iTunes

Der iTunes Store wird geöffnet.Falls iTunes nicht geöffnet wird, klicken Sie auf das iTunes Symbol im Dock oder auf dem Windows Desktop.Progress Indicator
Der iBooks Store wird geöffnet.Falls iBooks nicht geöffnet wird, klicken Sie im Dock auf die iBooks-App.Progress Indicator
iTunes

iTunes is the world's easiest way to organize and add to your digital media collection.

iTunes wurde auf Ihrem Computer nicht gefunden. Jetzt iTunes holen, um Filme zu kaufen, zu leihen und Vorschauen anzuzeigen.

iTunes ist schon installiert? Klicken Sie auf „Ich habe iTunes“, um es jetzt zu öffnen.

I Have iTunes Gratis-Download
iTunes für Mac + PC

This Ain't California

HD   Ab 12 Jahren

Marten Persiel

Öffnen Sie iTunes, um eine Vorschau anzuzeigen und diesen Film zu kaufen und zu laden.

Handlung

This ain’t California ist Rock’n’Roll-Kino, wie ein 90-minütiges Musikvideo das einen so packt, dass man abwechselnd zum lachen und weinen gebracht wird. Regisseur Marten Persiel zeigt eine sehr liebevolle bunte Welt die es nicht mehr gibt. Es ist dem Regisseur gelungen, die Helden der Szene von damals heute wieder zusammen zu bringen. Sie erzählen von wilden Partys, von der ersten Liebe und ihrer besonderen Freundschaft. Der Bogen spannt sich bis ins Heute, zu den schrägen Vögeln von damals, die immer noch eins teilen, ihre Liebe zum Skateboard und ihren Drang nach Freiheit und Selbstbestimmtheit. Von einem kraftvollen Soundtrack angetrieben u.a. von Anne Clark, Alphaville, Die Ärzte, Feeling B und mit den liebevollen Indie-Balladen des Hawaiianers Troy von Balthazar, erzählt THIS AIN’T CALIFORNIA von Jugend, Revolte und Liebe in einer bisher unbekannten DDR.

Kundenrezensionen

Gut gemacht, aber leider fragwürdig...

Es gibt zwei Möglichkeiten sich mit diesem unterhaltsamen Collage-Genre-Mix aus Doku-, Animationsfilm und Fiktion auseinanderzusetzen. Wer sich als naiv- unbeleckter Zuschauer auf eine Zeitreise in die DDR der 1980er-Jahre begibt, zum ersten Mal den Skatern aus Magdeburg und Ostberlin begegnet, kommt bereichert und begeistert aus dem Kino.
Man entdeckt einen ebenso charmanten, wie komplexen und am Ende tragischen Protagonisten: Dennis, einen ehemaligen Leistungsschwimmer, der sich gegen der autoritären Vater auflehnt, in Ostberlin zum Star der DDR-Skater-Szene aufsteigt, nach der Wende nicht mehr von sich reden macht und in Afghanistan 2011 stirbt.
Man verfolgt den Werdegang von Dennis und seinen Freunden aus Ost und West mit viel Sympathie und staunt mit wie viel Liebe, erste Skatebretter selber hergestellt wurden und wie detailgetreu die Jungs sich mit einer Super-8-Kamera immer selber filmten.
Hier genau liegt jedoch auch das Problem des Films. Denn was man während des Sehens nicht unbedingt erkennt, viele dieser so authentischen Bilder wurden nachgestellt, nachgedreht, der charismatische "Panik" teilweise von einem "Schauspieler" gemimt.
Durch diese nicht offen im Film erkennbare Manipulation, wird der Film fragwürdig. Man hat zwar einen originellen Film über ein ganz anderes DDR- Kapitel gesehen, der rasant geschnitten und clever gemacht ist, ein komischer Nachgeschmack jedoch bleibt. Schade, dass die Macher des Films nicht mutiger und ehrlicher ihrem Publikum vertrauen sondern, die emotionale Manipulation auch noch rechtfertigen.

Hat mich voll erwischt

Hätte ich nicht gedacht,... hier geht's nicht um Skateboards, hier geht's ums lebendig sein. Fantastischer Film, schnell und emotional. I like !!!

dicke Kaufempfehlung

man waren das Zeiten

This Ain't California
In iTunes ansehen
  • 9,99 €
  • Genre: Dokumentarfilme
  • Erschienen: 2012

Kundenbewertungen

Auch verfügbar

Mehr von diesen Darstellern