Beschreibung

Es gibt zwei Arten von Menschen, die sich Gedanken machen, wie man am besten Leute ermordet: Psychopathen und Kriminalautoren. Frauenheld Richard Castle (Nathan Fillion) gehört zur zweiten Gruppe. Und da ihn sein Gespür selten im Stich lässt, wird er von der New Yorker Polizei als Berater in Mordfällen hinzugezogen. Seine attraktive Partnerin, Detective Kate Beckett (Stana Katic), liefert ihm dabei unfreiwillig die Vorlage für seine Romanfigur 'Nikki Heat' ...

    • 22,99 €

Beschreibung

Es gibt zwei Arten von Menschen, die sich Gedanken machen, wie man am besten Leute ermordet: Psychopathen und Kriminalautoren. Frauenheld Richard Castle (Nathan Fillion) gehört zur zweiten Gruppe. Und da ihn sein Gespür selten im Stich lässt, wird er von der New Yorker Polizei als Berater in Mordfällen hinzugezogen. Seine attraktive Partnerin, Detective Kate Beckett (Stana Katic), liefert ihm dabei unfreiwillig die Vorlage für seine Romanfigur 'Nikki Heat' ...

    • FOLGE 1

    Neuanfang

    Nach dem Mordanschlag auf Beckett während Captain Montgomerys Beerdigung warten ihre Kollegen vergeblich darauf, dass sie sich bei ihnen meldet. Erst drei Monate später kehrt sie ins Revier zurück. Castle ist mittlerweile nicht mehr für die Polizei tätig, da er es zu Differenzen zwischen ihm und dem neuen Captain Victoria Gates gekommen ist. Nachdem Beckett eine Schießprüfung ablegen muss um ihre Waffe zurückzuerlangen, soll sie den Mord an einem Promigirl aufklären ...

    • HD
    • 40 Minuten

    Nach dem Mordanschlag auf Beckett während Captain Montgomerys Beerdigung warten ihre Kollegen vergeblich darauf, dass sie sich bei ihnen meldet. Erst drei Monate später kehrt sie ins Revier zurück. Castle ist mittlerweile nicht mehr für die Polizei tätig, da er es zu Differenzen zwischen ihm und dem neuen Captain Victoria Gates gekommen ist. Nachdem Beckett eine Schießprüfung ablegen muss um ihre Waffe zurückzuerlangen, soll sie den Mord an einem Promigirl aufklären ...

    • HD
    • 40 Minuten
    • FOLGE 2

    Helden und Bösewichter

    Ein Krimineller, der in einer Seitenstraße versucht, eine Frau zu vergewaltigen, wird Opfer eines brutalen Mordes: Der Täter schlägt dem Mann mit einem Schwert die Hand ab und zerteilt ihn anschließend der Länge nach. Beckett und Castle übernehmen den ungewöhnlichen Fall und finden sich in einer Welt von Möchtegern-Superhelden wieder. Auch privat ist in Castles Leben so einiges los: Alexis schockiert ihren Vater mit der Neuigkeit, dass sie in Kalifornien studieren möchte ...

    • HD
    • 40 Minuten

    Ein Krimineller, der in einer Seitenstraße versucht, eine Frau zu vergewaltigen, wird Opfer eines brutalen Mordes: Der Täter schlägt dem Mann mit einem Schwert die Hand ab und zerteilt ihn anschließend der Länge nach. Beckett und Castle übernehmen den ungewöhnlichen Fall und finden sich in einer Welt von Möchtegern-Superhelden wieder. Auch privat ist in Castles Leben so einiges los: Alexis schockiert ihren Vater mit der Neuigkeit, dass sie in Kalifornien studieren möchte ...

    • HD
    • 40 Minuten
    • FOLGE 3

    Kopflos

    Eine riesige Blutlache, aber keine Leiche - so gestaltet sich der neuste Fall von Beckett und Castle. Die Reifenspur eines Lieferwagens führt zur Kryonikfirma 'Passageway'. Es stellt sich heraus, dass Mitarbeiter der Firma das Opfer vom Tatort entfernten, um es so schnell wie möglich einzufrieren, um es irgendwann in der Zukunft wiederzubeleben. Ohne Autopsie der Leiche scheint es für Beckett und Castle aussichtslos, den Mörder ausfindig zu machen ...

    • HD
    • 40 Minuten

    Eine riesige Blutlache, aber keine Leiche - so gestaltet sich der neuste Fall von Beckett und Castle. Die Reifenspur eines Lieferwagens führt zur Kryonikfirma 'Passageway'. Es stellt sich heraus, dass Mitarbeiter der Firma das Opfer vom Tatort entfernten, um es so schnell wie möglich einzufrieren, um es irgendwann in der Zukunft wiederzubeleben. Ohne Autopsie der Leiche scheint es für Beckett und Castle aussichtslos, den Mörder ausfindig zu machen ...

