iTunes

Der iTunes Store wird geöffnet.Falls iTunes nicht geöffnet wird, klicke auf das iTunes Symbol im Dock oder auf dem Windows Desktop.Progress Indicator
Apple Books wird geöffnet.Falls Apple Books nicht geöffnet wird, klicke im Dock auf die Bücher-App.Progress Indicator
iTunes

iTunes is the world's easiest way to organise and add to your digital media collection.

iTunes wurde auf Ihrem Computer nicht gefunden. Jetzt iTunes holen, um Der Politik-Podcast - Deutschlandfunk von Deutschlandfunk zu laden und zu abonnieren.

iTunes ist schon installiert? Klicke auf „Ich habe iTunes“, um es jetzt zu öffnen.

I Have iTunes Gratis-Download

Der Politik-Podcast - Deutschlandfunk

By Deutschlandfunk

Um sich einen Audio-Podcast anzuhören, fahre mit der Maus über den Titel und klicke auf "Wiedergabe". Öffne iTunes, um Podcasts zu laden und zu abonnieren.

Beschreibung

Was bewegt die Bundespolitik? Der Podcast aus dem Hauptstadtstudio von Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova bietet inhaltliche Vertiefung zum Radioprogramm und gibt Einblicke in die Arbeit und die internen Diskussionen der Korrespondenten.

Kundenrezensionen

Bitte weiter so!

Der beste Podcast in Deutschland, wenn man auch etwas über Hintergründe von Politik und politischem Agieren erfahren möchte. Und all das mit enormer Fachkompetenz und hohem journalistischem Sachverstand. Keep up the good work!

Zu wenig Männer

Wirklich schwach, dass dem Hörer, der die Qualität der Beiträge der Kolleginnen kritisiert, nicht widersprochen wurde. Folgen die Herren dieser Meinung? Schätzen sie ihre Kollegen nicht? Das passt überhaupt nicht zur sonstigen Qualität der Sendung, die ich bislang immer sehr gern gehört habe. Jetzt bleibt ein schaler Nachgeschmack.

Nicht den journalistischen Grundsätzen entsprechend!

Es bleiben wichtige Hintergründe zu Personen unerwähnt, so dass es dem Hörer unmöglich ist, sich eine Meinung zu bilden, die durch vollumfängliche Informationen entsteht.

Beispiel: Die Tatsache, dass Merz einer größten deutschen Lobbyisten ist, mit Sitzen in mehreren Aufsichtsräten diverser Firmen in diversen Branchen bleibt ebenso unerwähnt, wie die Information, dass mindestens eine dieser Arrangements stark in den größten Steuerbetrug „cum ex“ involviert war/ist.

Nicht zu vergessen, dass er über 10 Jahre die Interessen von Finanzunternehmen wie der „blackrock“ vertreten hat.

Weiß man das, kann man sich denken welche Art Politik von so jemandem ausgeht.

Das ist mehr als wichtig um sich eine eigene Meinung machen zu können.

Ein Podcast von den öffentlich rechtlichen, der mit einer „Steuer“ (Streitfall) finanziert wird, muss den Bürger vollumfänglich informieren!

In der Form nicht zu empfehlen.