field Recordings Filmproduktion
Erschienen
Copyright

Sprachen

Primär
Deutsch (Stereo, Dolby 5.1)

Künstler in diesem Film

Zuschauer kauften auch

Filme in Musik-Dokumentationen