    • HD
    • 40 Minuten
    • FOLGE 4

    Dem Dreifachmörder auf der Spur

    Auf einer Baustelle wird die Leiche von Jane Herzfeld in flüssigem Beton entdeckt. Die Ermittlungen ergeben, dass die Studentin mit Ryans Dienstwaffe erschossen wurde, die ihm vor einigen Monaten vom Dreifachmörder Jerry Tyson gestohlen wurde. An Janes Kleidung finden sich Spuren von Kokain, ihre Mutter verdächtigt sofort ihren Exfreund Finn McQueen. Ryan fühlt sich schuldig am Tod der jungen Frau und schwört, Jerry Tyson zu finden ...

    • HD
    • 41 Minuten

    Auf einer Baustelle wird die Leiche von Jane Herzfeld in flüssigem Beton entdeckt. Die Ermittlungen ergeben, dass die Studentin mit Ryans Dienstwaffe erschossen wurde, die ihm vor einigen Monaten vom Dreifachmörder Jerry Tyson gestohlen wurde. An Janes Kleidung finden sich Spuren von Kokain, ihre Mutter verdächtigt sofort ihren Exfreund Finn McQueen. Ryan fühlt sich schuldig am Tod der jungen Frau und schwört, Jerry Tyson zu finden ...

    • HD
    • 41 Minuten
    • FOLGE 5

    Im Auge des Betrachters

    Während der Eröffnungsfeier einer Ausstellung wird der Direktor des Museums ermordet aufgefunden - Bryan Hayes wurde an einem Ausstellungsstück aufgespießt. Die Ermittlungen ergeben, dass Hayes besorgt war, dass das Kunstobjekt 'Faust des Kapitalismus' gestohlen werden könnte. Und tatsächlich: Die Skulptur ist verschwunden. Um den Fall zu lösen, tauchen Beckett und Castle in die Welt der Kunst und Meisterdiebe ein ...

    • HD
    • 41 Minuten

    Während der Eröffnungsfeier einer Ausstellung wird der Direktor des Museums ermordet aufgefunden - Bryan Hayes wurde an einem Ausstellungsstück aufgespießt. Die Ermittlungen ergeben, dass Hayes besorgt war, dass das Kunstobjekt 'Faust des Kapitalismus' gestohlen werden könnte. Und tatsächlich: Die Skulptur ist verschwunden. Um den Fall zu lösen, tauchen Beckett und Castle in die Welt der Kunst und Meisterdiebe ein ...

    • HD
    • 41 Minuten
    • FOLGE 6

    Dämonen

    Jack Sinclair, ein berühmter TV-Geisterjäger, wird während der Erforschung paranormaler Phänomene im New Yorker McClaren-Haus ermordet. Castle, der sich als großer Fan Sinclairs erweist, übernimmt gemeinsam mit Beckett die Ermittlungen. Während sich Beckett von Anfang an skeptisch gibt und nach logischen Erklärungen sucht, geht Castle voll und ganz in seiner Vorliebe für mystische Phänomene auf. Schon bald stoßen die beiden auf eine heiße Spur ...

    • HD
    • 41 Minuten

    Jack Sinclair, ein berühmter TV-Geisterjäger, wird während der Erforschung paranormaler Phänomene im New Yorker McClaren-Haus ermordet. Castle, der sich als großer Fan Sinclairs erweist, übernimmt gemeinsam mit Beckett die Ermittlungen. Während sich Beckett von Anfang an skeptisch gibt und nach logischen Erklärungen sucht, geht Castle voll und ganz in seiner Vorliebe für mystische Phänomene auf. Schon bald stoßen die beiden auf eine heiße Spur ...

    • HD
    • 41 Minuten
    • FOLGE 7

    Banküberfall

    Castle begleitet seine Mutter Martha zur Bank, weil sie ein Darlehen für Reparaturen an ihrem Schauspielstudio aufnehmen möchte. Als sich die Verhandlungen um den Zinssatz hinziehen, ruft Castle gelangweilt Beckett an, um sich zu erkundigen, ob es vielleicht einen Mordfall aufzuklären gäbe.

    Während des Gesprächs macht Castle beunruhigende Beobachtungen in der Bank, die offenbar gleich von mehreren Tätern in Ärztekitteln überfallen werden soll. Als er Beckett diese Beobachtungen mitteilt, bezichtigt sie ihn einer zu lebhaften Fantasie, aber genau in diesem Moment beginnt der Überfall.

    Castle kann Beckett noch eine Weile über den Überfall berichten, bis ihm das Handy weggenommen wird, aber auch ohne Handy gelingt es ihm, Informationen per Morsezeichen an Beckett zu übermitteln. Die beiden versuchen, die Situation unter Kontrolle zu halten, und Beckett erweist sich als knallhart in den Verhandlungen mit dem Chef der Söldner, die zusammengestellt wurden, um die Bank zu überfallen.

