Beschreibung

Ein Messer, ein Feuerstein und eine Flasche Wasser ist alles, was Ex-Soldat Bear Grylls zum Überleben braucht. Der 34-jährige Engländer hat bereits den Mount Everest erklommen und die Arktis durchquert. Jetzt stellt er sich neuen Herausforderungen: Nur mit dem Nötigsten ausgestattet, durchquert der Survival-Experte Gletschergebiete, Wüsten und reißende Flüsse, kämpft sich durch tiefe Regenwälder, Sümpfe oder Treibsand. Per Fallschirm oder Helikopter in den extremsten Regionen der Welt ausgesetzt, sucht sich Grylls ganz auf sich allein gestellt seinen Weg zurück in die Zivilisation. In dieser Dokumentar-Serie verrät der Abenteurer seine ganz persönlichen Überlebens-Strategien.

    • 14,99 €

Beschreibung

Ein Messer, ein Feuerstein und eine Flasche Wasser ist alles, was Ex-Soldat Bear Grylls zum Überleben braucht. Der 34-jährige Engländer hat bereits den Mount Everest erklommen und die Arktis durchquert. Jetzt stellt er sich neuen Herausforderungen: Nur mit dem Nötigsten ausgestattet, durchquert der Survival-Experte Gletschergebiete, Wüsten und reißende Flüsse, kämpft sich durch tiefe Regenwälder, Sümpfe oder Treibsand. Per Fallschirm oder Helikopter in den extremsten Regionen der Welt ausgesetzt, sucht sich Grylls ganz auf sich allein gestellt seinen Weg zurück in die Zivilisation. In dieser Dokumentar-Serie verrät der Abenteurer seine ganz persönlichen Überlebens-Strategien.

    • FOLGE 1

    Sahara - Skorpione zum Frühstück

    In dieser Episode lässt sich Bear Grylls am heißesten Ort der Erde aussetzen und zeigt, wie man in der glühenden Hitze der Sahara überleben kann. Dazu muss der Brite unter anderem alles essen, was er in die Finger bekommt, darunter Kamelspinnen, tote Skorpione oder auch mal die Hoden eines Ziegenbocks. - Alles, um den Körper vor dem Austrocknen zu schützen.

    • HD
    • 42 Minuten

    In dieser Episode lässt sich Bear Grylls am heißesten Ort der Erde aussetzen und zeigt, wie man in der glühenden Hitze der Sahara überleben kann. Dazu muss der Brite unter anderem alles essen, was er in die Finger bekommt, darunter Kamelspinnen, tote Skorpione oder auch mal die Hoden eines Ziegenbocks. - Alles, um den Körper vor dem Austrocknen zu schützen.

    • HD
    • 42 Minuten
    • FOLGE 2

    Sahara - Das Gesetz der Berber

    In dieser Episode zieht Bear Grylls mit einer Kamelkarawane durch die Sahara, bis er zu den Salzseen kommt. - Eine gottverlassene Gegend, die weit und breit keine Nahrung und keinen Tropfen Wasser bietet, dafür jede Menge Fata Morganas, die die Sinne verwirren. Die härteste Prüfung, die Grylls bestehen muss, ist jedoch das "Gesetz der Berber". Er muss ein totes Kamel häuten und ausweiden, um Flüssigkeit und etwas Essbares zu bekommen. Auch für den Rumpf des Kadavers findet der Survival-Profi Verwendung: Als minder komfortablen Schutz für die Nacht!

    • HD
    • 43 Minuten

    In dieser Episode zieht Bear Grylls mit einer Kamelkarawane durch die Sahara, bis er zu den Salzseen kommt. - Eine gottverlassene Gegend, die weit und breit keine Nahrung und keinen Tropfen Wasser bietet, dafür jede Menge Fata Morganas, die die Sinne verwirren. Die härteste Prüfung, die Grylls bestehen muss, ist jedoch das "Gesetz der Berber". Er muss ein totes Kamel häuten und ausweiden, um Flüssigkeit und etwas Essbares zu bekommen. Auch für den Rumpf des Kadavers findet der Survival-Profi Verwendung: Als minder komfortablen Schutz für die Nacht!

    • HD
    • 43 Minuten
    • FOLGE 3

    Panama 1

    In dieser Folge ist Bear Grylls auf Survival-Tour in Panama. Mit Hilfe von Kletterpflanzen steigt er zu furchteinflößenden Vipern-Nester am legendären Camino Reale hinunter, wo er in einer stockdunklen Höhle mit einer seiner schlimmsten Ängste konfrontiert wird. Doch der Engländer ist hart gesotten. Es gibt nichts, was er nicht essen würde - ganz egal wie ekelhaft es sein mag - Hauptsache Grylls kommt damit über die Runden. Riesige schwarze Käfer sind da noch echte Leckerbissen...

