Beschreibung

Die gefährlichsten Regionen der Welt üben auf Bear Grylls eine magische Anziehung aus. Der Brite will immer bis an seine Grenzen gehen, will austesten, welche Extrem-Situationen er aus eigener Kraft meistern kann. Diese Charaktereigenschaften halfen dem ehemaligen Mitglied einer britischen Elite-Einheit auch über die schwerste Zeit seines Lebens hinweg: Der Engländer hatte sich das Rückgrat gebrochen und musste sich viele, einst selbstverständliche Dinge im Leben erst wieder hart erkämpfen. Nur zwei Jahre nach diesem Unglück bestieg er als jüngster Brite den legendären Mount Everest - eine Erfahrung, die Bear Grylls bis heute geprägt hat. Seitdem bereist der Ex-Soldat auf der Suche nach immer neuen Herausforderungen den ganzen Erdball. Auf seinen Survival-Trips von Alaska bis zum Südpol durchquert der Abenteurer reißende Flüsse oder gewaltige Schluchten und akzeptiert auch mal Käferlarven zum Abendessen. Die Natur ist eben sein bevorzugtes Revier, und die Gefahr schärft außerdem die Sinne. Wo findet man im tiefsten Dschungel einen sicheren Schlafplatz und in der Wüste Trinkwasser? In den neuen Folgen der Doku-Serie liefert Bear Grylls unter anderem wertvolle Strategien für das Überleben im Dschungel Borneos, auf den Inseln Malaysias und in den Weiten Neuseelands.

    • 16,99 €

Beschreibung

Die gefährlichsten Regionen der Welt üben auf Bear Grylls eine magische Anziehung aus. Der Brite will immer bis an seine Grenzen gehen, will austesten, welche Extrem-Situationen er aus eigener Kraft meistern kann. Diese Charaktereigenschaften halfen dem ehemaligen Mitglied einer britischen Elite-Einheit auch über die schwerste Zeit seines Lebens hinweg: Der Engländer hatte sich das Rückgrat gebrochen und musste sich viele, einst selbstverständliche Dinge im Leben erst wieder hart erkämpfen. Nur zwei Jahre nach diesem Unglück bestieg er als jüngster Brite den legendären Mount Everest - eine Erfahrung, die Bear Grylls bis heute geprägt hat. Seitdem bereist der Ex-Soldat auf der Suche nach immer neuen Herausforderungen den ganzen Erdball. Auf seinen Survival-Trips von Alaska bis zum Südpol durchquert der Abenteurer reißende Flüsse oder gewaltige Schluchten und akzeptiert auch mal Käferlarven zum Abendessen. Die Natur ist eben sein bevorzugtes Revier, und die Gefahr schärft außerdem die Sinne. Wo findet man im tiefsten Dschungel einen sicheren Schlafplatz und in der Wüste Trinkwasser? In den neuen Folgen der Doku-Serie liefert Bear Grylls unter anderem wertvolle Strategien für das Überleben im Dschungel Borneos, auf den Inseln Malaysias und in den Weiten Neuseelands.

    • FOLGE 1

    In der Wüste Arizonas

    Hunderttausende Quadratkilometer Einöde - der US-Bundesstaat Arizona besteht zu großen Teilen aus Wüste. Wer sich in dieser Region verirrt, steckt in ernsthaften Schwierigkeiten. Tagsüber ist es in Arizona glühend heiß - bis zu 53 Grad Celsius in der Spitze. Beim Survival-Kampf in dieser unwirtlichen Gegend besinnt sich Bear Grylls auf die goldene Dreierregel: Man kann drei Minuten ohne Luft auskommen, drei Tage ohne Wasser und drei Wochen ohne Nahrung. Doch in der Wüste verkürzt sich die Überlebenszeit ohne Flüssigkeit deutlich. Also hat die Suche nach Wasser für Bear Grylls bei seinem aktuellen Trip natürlich oberste Priorität. In den Bergen Arizonas, wo es alle 300 Höhenmeter um rund zwei Grad kühler wird, ist die Wahrscheinlichkeit, auf das kostbare Nass zu stoßen, am größten.