    Sie erwirken die Freilassung der epileptischen Geisel Sal Martino, von dem sie erfahren, dass die Gangster C-4-Sprengstoff in der Bank haben und Beckett erhält 20 Minuten Aufschub vom Chef der Söldner, um den geforderten Fluchtbus zu beschaffen. Kurz danach gibt es aber eine heftige Explosion, die Bank fliegt in die Luft und Beckett und das SWAT-Team finden in den Ruinen die unversehrten Geiseln.

    Die Bankräuber allerdings sind bei der Explosion alle ums Leben gekommen, was Castle und Beckett zu einer Reihe interessanter Rückschlüsse bringt. Durch das von den Räubern geöffnete Bankschließfach eines alten Ehepaares kommen sie dessen früherem Schwiegersohn Ron Brandt auf die Spur, alias der angeblich epileptischen Geisel Sal Martino.

    Ron hat den Banküberfall nur inszeniert, um an das Schließfach seiner früheren Schwiegermutter zu kommen, in dem das Geheimnis über den Verbleib seiner Exfrau und seines Sohnes aufbewahrt wird, die angeblich vor einem Jahr verstorben sind.

    Als Castle und Beckett das rausfinden, ist Ron schon unterwegs nach Ithaka, um eine Familienzusammenführung der besonders fiesen Art zu feiern.

    • HD
    • 40 Minuten

    Castle begleitet seine Mutter Martha zur Bank, weil sie ein Darlehen für Reparaturen an ihrem Schauspielstudio aufnehmen möchte. Als sich die Verhandlungen um den Zinssatz hinziehen, ruft Castle gelangweilt Beckett an, um sich zu erkundigen, ob es vielleicht einen Mordfall aufzuklären gäbe.

    Während des Gesprächs macht Castle beunruhigende Beobachtungen in der Bank, die offenbar gleich von mehreren Tätern in Ärztekitteln überfallen werden soll. Als er Beckett diese Beobachtungen mitteilt, bezichtigt sie ihn einer zu lebhaften Fantasie, aber genau in diesem Moment beginnt der Überfall.

    Castle kann Beckett noch eine Weile über den Überfall berichten, bis ihm das Handy weggenommen wird, aber auch ohne Handy gelingt es ihm, Informationen per Morsezeichen an Beckett zu übermitteln. Die beiden versuchen, die Situation unter Kontrolle zu halten, und Beckett erweist sich als knallhart in den Verhandlungen mit dem Chef der Söldner, die zusammengestellt wurden, um die Bank zu überfallen.

    Sie erwirken die Freilassung der epileptischen Geisel Sal Martino, von dem sie erfahren, dass die Gangster C-4-Sprengstoff in der Bank haben und Beckett erhält 20 Minuten Aufschub vom Chef der Söldner, um den geforderten Fluchtbus zu beschaffen. Kurz danach gibt es aber eine heftige Explosion, die Bank fliegt in die Luft und Beckett und das SWAT-Team finden in den Ruinen die unversehrten Geiseln.

    Die Bankräuber allerdings sind bei der Explosion alle ums Leben gekommen, was Castle und Beckett zu einer Reihe interessanter Rückschlüsse bringt. Durch das von den Räubern geöffnete Bankschließfach eines alten Ehepaares kommen sie dessen früherem Schwiegersohn Ron Brandt auf die Spur, alias der angeblich epileptischen Geisel Sal Martino.

    Ron hat den Banküberfall nur inszeniert, um an das Schließfach seiner früheren Schwiegermutter zu kommen, in dem das Geheimnis über den Verbleib seiner Exfrau und seines Sohnes aufbewahrt wird, die angeblich vor einem Jahr verstorben sind.

    Als Castle und Beckett das rausfinden, ist Ron schon unterwegs nach Ithaka, um eine Familienzusammenführung der besonders fiesen Art zu feiern.

    • HD
    • 40 Minuten
    • FOLGE 8

    Heartbreak Hotel

    Castle macht sich Sorgen um Alexis, die immer noch sehr unter der Trennung von Ashley leidet. Er schlägt ihr vor, sie solle sich einen ruhigen Filmabend mit ihren Freundinnen gönnen, um auf andere Gedanken zu kommen. Bevor Alexis sich zu einer Entscheidung durchringt, ruft Beckett an, weil der Casinobesitzer Sam Siegel aus Atlantic City ermordet in einem verlassenen Lagerhaus der New Yorker Docks aufgefunden wurde. Captain Gates schickt Esposito und Ryan zusammen mit Castle nach Atlantic City, damit die dort ermitteln, während Beckett den Fall vor Ort in New York aufklären soll. Castle, Ryan und Esposito kommen in Atlantic City nicht nur auf dumme Gedanken wegen Ryans bevorstehenden Junggesellenabschieds, sondern sie bekommen auch Ärger mit Sam Siegels Kompagnon Charlie Turner, weil sie für dessen Geschmack ein bisschen zu tief graben und ein paar Dinge herausfinden, der der lieber geheim halten möchte. Als sie sich nach ihrem Rauswurf als Teilnehmer eines Elvis - Lookalike-Wettbewerbs tarnen, wird das Castle fast zum Verhängnis, was ihn aber nicht daran hindert, den Fall aufzuklären.