    • HD
    • 42 Minuten

    In dieser Folge ist Bear Grylls auf Survival-Tour in Panama. Mit Hilfe von Kletterpflanzen steigt er zu furchteinflößenden Vipern-Nester am legendären Camino Reale hinunter, wo er in einer stockdunklen Höhle mit einer seiner schlimmsten Ängste konfrontiert wird. Doch der Engländer ist hart gesotten. Es gibt nichts, was er nicht essen würde - ganz egal wie ekelhaft es sein mag - Hauptsache Grylls kommt damit über die Runden. Riesige schwarze Käfer sind da noch echte Leckerbissen...

    • HD
    • 42 Minuten
    • FOLGE 4

    An der Skelettküste

    Survival-Tricks der Buschmänner: In dieser Episode schlägt sich Bear Grylls durch eine der ältesten und lebensfeindlichsten Wüsten der Welt, die Namib an der Westküste Afrikas. Sein Abenteuer beginnt an der berüchtigten Skelettküste, die von zahllosen Schiffswracks gesäumt ist. Da es dort kein Trinkwasser gibt, baut der Outdoor-Profi aus einer Plastikfolie und Steinen einen einfachen Sonnen-Destillator, um Meerwasser zu entsalzen. Auf der Suche nach ergiebigeren Quellen muss sich Bear aber in brütender Hitze durch einen breiten Wüstenstreifen ins Landesinnere vorkämpfen. Dort trifft der Brite auf Buschmänner vom Stamm der San, die schon seit Jahrtausenden in dieser Region heimisch sind. Von den Ureinwohnern kann er sich ganz neue Überlebens-Strategien abschauen und geht dann mit ihnen auf Stachelschweinjagd.

    • HD
    • 44 Minuten

    Survival-Tricks der Buschmänner: In dieser Episode schlägt sich Bear Grylls durch eine der ältesten und lebensfeindlichsten Wüsten der Welt, die Namib an der Westküste Afrikas. Sein Abenteuer beginnt an der berüchtigten Skelettküste, die von zahllosen Schiffswracks gesäumt ist. Da es dort kein Trinkwasser gibt, baut der Outdoor-Profi aus einer Plastikfolie und Steinen einen einfachen Sonnen-Destillator, um Meerwasser zu entsalzen. Auf der Suche nach ergiebigeren Quellen muss sich Bear aber in brütender Hitze durch einen breiten Wüstenstreifen ins Landesinnere vorkämpfen. Dort trifft der Brite auf Buschmänner vom Stamm der San, die schon seit Jahrtausenden in dieser Region heimisch sind. Von den Ureinwohnern kann er sich ganz neue Überlebens-Strategien abschauen und geht dann mit ihnen auf Stachelschweinjagd.

    • HD
    • 44 Minuten
    • FOLGE 5

    Patagonien 1

    In dieser Episode springt Bear Grylls über einem riesigen Eisfeld im Süden Patagoniens ab. Er verbringt die Nacht in einem Schneeloch, das ihm kaum Schutz vor einem tobenden Blizzard bietet. Weiter geht es dann auf allen Vieren durch den Wald - immer auf der Suche nach Würmern, Käfern und anderen Insekten, die eine willkommene Proteinquelle für ausgemergelte Abenteurer bieten. Danach segelt der Engländer im selbstgebauten Boot über einen eiskalten See und muss am Ende ans Ufer schwimmen, um sich in Sicherheit zu bringen. Kein Spaß bei nur einem Grad über Null.

    • HD
    • 43 Minuten

    In dieser Episode springt Bear Grylls über einem riesigen Eisfeld im Süden Patagoniens ab. Er verbringt die Nacht in einem Schneeloch, das ihm kaum Schutz vor einem tobenden Blizzard bietet. Weiter geht es dann auf allen Vieren durch den Wald - immer auf der Suche nach Würmern, Käfern und anderen Insekten, die eine willkommene Proteinquelle für ausgemergelte Abenteurer bieten. Danach segelt der Engländer im selbstgebauten Boot über einen eiskalten See und muss am Ende ans Ufer schwimmen, um sich in Sicherheit zu bringen. Kein Spaß bei nur einem Grad über Null.

    • HD
    • 43 Minuten
    • FOLGE 6

    Patagonien 2

    In der zweiten Folge seiner Patagonien-Tour muss Bear Grylls die Nacht bei eisigen Temperaturen unter einem Felsvorsprung verbringen. Am nächsten Tag erlegt er ein Kaninchen, das aber nicht wirklich satt macht, und verfolgt dann Pumas, um etwas von ihrer Beute zu erwischen. Später nimmt er den Perito Moreno Gletscher ins Visier, eine bizarre Wildnis mit tödlichen Gletscherspalten und Eishöhlen. Immer wieder gerät Bear in lebensgefährliche Situationen, kommt aber mit einem blauen Auge davon - wenn er dabei auch oft seine Grenzen überschreiten muss...