    • HD
    • 43 Minuten

    Hunderttausende Quadratkilometer Einöde - der US-Bundesstaat Arizona besteht zu großen Teilen aus Wüste. Wer sich in dieser Region verirrt, steckt in ernsthaften Schwierigkeiten. Tagsüber ist es in Arizona glühend heiß - bis zu 53 Grad Celsius in der Spitze. Beim Survival-Kampf in dieser unwirtlichen Gegend besinnt sich Bear Grylls auf die goldene Dreierregel: Man kann drei Minuten ohne Luft auskommen, drei Tage ohne Wasser und drei Wochen ohne Nahrung. Doch in der Wüste verkürzt sich die Überlebenszeit ohne Flüssigkeit deutlich. Also hat die Suche nach Wasser für Bear Grylls bei seinem aktuellen Trip natürlich oberste Priorität. In den Bergen Arizonas, wo es alle 300 Höhenmeter um rund zwei Grad kühler wird, ist die Wahrscheinlichkeit, auf das kostbare Nass zu stoßen, am größten.

    • HD
    • 43 Minuten
    • FOLGE 2

    Im Dschungel Borneos

    Borneo gehört zum Indonesischen Archipel und ist die drittgrößte Insel der Welt. Mit einer Fläche von rund 750.000 Quadrat-Kilometern ist sie mehr als doppelt so groß wie Deutschland. In den zerklüfteten Gebirgszügen und tropischen Regenwäldern des Eilands gibt es einen riesigen Artenreichtum. Einige der Pflanzen- und Tierarten im Dschungel Borneos sind endemisch, also weltweit nur hier zu finden - wie zum Beispiel fleischfressende Kakerlaken. Auf diese besonderen Bedingungen muss sich Überlebens-Experte Bear Grylls bei seiner jüngsten Expedition erst einmal einstellen. Außerdem machen dem Briten in dieser Episode Myriaden von Blutegeln das Leben schwer.

    • HD
    • 44 Minuten

    Borneo gehört zum Indonesischen Archipel und ist die drittgrößte Insel der Welt. Mit einer Fläche von rund 750.000 Quadrat-Kilometern ist sie mehr als doppelt so groß wie Deutschland. In den zerklüfteten Gebirgszügen und tropischen Regenwäldern des Eilands gibt es einen riesigen Artenreichtum. Einige der Pflanzen- und Tierarten im Dschungel Borneos sind endemisch, also weltweit nur hier zu finden - wie zum Beispiel fleischfressende Kakerlaken. Auf diese besonderen Bedingungen muss sich Überlebens-Experte Bear Grylls bei seiner jüngsten Expedition erst einmal einstellen. Außerdem machen dem Briten in dieser Episode Myriaden von Blutegeln das Leben schwer.

    • HD
    • 44 Minuten
    • FOLGE 3

    Auf den Inseln Malaysias

    Plankton wird von Licht magisch angezogen, und da wo Plankton ist, tummeln sich die Fische. Diese Survival-Strategie macht sich Bear Grylls auf einer unbewohnten Insel im Archipel von Malaysia zu Nutze, um sein Abendessen zu fangen. Und die Taktik geht auf: Der Brite ködert die Beute auf seinem Floss mit einer brennenden Fackel und erlegt im Handumdrehen einen Stechrochen. Das Tier ist zwar recht klein und voller Gräten, doch für den Anfang besser als nichts. Weitere Nahrung findet der Überlebens-Experte später im Dschungel - in Form eines fetten Bartschweins. Nach Einheimischen-Tradition stellt Bear dem Borstentier mit einer Schlingfalle nach und trocknet das Fleisch anschließend über offenem Feuer, damit es in der schwülen Hitze länger essbar bleibt.