    • HD
    • 41 Minuten

    Castle macht sich Sorgen um Alexis, die immer noch sehr unter der Trennung von Ashley leidet. Er schlägt ihr vor, sie solle sich einen ruhigen Filmabend mit ihren Freundinnen gönnen, um auf andere Gedanken zu kommen. Bevor Alexis sich zu einer Entscheidung durchringt, ruft Beckett an, weil der Casinobesitzer Sam Siegel aus Atlantic City ermordet in einem verlassenen Lagerhaus der New Yorker Docks aufgefunden wurde. Captain Gates schickt Esposito und Ryan zusammen mit Castle nach Atlantic City, damit die dort ermitteln, während Beckett den Fall vor Ort in New York aufklären soll. Castle, Ryan und Esposito kommen in Atlantic City nicht nur auf dumme Gedanken wegen Ryans bevorstehenden Junggesellenabschieds, sondern sie bekommen auch Ärger mit Sam Siegels Kompagnon Charlie Turner, weil sie für dessen Geschmack ein bisschen zu tief graben und ein paar Dinge herausfinden, der der lieber geheim halten möchte. Als sie sich nach ihrem Rauswurf als Teilnehmer eines Elvis - Lookalike-Wettbewerbs tarnen, wird das Castle fast zum Verhängnis, was ihn aber nicht daran hindert, den Fall aufzuklären.

    • HD
    • 41 Minuten
    • FOLGE 9

    Der scharfschütze

    Ein Scharfschütze erschießt scheinbar wahllos Menschen auf New Yorks Straßen. Dieser Fall weckt in Beckett die Erinnerung an den Anschlag auf sie selbst, den sie noch gar nicht richtig verarbeitet hat. Das führt dazu, dass sie mehr und mehr die Kontrolle verliert und gar nicht mehr klarkommt. Erst als Esposito sie mit dem Gewehr konfrontiert, mit dem auf sie geschossen wurde, bekommt sie sich wieder einigermaßen in den Griff und kann wertvolle Erkenntnisse zu den Ermittlungen beitragen. Nachdem sie dem Täter immer näher auf die Spur gekommen sind, kommt es zur Konfrontation zwischen Beckett und dem Schafschützen, der durch einen ähnlichen Leidensweg wie sie zum Killer wurde, und sie versucht, ihn von weiteren Morden abzuhalten, indem sie ihre Gemeinsamkeiten beschwört, hat damit aber keinen Erfolg. Esposito schaltet den Scharfschützen durch den sogenannten 'finalen Rettungsschuss' aus und Beckett nimmt nunmehr mit ihrem Therapeuten die Bewältigung ihres durch den Mord an ihrer Mutter ausgelösten Traumas in Angriff.

    • HD
    • 40 Minuten

    Ein Scharfschütze erschießt scheinbar wahllos Menschen auf New Yorks Straßen. Dieser Fall weckt in Beckett die Erinnerung an den Anschlag auf sie selbst, den sie noch gar nicht richtig verarbeitet hat. Das führt dazu, dass sie mehr und mehr die Kontrolle verliert und gar nicht mehr klarkommt. Erst als Esposito sie mit dem Gewehr konfrontiert, mit dem auf sie geschossen wurde, bekommt sie sich wieder einigermaßen in den Griff und kann wertvolle Erkenntnisse zu den Ermittlungen beitragen. Nachdem sie dem Täter immer näher auf die Spur gekommen sind, kommt es zur Konfrontation zwischen Beckett und dem Schafschützen, der durch einen ähnlichen Leidensweg wie sie zum Killer wurde, und sie versucht, ihn von weiteren Morden abzuhalten, indem sie ihre Gemeinsamkeiten beschwört, hat damit aber keinen Erfolg. Esposito schaltet den Scharfschützen durch den sogenannten 'finalen Rettungsschuss' aus und Beckett nimmt nunmehr mit ihrem Therapeuten die Bewältigung ihres durch den Mord an ihrer Mutter ausgelösten Traumas in Angriff.

    • HD
    • 40 Minuten
    • FOLGE 10

    In Handschellen

    Eine unangenehme Überraschung für Beckett und Castle: Die beiden wachen aneinandergefesselt in einem dunklen Keller auf. Sie können sich an nichts erinnern, und ein Nadelstich an Beckets Rücken lässt darauf schließen, dass sie unter Drogen gesetzt wurden. Die beiden versuchen, den Verlauf der Geschehnisse zu rekapitulieren und einen Fluchtweg zu finden. Unterdessen machen sich Gates, Ryan und Esposito auf die Suche nach ihren verschwundenen Kollegen ...