    • HD
    • 43 Minuten

    In der zweiten Folge seiner Patagonien-Tour muss Bear Grylls die Nacht bei eisigen Temperaturen unter einem Felsvorsprung verbringen. Am nächsten Tag erlegt er ein Kaninchen, das aber nicht wirklich satt macht, und verfolgt dann Pumas, um etwas von ihrer Beute zu erwischen. Später nimmt er den Perito Moreno Gletscher ins Visier, eine bizarre Wildnis mit tödlichen Gletscherspalten und Eishöhlen. Immer wieder gerät Bear in lebensgefährliche Situationen, kommt aber mit einem blauen Auge davon - wenn er dabei auch oft seine Grenzen überschreiten muss...

    • HD
    • 43 Minuten
    • FOLGE 7

    Die sibirische Tundra 1

    In dieser Episode springt Bear Grylls mit dem Fallschirm über der Sibirischen Tundra ab. Hier, an einem der kältesten Orte der Welt muss er eine Woche unter extremen Bedingungen überleben und gegen Temperaturen, die unter minus dreißig Grad absinken, bestehen. Er findet Unterschlupf in einer Höhle und entdeckt in den Tundra-Wäldern ein Reh, das seine Verpflegung für mehrere Tage sicherstellt. Nachdem er es schafft sich nicht in den riesigen Wäldern zu verirren und er auch noch unter einer Eisscholle hindurchtauchen muss, kommt er letztendlich nach sehr anstrengenden und auszehrenden Tagen unverletzt an einer Station der Sibirischen Eisenbahn an, um seine Rückreise anzutreten. Erleben Sie hautnah den Überlebenskampf in dieser unwirtlichen Welt.

    • HD
    • 42 Minuten

    In dieser Episode springt Bear Grylls mit dem Fallschirm über der Sibirischen Tundra ab. Hier, an einem der kältesten Orte der Welt muss er eine Woche unter extremen Bedingungen überleben und gegen Temperaturen, die unter minus dreißig Grad absinken, bestehen. Er findet Unterschlupf in einer Höhle und entdeckt in den Tundra-Wäldern ein Reh, das seine Verpflegung für mehrere Tage sicherstellt. Nachdem er es schafft sich nicht in den riesigen Wäldern zu verirren und er auch noch unter einer Eisscholle hindurchtauchen muss, kommt er letztendlich nach sehr anstrengenden und auszehrenden Tagen unverletzt an einer Station der Sibirischen Eisenbahn an, um seine Rückreise anzutreten. Erleben Sie hautnah den Überlebenskampf in dieser unwirtlichen Welt.

    • HD
    • 42 Minuten
    • FOLGE 8

    Die sibirische Tundra 2

    Bear Grylls hat im zweiten Teil seines Sibirien-Abenteuers einen anstrengenden und gefährlichen Weg vor sich: Im verschneiten Sajan-Gebirge versperren dem Briten immer wieder steile Gebirgszüge und reißende Flüsse den Weg. Hier sind Bears Kletterkünste gefragt. Wie kostbar Nahrungsmittel und Rohstoffe in dieser extremen Region der Erde sind, lernt der Outdoor-Profi anschließend bei den Tuwa. Der wertvollste Schatz des Nomaden-Volkes sind ihre Haustiere, die fast ihre gesamte Versorgung sicherstellen. Die Tuwa nutzen nicht nur das Fleisch und Fell ihrer Yaks, sondern auch deren Blut, Innereien und Knochen. Selbst die Exkremente der Tibetischen Rinder sind als Brennstoff unverzichtbar. Das Ausweiden der riesigen Tiere ist allerdings nichts für zart besaitete Naturen.

    • HD
    • 42 Minuten

    Bear Grylls hat im zweiten Teil seines Sibirien-Abenteuers einen anstrengenden und gefährlichen Weg vor sich: Im verschneiten Sajan-Gebirge versperren dem Briten immer wieder steile Gebirgszüge und reißende Flüsse den Weg. Hier sind Bears Kletterkünste gefragt. Wie kostbar Nahrungsmittel und Rohstoffe in dieser extremen Region der Erde sind, lernt der Outdoor-Profi anschließend bei den Tuwa. Der wertvollste Schatz des Nomaden-Volkes sind ihre Haustiere, die fast ihre gesamte Versorgung sicherstellen. Die Tuwa nutzen nicht nur das Fleisch und Fell ihrer Yaks, sondern auch deren Blut, Innereien und Knochen. Selbst die Exkremente der Tibetischen Rinder sind als Brennstoff unverzichtbar. Das Ausweiden der riesigen Tiere ist allerdings nichts für zart besaitete Naturen.

    • HD
    • 42 Minuten
© Discovery Communications Deutschland GmbH & Co. KG

Weitere Staffeln der Serie

Zuschauer kauften auch

Top‑Sendungen: Dokumentationen