    • HD
    • 43 Minuten

    Plankton wird von Licht magisch angezogen, und da wo Plankton ist, tummeln sich die Fische. Diese Survival-Strategie macht sich Bear Grylls auf einer unbewohnten Insel im Archipel von Malaysia zu Nutze, um sein Abendessen zu fangen. Und die Taktik geht auf: Der Brite ködert die Beute auf seinem Floss mit einer brennenden Fackel und erlegt im Handumdrehen einen Stechrochen. Das Tier ist zwar recht klein und voller Gräten, doch für den Anfang besser als nichts. Weitere Nahrung findet der Überlebens-Experte später im Dschungel - in Form eines fetten Bartschweins. Nach Einheimischen-Tradition stellt Bear dem Borstentier mit einer Schlingfalle nach und trocknet das Fleisch anschließend über offenem Feuer, damit es in der schwülen Hitze länger essbar bleibt.

    • HD
    • 43 Minuten
    • FOLGE 4

    Rund um die Welt

    Wer in den härtesten Gegenden der Welt überleben will, muss erfahren, findig und flexibel sein, denn jede Klimazone birgt ihre eigenen Gefahren. Keiner weiß das besser als Bear Grylls, der auf seinen Reisen rund um den Erdball schon viele Extremsituationen gemeistert hat. Aus diesem Grund macht sich der Brite vor jeder Tour mit den jeweiligen Bedingungen vertraut, bevor er sich allein durch die Wildnis kämpft. Denn die Natur verzeiht keinen Fehler. Ohne Grundwissen über geographische Besonderheiten sowie Flora und Fauna ist man sehr schnell hoffnungslos verloren. In dieser Folge liefert Bear Grylls eine Art universellen Survival-Guide für das Überleben unter extremen Bedingungen - in der Wüste, im Regenwald und im ewigen Eis der Arktis.

    • HD
    • 44 Minuten

    Wer in den härtesten Gegenden der Welt überleben will, muss erfahren, findig und flexibel sein, denn jede Klimazone birgt ihre eigenen Gefahren. Keiner weiß das besser als Bear Grylls, der auf seinen Reisen rund um den Erdball schon viele Extremsituationen gemeistert hat. Aus diesem Grund macht sich der Brite vor jeder Tour mit den jeweiligen Bedingungen vertraut, bevor er sich allein durch die Wildnis kämpft. Denn die Natur verzeiht keinen Fehler. Ohne Grundwissen über geographische Besonderheiten sowie Flora und Fauna ist man sehr schnell hoffnungslos verloren. In dieser Folge liefert Bear Grylls eine Art universellen Survival-Guide für das Überleben unter extremen Bedingungen - in der Wüste, im Regenwald und im ewigen Eis der Arktis.

    • HD
    • 44 Minuten
    • FOLGE 5

    In den Weiten Neuseelands

    Fallschirmsprünge aus geringer Höhe können schnell lebensgefährlich werden. Doch bei militärischen Spezialeinheiten wie der "No. 40 Squadron" gehören solche Übungen zur Tagesordnung. Die Elite-Truppe der neuseeländischen Air Force wurde für riskante Einsätze auf jedem Terrain ausgebildet und übernimmt in dieser Episode netterweise Bears Transport in die atemberaubende Wildnis der Südinsel des Landes. Trotz stark erhöhtem Adrenalinspiegel gelingt dem Briten eine Punktlandung auf freiem Feld. Damit wäre die erste Hürde geschafft, doch das eigentliche Abenteuer fängt jetzt erst an. So herrlich Neuseelands Naturlandschaften aus der Vogelperspektive auch aussehen - so hart ist es, dieses Paradies per pedes zu durchqueren. Reißende Flüsse, undurchdringliche Wälder und halsbrecherische Canyons sind nur einige der zahlreichen Hindernisse, die der Survival-Profi auf seinem langen Weg zur Küste bewältigen muss.

