iTunes

Der iTunes Store wird geöffnet.Falls iTunes nicht geöffnet wird, klicke auf das iTunes Symbol im Dock oder auf dem Windows Desktop.Progress Indicator
Der iBooks Store wird geöffnet.Falls iBooks nicht geöffnet wird, klicke im Dock auf die iBooks-App.Progress Indicator
iTunes

iTunes is the world's easiest way to organize and add to your digital media collection.

iTunes wurde auf Ihrem Computer nicht gefunden. Jetzt iTunes holen, um Filme zu kaufen, zu leihen und Vorschauen anzuzeigen.

iTunes ist schon installiert? Klicke auf „Ich habe iTunes“, um es jetzt zu öffnen.

I Have iTunes Gratis-Download

Somewhere

HD   Ab 12 Jahren

Sofia Coppola

Öffne iTunes, um eine Vorschau anzuzeigen und diesen Film zu kaufen und zu laden.

Handlung

Er fährt Ferrari, reiht die Liebhaberinnen im Rekordtempo aneinander und logiert dauerhaft im legendären Hotel Chateau Marmont am Sunset Boulevard, nicht weit entfernt von den Werbetafeln, die seinen nächsten Kinohit ankündigen. Kein Zweifel, für Johnny Marco (Stephen Dorff) ist der Traum vom Leben als Filmstar wahr geworden. Kein Zweifel? Bei genauerem Hinsehen wirkt Johnny tatsächlich unendlich einsam und wie ein Verlorener, sobald die Filmleute und die Feiernden seine Suite geräumt haben. Einzige Unterbrechung der Monotonie des vermeintlichen Dolce Vita sind Besuche seiner 11-jährigen Tochter Cleo (Elle Fanning) aus geschiedener Ehe. Auch die kurzen Trips der beiden sind für gewöhnlich Routine, doch als Cleos Mutter auf unbestimmte Zeit verreisen muss, übernimmt Johnny erstmals für einige Wochen am Stück die Verantwortung für seine Tochter. Abgesehen von einer Reise nach Mailand, bei der Johnny unter den stolzen Augen von Cleo in einer skurrilen TV-Show geehrt wird, unternehmen Vater und Tochter nur Banales - und doch so Magisches. Videospiele, Eiskunstlauftraining, gemeinsame Frühstücke. Während die beiden unmerklich zusammenwachsen und die strahlende Lebensfreude Cleos Einzug hält in Johnnys zum Klischee erstarrten Alltag, kann er seine persönliche Sackgasse nicht mehr leugnen. Es wird Zeit zu entscheiden, welchen Lebensweg er in Zukunft beschreiten möchte ... SOMEWHERE ist Roadmovie, Spiegelung der Celebrity-Kultur und warmherzige Vater-Tochter-Geschichte zugleich - geprägt durch den wundersam schwebenden Erzählstil, die herausragenden darstellerischen Leistungen und den zutiefst persönlichen Blick einer Regisseurin auf der Höhe ihrer Kunst. Sofia Coppola gewann mit SOMEWHERE 2010 den Goldenen Löwen bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig. Elle Fanning erhielt 2011 den Young Hollywood Award: Actress of the Year.

Kundenrezensionen

Schlaffilm

Der Trailer war vielversprechend, aber der Film selbst leider bot das Gegenteil. Es mag sein das es einige Freunde des Kinos gibt die exakt solche Filme wirklich herausragend finden. Vielleicht bot er auch das eine oder andere Sehenswerte, aber wenn ich bereits zu Beginn mehrere Minuten dabei zusehen muss wie jemand mit laut knatternden Motor eines Rennwagens rumfährt, ist bei mir eigentlich schon viel Hoffnung aufgegeben noch einen Film mit Spannungskurve zu bekommen. Ich habe sicher kein Actionfilm erwartet und ich bin ein großer Freund des besonderen Kinos geworden, aber das war hier leider nichts.
Richtig peinlich wird es, wenn man am oberen Bildrand plötzlich ein Mikrofon im Bild hängen sieht. Schade das dies die einzigen Momente waren, wo ich mal schmunzeln durfte. Auch die Besetzung mit Elle Fanning kann diesen Film nicht mehr wirklich retten.

Gefühlvolles Kino ohne große Dramatik

Sofia Coppola verzichtet in diesen Film auf überladene Dialoge und gekünstelte Darstellung. Der Film hat eine Tiefe, die durch Stille und unaufdringliche Musik untermalt wird. Es ist eine Geschichte die gefühlvoll erzählt wird und dabei, zum Glück, auch ohne die künstlichen Hollywood Klischees verzichtet.
Der Film ist anspruchsvoll und garantiert kein Popcorn Kino.
Stephen Dorff wird hier zu einem Mann der Erfolg hat , diesen auslebt aber tief in seiner Seele ein einsamer Mann ist, der eine oberflächliche Beziehung zu seiner Tochter hat (er weiß noch nicht mal, wie lange sie schon Eiskunstlauf betreibt). Während seine Tochter bei ihm ist, passiert nichts außergewöhliches, er ändert sich nicht von heute auf morgen und ist ein SUPERvater, sondern hat tief im inneren eine Zerissenheit die er nur selten rauslässt.

Offen gestanden, habe ich mir diesen Film nur angesehen wegen Chris Pontius, aber ich war am Ende mehr als positiv überrascht, von den Gefühlen, die Sofia Coppola mit ihren Werk stimmungsvoll und tragend dargestellt hat, die mich ein wenig an Ang Lee (unter anderen: Brokeback Mountain) erinnern.

Fazit: Definitiv ein grandioses Werk.

ganz grosses kino

grossartiger film.!!!!