    • HD
    • 41 Minuten

    Eine unangenehme Überraschung für Beckett und Castle: Die beiden wachen aneinandergefesselt in einem dunklen Keller auf. Sie können sich an nichts erinnern, und ein Nadelstich an Beckets Rücken lässt darauf schließen, dass sie unter Drogen gesetzt wurden. Die beiden versuchen, den Verlauf der Geschehnisse zu rekapitulieren und einen Fluchtweg zu finden. Unterdessen machen sich Gates, Ryan und Esposito auf die Suche nach ihren verschwundenen Kollegen ...

    • HD
    • 41 Minuten
    • FOLGE 11

    Bis Dass Der Tod Uns Scheidet

    Frauenheld Michael Bailey stürzt nackt aus dem achten Stock eines New Yorker Hotels. Vor seinem Tod hatte der junge Mann offenbar Sex mit unterschiedlichen Frauen - die erste Spur führt zur Anwältin Holly Franklin. Sie war eine der Eroberungen Baileys, kannte ihn jedoch unter dem Namen Jake Hendricks. Seinen Freunden zufolge gehörte Holly nicht zu Baileys üblichem Beuteschema. Beckett und Castle kommen einem komplizierten Doppelleben auf die Spur ...

    • HD
    • 41 Minuten

    Frauenheld Michael Bailey stürzt nackt aus dem achten Stock eines New Yorker Hotels. Vor seinem Tod hatte der junge Mann offenbar Sex mit unterschiedlichen Frauen - die erste Spur führt zur Anwältin Holly Franklin. Sie war eine der Eroberungen Baileys, kannte ihn jedoch unter dem Namen Jake Hendricks. Seinen Freunden zufolge gehörte Holly nicht zu Baileys üblichem Beuteschema. Beckett und Castle kommen einem komplizierten Doppelleben auf die Spur ...

    • HD
    • 41 Minuten
    • FOLGE 12

    B Für Bürgermeister

    Castle und Alexis sind genervt: Martha gibt zu Hause Schauspielunterricht und nimmt dabei die Wohnung in Beschlag. In ihrer Verzweiflung beschließt Alexis, sich einen Job zu suchen, und Castle ist erleichtert, als er einem Fall zugeteilt wird: Die Telefonsexarbeiterin Laura Cambridge wurde erwürgt in einem Wagen von Bürgermeister Robert Weldon aufgefunden. Während Beckett beginnt, gegen Weldon zu ermitteln, ist Castle daran gelegen, die Unschuld seines Freundes zu beweisen ...

    • HD
    • 41 Minuten

    Castle und Alexis sind genervt: Martha gibt zu Hause Schauspielunterricht und nimmt dabei die Wohnung in Beschlag. In ihrer Verzweiflung beschließt Alexis, sich einen Job zu suchen, und Castle ist erleichtert, als er einem Fall zugeteilt wird: Die Telefonsexarbeiterin Laura Cambridge wurde erwürgt in einem Wagen von Bürgermeister Robert Weldon aufgefunden. Während Beckett beginnt, gegen Weldon zu ermitteln, ist Castle daran gelegen, die Unschuld seines Freundes zu beweisen ...

    • HD
    • 41 Minuten
    • FOLGE 13

    Ein Haufen Kläffer

    Tierischer Fall für Castle und Beckett: Francisco Pilar, ein Hundeshow-Juror, wurde mit einer Leine erwürgt. Bei der Vernehmung des Reality-TV-Starletts Kay Cappuccio, für das Pilar arbeitete, stellt sich heraus, dass der Ermordete in letzter Zeit unter Paranoia litt. Während Beckett und ihr Team die Ermittlungen aufnehmen, spricht Castle mit der Hundetherapeutin Dr. Barker. Schließlich scheint Franciscos Hund Royal der einzige Zeuge zu sein ...

    • HD
    • 41 Minuten

    Tierischer Fall für Castle und Beckett: Francisco Pilar, ein Hundeshow-Juror, wurde mit einer Leine erwürgt. Bei der Vernehmung des Reality-TV-Starletts Kay Cappuccio, für das Pilar arbeitete, stellt sich heraus, dass der Ermordete in letzter Zeit unter Paranoia litt. Während Beckett und ihr Team die Ermittlungen aufnehmen, spricht Castle mit der Hundetherapeutin Dr. Barker. Schließlich scheint Franciscos Hund Royal der einzige Zeuge zu sein ...