    • HD
    • 44 Minuten

    Fallschirmsprünge aus geringer Höhe können schnell lebensgefährlich werden. Doch bei militärischen Spezialeinheiten wie der "No. 40 Squadron" gehören solche Übungen zur Tagesordnung. Die Elite-Truppe der neuseeländischen Air Force wurde für riskante Einsätze auf jedem Terrain ausgebildet und übernimmt in dieser Episode netterweise Bears Transport in die atemberaubende Wildnis der Südinsel des Landes. Trotz stark erhöhtem Adrenalinspiegel gelingt dem Briten eine Punktlandung auf freiem Feld. Damit wäre die erste Hürde geschafft, doch das eigentliche Abenteuer fängt jetzt erst an. So herrlich Neuseelands Naturlandschaften aus der Vogelperspektive auch aussehen - so hart ist es, dieses Paradies per pedes zu durchqueren. Reißende Flüsse, undurchdringliche Wälder und halsbrecherische Canyons sind nur einige der zahlreichen Hindernisse, die der Survival-Profi auf seinem langen Weg zur Küste bewältigen muss.

    • HD
    • 44 Minuten
    • FOLGE 6

    Im Land der Maori

    Die Käferlarven in Neuseeland schmecken ein wenig ranzig und kneifen Bear Grylls mit ihren gewaltigen Kopfzangen so tief in die Finger, dass es blutet. Aber der Survival-Freak hat keine Wahl: Wer sich im Tarzan-Stil an schwindelerregenden Wasserfällen abseilen will, braucht vorher einen Snack. Da solche Zwischenmahlzeiten bei Überlebens-Trips auf Dauer aber nicht ausreichen, nimmt der Engländer einen ausgewachsenen Aal ins Visier. Nur mit der Fangmethode hat Bear Grylls noch Probleme. Die reißenden Flüsse im Land der Maori sind aber auch fernab der Nahrungsbeschaffung eine große Herausforderung, da man sie häufig überqueren muss.

    • HD
    • 44 Minuten

    Die Käferlarven in Neuseeland schmecken ein wenig ranzig und kneifen Bear Grylls mit ihren gewaltigen Kopfzangen so tief in die Finger, dass es blutet. Aber der Survival-Freak hat keine Wahl: Wer sich im Tarzan-Stil an schwindelerregenden Wasserfällen abseilen will, braucht vorher einen Snack. Da solche Zwischenmahlzeiten bei Überlebens-Trips auf Dauer aber nicht ausreichen, nimmt der Engländer einen ausgewachsenen Aal ins Visier. Nur mit der Fangmethode hat Bear Grylls noch Probleme. Die reißenden Flüsse im Land der Maori sind aber auch fernab der Nahrungsbeschaffung eine große Herausforderung, da man sie häufig überqueren muss.

    • HD
    • 44 Minuten
    • FOLGE 7

    Jake Gyllenhaal - Special

    Hollywood-Star meets Survival-Profi. "Warum mach' ich das nur?" Schauspieler Jake Gyllenhaal ("Brokeback Mountain") hat zwar einen durchtrainierten Körper, den er regelmäßig im Fitness-Studio auf Vordermann bringt, doch am Polarkreis war er noch nie. Trotzdem wagt sich der "fitteste Typ Hollywoods" in diesem Special zusammen mit dem britischen Überlebens-Experten ins Niemandsland. Der Film-Star mit der ausgeprägten Höhenangst möchte seine Grenzen austesten und startet deshalb zusammen mit Bear Grylls zu einer Survival-Tour auf den "Eyjafjallajökull". Und die Besteigung des Vulkans, dessen Asche 2010 den gesamten europäischen Flugverkehr lahm legte, hat es in sich: Eisige Windböen, tückische Gletscherspalten und schneebedeckte Lava-Felder - der Hollywood-Beau erlebt auf Island den Abenteuer-Trip seines Lebens.

    • HD
    • 43 Minuten

    Hollywood-Star meets Survival-Profi. "Warum mach' ich das nur?" Schauspieler Jake Gyllenhaal ("Brokeback Mountain") hat zwar einen durchtrainierten Körper, den er regelmäßig im Fitness-Studio auf Vordermann bringt, doch am Polarkreis war er noch nie. Trotzdem wagt sich der "fitteste Typ Hollywoods" in diesem Special zusammen mit dem britischen Überlebens-Experten ins Niemandsland. Der Film-Star mit der ausgeprägten Höhenangst möchte seine Grenzen austesten und startet deshalb zusammen mit Bear Grylls zu einer Survival-Tour auf den "Eyjafjallajökull". Und die Besteigung des Vulkans, dessen Asche 2010 den gesamten europäischen Flugverkehr lahm legte, hat es in sich: Eisige Windböen, tückische Gletscherspalten und schneebedeckte Lava-Felder - der Hollywood-Beau erlebt auf Island den Abenteuer-Trip seines Lebens.

    • HD
    • 43 Minuten
    • FOLGE 8

    Im Wilden Westen

    In dieser Episode wandelt Überlebenskünstler Bear Grylls auf den Spuren der legendären Outlaws Butch Cassidy und Sundance Kid. Sein Glück versucht er dabei im Wilden Westen, im Süden Utahs, auf dem Colorado-Plateau. Der Legende nach haben sich die beiden Gesetzlosen nach erfolgreichen Beutezügen hier vor ihren Häschern versteckt. Wenn das tatsächlich zutrifft, waren die Jungs hart im Nehmen: Endlose Wüstenlandschaften, halsbrecherischen Canyons, Schwarzbären, Berglöwen und Klapperschlagen machen das Überleben hier zur Glückssache. Selbst ein erfahrener Survival-Künstler wie Bear Grills muss in dieser abgelegen Wildnis höllisch aufpassen, wo er seine Füße hinsetzt.

    • HD
    • 44 Minuten

    In dieser Episode wandelt Überlebenskünstler Bear Grylls auf den Spuren der legendären Outlaws Butch Cassidy und Sundance Kid. Sein Glück versucht er dabei im Wilden Westen, im Süden Utahs, auf dem Colorado-Plateau. Der Legende nach haben sich die beiden Gesetzlosen nach erfolgreichen Beutezügen hier vor ihren Häschern versteckt. Wenn das tatsächlich zutrifft, waren die Jungs hart im Nehmen: Endlose Wüstenlandschaften, halsbrecherischen Canyons, Schwarzbären, Berglöwen und Klapperschlagen machen das Überleben hier zur Glückssache. Selbst ein erfahrener Survival-Künstler wie Bear Grills muss in dieser abgelegen Wildnis höllisch aufpassen, wo er seine Füße hinsetzt.

    • HD
    • 44 Minuten
    • FOLGE 9

    Making of 3

    Die Crew von "Ausgesetzt in der Wildnis" ist eine eingeschworene Gemeinschaft. In brenzligen Situationen können sich die Mitglieder des Teams blind aufeinander verlassen und ziehen alle an einem Strang. Ohne dieses Vertrauen und ein Höchstmaß an Professionalität wäre die Doku-Serie auch gar nicht denkbar. Wie fängt man einen Base-Jump am besten mit der Kamera ein, und wer sorgt dafür, dass das Team um Survival-Profi Bear Grylls bei den Aufnahmen nicht selber in Gefahr gerät? Dieses spannende Making Of liefert interessante Einblicke und zeigt, wie ein außergewöhnliches TV-Format entsteht.

    • HD
    • 44 Minuten

    Die Crew von "Ausgesetzt in der Wildnis" ist eine eingeschworene Gemeinschaft. In brenzligen Situationen können sich die Mitglieder des Teams blind aufeinander verlassen und ziehen alle an einem Strang. Ohne dieses Vertrauen und ein Höchstmaß an Professionalität wäre die Doku-Serie auch gar nicht denkbar. Wie fängt man einen Base-Jump am besten mit der Kamera ein, und wer sorgt dafür, dass das Team um Survival-Profi Bear Grylls bei den Aufnahmen nicht selber in Gefahr gerät? Dieses spannende Making Of liefert interessante Einblicke und zeigt, wie ein außergewöhnliches TV-Format entsteht.

    • HD
    • 44 Minuten
© Discovery Communications Deutschland GmbH & Co. KG

Weitere Staffeln der Serie

Zuschauer kauften auch

Top‑Sendungen: Dokumentationen