    • HD
    • 41 Minuten
    • FOLGE 14

    Der blaue Schmetterling

    Als Beckett und Castle den Mord an dem Hobbyschatzsucher Stan Banks aufklären sollen, müssen sie bald feststellen, dass dieser Mord mit zwei ungeklärten Morden im Jahr 1947 zusammenhängt. Alle drei Morde wurden anscheinend wegen des blauen Schmetterlings begangen, eines sagenumwobenen Schmuckstücks, das dem berüchtigten Mafioso Tom Dempsey gehörte, der seinerzeit auch der Besitzer des berühmten Pennybaker Clubs war. In Banks Hinterlassenschaft finden sie das Tagebuch des Privatdetektivs Joe Flynn, das seine romantische Beziehung zu Dempseys Freundin Vera Mulqueen offenbart. Joe und Vera hatten damals den Plan geschmiedet, Dempsey den blauen Schmetterling zu stehlen und mit dem Erlös aus dessen Verkauf ein neues Leben zu beginnen. Dieser Plan war aber gescheitert, weil Joe und Vera eines Nachts ermordet in der Straße vor dem Pennybaker Club aufgefunden wurden. Über den Verbleib des blauen Schmetterlings gibt das Tagebuch keinen Aufschluss, aber die Suche danach war Stan Banks offenbar zum Verhängnis geworden. Wie sich herausstellt, war Stan keineswegs der Einzige, der nach dem blauen Schmetterling gesucht hat, doch der andere Schatzsucher hat ein Alibi und erst die Lüge eines alten Mannes führt Beckett und Castle auf die richtige Spur, die zur mit Überraschungen gespickten Aufklärung der drei Morde führt.

    • HD
    • 41 Minuten

    Als Beckett und Castle den Mord an dem Hobbyschatzsucher Stan Banks aufklären sollen, müssen sie bald feststellen, dass dieser Mord mit zwei ungeklärten Morden im Jahr 1947 zusammenhängt. Alle drei Morde wurden anscheinend wegen des blauen Schmetterlings begangen, eines sagenumwobenen Schmuckstücks, das dem berüchtigten Mafioso Tom Dempsey gehörte, der seinerzeit auch der Besitzer des berühmten Pennybaker Clubs war. In Banks Hinterlassenschaft finden sie das Tagebuch des Privatdetektivs Joe Flynn, das seine romantische Beziehung zu Dempseys Freundin Vera Mulqueen offenbart. Joe und Vera hatten damals den Plan geschmiedet, Dempsey den blauen Schmetterling zu stehlen und mit dem Erlös aus dessen Verkauf ein neues Leben zu beginnen. Dieser Plan war aber gescheitert, weil Joe und Vera eines Nachts ermordet in der Straße vor dem Pennybaker Club aufgefunden wurden. Über den Verbleib des blauen Schmetterlings gibt das Tagebuch keinen Aufschluss, aber die Suche danach war Stan Banks offenbar zum Verhängnis geworden. Wie sich herausstellt, war Stan keineswegs der Einzige, der nach dem blauen Schmetterling gesucht hat, doch der andere Schatzsucher hat ein Alibi und erst die Lüge eines alten Mannes führt Beckett und Castle auf die richtige Spur, die zur mit Überraschungen gespickten Aufklärung der drei Morde führt.

    • HD
    • 41 Minuten
    • FOLGE 15

    Es war einmal ein Verbrechen

    Eine merkwürdig gekleidete junge Frau wird ermordet im Central Park aufgefunden. Aufder Leiche befinden sich Kratzspuren wie von einer Wolfsklaue und Lanie findet in den Wunden Wolfshaare. Castle ist im Gegensatz zu Beckett nach den ersten Eindrücken davon überzeugt, dass das Opfer 'Rotkäppchen' ist und dass sie es mit einem Märchenmörder zu tun haben.Obwohl seine Theorie zunächst sehr abwegig erscheint, scheint nach dem Fund einer zweiten, als 'Schneewittchen' verkleideten, ermordeten jungen Frau doch einiges dafür zu sprechen, dass der Täter Märchen der Gebrüder Grimm als Vorlage für seine Morde benutzt.Zwischen den Opfern besteht anscheinend keine Verbindung. Sie sind zwar beide etwa gleichaltrig und wohl situiert, allerdings wohnten sie in unterschiedlichen Stadtteilen, hatten ganz andere Berufe und kannten sich laut ihren Familien auch gar nicht. Im Laufe der Ermittlungen stellt sich aber heraus, dass beide Opfer am Freitag voriger Woche Verabredungen nicht einhielten und beide einen identisch hohen Geldbetrag in bar von ihren Konten abhoben. Esposito und Ryan erfahren von einer Kellnerin, dass sich beide Opfer am fraglichen Freitag mit einer weiteren jungen Frau in einem Café getroffen haben und alle drei einen heftigen Streit hatten. Sie haben auch eine Beschreibung der dritten Frau, aber Beckett und Castle haben inzwischen schon mit Hilfe einer wunderlichen alten Dame herausgefunden, wer diese junge Frau ist und dass sie in Gefahr schwebt, als 'Dornröschen' ebenfalls ein Opfer des Märchenmörders zu werden.

    • HD
    • 40 Minuten

    Eine merkwürdig gekleidete junge Frau wird ermordet im Central Park aufgefunden. Aufder Leiche befinden sich Kratzspuren wie von einer Wolfsklaue und Lanie findet in den Wunden Wolfshaare. Castle ist im Gegensatz zu Beckett nach den ersten Eindrücken davon überzeugt, dass das Opfer 'Rotkäppchen' ist und dass sie es mit einem Märchenmörder zu tun haben.Obwohl seine Theorie zunächst sehr abwegig erscheint, scheint nach dem Fund einer zweiten, als 'Schneewittchen' verkleideten, ermordeten jungen Frau doch einiges dafür zu sprechen, dass der Täter Märchen der Gebrüder Grimm als Vorlage für seine Morde benutzt.Zwischen den Opfern besteht anscheinend keine Verbindung. Sie sind zwar beide etwa gleichaltrig und wohl situiert, allerdings wohnten sie in unterschiedlichen Stadtteilen, hatten ganz andere Berufe und kannten sich laut ihren Familien auch gar nicht. Im Laufe der Ermittlungen stellt sich aber heraus, dass beide Opfer am Freitag voriger Woche Verabredungen nicht einhielten und beide einen identisch hohen Geldbetrag in bar von ihren Konten abhoben. Esposito und Ryan erfahren von einer Kellnerin, dass sich beide Opfer am fraglichen Freitag mit einer weiteren jungen Frau in einem Café getroffen haben und alle drei einen heftigen Streit hatten. Sie haben auch eine Beschreibung der dritten Frau, aber Beckett und Castle haben inzwischen schon mit Hilfe einer wunderlichen alten Dame herausgefunden, wer diese junge Frau ist und dass sie in Gefahr schwebt, als 'Dornröschen' ebenfalls ein Opfer des Märchenmörders zu werden.

    • HD
    • 40 Minuten
    • FOLGE 16

    Pandora

    Beckett und Castle sind auf der Jagd nach einem eiskalten und skrupellosen Mörder, der sich nicht mal aus der Ruhe bringen lässt, als sie ihn verhaften und einsperren. Während sie noch weiter nach belastenden Beweisen gegen Thomas Gage suchen, verschwindet nicht nur die Leiche seines Opfers aus der Gerichtsmedizin, sondern auch Gage selbst aus seiner Zelle. Kurz darauf werden Beckett und Castle am Fundort einer weiteren Leiche entführt und treffen in einem Geheimversteck der CIA auf die Agentin Sophia Turner, eine frühere Muse von Castle, der er in einem seiner Derrick-Storm-Bücher ausführlich gehuldigt hat. Beckett ist zwar alles andere als erfreut, macht aber gute Miene zu bösem Spiel, als Sophia sie und Castle über Gage aufklärt und die beiden mit ins Boot holt, um gemeinsam 'Pandora', ein von Gage geplantes Katastrophenszenario, zu verhindern. Nach ihrer Freilassung nerven Beckett und Castle zunächst mal Captain Gates und auch Ryan und Esposito mit der ihnen von Sophia auferlegten Geheimhaltung, aber dann gelingt es ihnen, den Wirtschaftsprofessor Blakely ausfindig zu machen, der nicht nur seinen Tod vorgetäuscht hat, um unterzutauchen, sondern auch über das Projekt 'Pandora' informiert ist. Bevor Blakely sein Wissen an Becket und Castle weitergeben kann, wird er vor ihren Augen ermordet und ein schwarzes SUV rammt Becketts Dienstwagen, der daraufhin mit ihnen an Bord im Hudson River versinkt.

    • HD
    • 40 Minuten

    Beckett und Castle sind auf der Jagd nach einem eiskalten und skrupellosen Mörder, der sich nicht mal aus der Ruhe bringen lässt, als sie ihn verhaften und einsperren. Während sie noch weiter nach belastenden Beweisen gegen Thomas Gage suchen, verschwindet nicht nur die Leiche seines Opfers aus der Gerichtsmedizin, sondern auch Gage selbst aus seiner Zelle. Kurz darauf werden Beckett und Castle am Fundort einer weiteren Leiche entführt und treffen in einem Geheimversteck der CIA auf die Agentin Sophia Turner, eine frühere Muse von Castle, der er in einem seiner Derrick-Storm-Bücher ausführlich gehuldigt hat. Beckett ist zwar alles andere als erfreut, macht aber gute Miene zu bösem Spiel, als Sophia sie und Castle über Gage aufklärt und die beiden mit ins Boot holt, um gemeinsam 'Pandora', ein von Gage geplantes Katastrophenszenario, zu verhindern. Nach ihrer Freilassung nerven Beckett und Castle zunächst mal Captain Gates und auch Ryan und Esposito mit der ihnen von Sophia auferlegten Geheimhaltung, aber dann gelingt es ihnen, den Wirtschaftsprofessor Blakely ausfindig zu machen, der nicht nur seinen Tod vorgetäuscht hat, um unterzutauchen, sondern auch über das Projekt 'Pandora' informiert ist. Bevor Blakely sein Wissen an Becket und Castle weitergeben kann, wird er vor ihren Augen ermordet und ein schwarzes SUV rammt Becketts Dienstwagen, der daraufhin mit ihnen an Bord im Hudson River versinkt.

    • HD
    • 40 Minuten
    • FOLGE 17

    Der Auslöser

    Nachdem Beckett und Castle Dr. Blakely aufgespürt haben, den Entdecker der Auslöser-Theorie, wird er vor ihren Augen erschossen und sie selbst in ihrem Wagen von einem schwarzen SUV in den Hudson River gestoßen. Castle gelingt es in letzter Sekunde, Becketts Waffe im sinkenden Fahrzeug zu finden, und sie können sich gerade noch vor dem Ertrinken retten. Kurz darauf tauchen Sophia Turner und Martin Danberg von der CIA auf, machen den beiden heftige Vorwürfe und schließen sie von den weiteren Ermittlungen aus. Beckett hält aber daran fest, die von Thomas Gage begangenen Morde aufzuklären, und ermittelt weiter mit ihrem Team. Allerdings macht ihr jetzt Captain Gates Ärger, weil sie sich nicht damit abfindet, dass Beckett wegen der ihr auferlegten Geheimhaltung nicht damit rausrückt, warum ihr Dienstwagen jetzt auf dem Grund des Hudson liegt. Dann erhält Castle unerwarteten Besuch von Sophia, die ihn und Beckett nun doch wieder im Team haben will. Als er und Beckett kurz darauf von Gage entführt werden, der ihnen versichert, dass er keinen der ihm zu Last gelegten Morde begangen hat und von seinen eigenen CIA Leuten reingelegt wurde, werden sie von Sophia und ihren Leuten befreit, die Gage bezichtigen, ein Maulwurf zu sein, der das Projekt 'Pandora' durchziehen will. Nach dem ersten Verhör wird Gage aber erschossen im Verhörraum aufgefunden, was zu der Erkenntnis führt, dass jemand anderer der Maulwurf ist, der durch ein perfides Attentat einen dritten Weltkrieg auslösen will. Jetzt deutet alles auf Agent Danberg als Maulwurf hin, der aber fliehen kann und von Sophia, Beckett und Castle verfolgt wird, die versuchen, den Mord an der Tochter eines extrem einflussreichen chinesischen Geschäftsmanns zu verhindern, der laut der Theorie von Dr. Blakely der Auslöser für den dritten Weltkrieg sein würde. Bei dieser Rettungsaktion müssen Beckett und Castle allerdings feststellen, dass nicht Danberg, sondern Castles erste Muse Sophia der CIA-Maulwurf ist und dass die sie auch umbringen will.

    • HD
    • 41 Minuten

    Nachdem Beckett und Castle Dr. Blakely aufgespürt haben, den Entdecker der Auslöser-Theorie, wird er vor ihren Augen erschossen und sie selbst in ihrem Wagen von einem schwarzen SUV in den Hudson River gestoßen. Castle gelingt es in letzter Sekunde, Becketts Waffe im sinkenden Fahrzeug zu finden, und sie können sich gerade noch vor dem Ertrinken retten. Kurz darauf tauchen Sophia Turner und Martin Danberg von der CIA auf, machen den beiden heftige Vorwürfe und schließen sie von den weiteren Ermittlungen aus. Beckett hält aber daran fest, die von Thomas Gage begangenen Morde aufzuklären, und ermittelt weiter mit ihrem Team. Allerdings macht ihr jetzt Captain Gates Ärger, weil sie sich nicht damit abfindet, dass Beckett wegen der ihr auferlegten Geheimhaltung nicht damit rausrückt, warum ihr Dienstwagen jetzt auf dem Grund des Hudson liegt. Dann erhält Castle unerwarteten Besuch von Sophia, die ihn und Beckett nun doch wieder im Team haben will. Als er und Beckett kurz darauf von Gage entführt werden, der ihnen versichert, dass er keinen der ihm zu Last gelegten Morde begangen hat und von seinen eigenen CIA Leuten reingelegt wurde, werden sie von Sophia und ihren Leuten befreit, die Gage bezichtigen, ein Maulwurf zu sein, der das Projekt 'Pandora' durchziehen will. Nach dem ersten Verhör wird Gage aber erschossen im Verhörraum aufgefunden, was zu der Erkenntnis führt, dass jemand anderer der Maulwurf ist, der durch ein perfides Attentat einen dritten Weltkrieg auslösen will. Jetzt deutet alles auf Agent Danberg als Maulwurf hin, der aber fliehen kann und von Sophia, Beckett und Castle verfolgt wird, die versuchen, den Mord an der Tochter eines extrem einflussreichen chinesischen Geschäftsmanns zu verhindern, der laut der Theorie von Dr. Blakely der Auslöser für den dritten Weltkrieg sein würde. Bei dieser Rettungsaktion müssen Beckett und Castle allerdings feststellen, dass nicht Danberg, sondern Castles erste Muse Sophia der CIA-Maulwurf ist und dass die sie auch umbringen will.

    • HD
    • 41 Minuten
    • FOLGE 18

    Tanz mit dem Tod

    Als Odette Morton, die Teilnehmerin der Tanzshow 'A Night of Dance' erschossen in ihrer Garderobe aufgefunden wird, vermuten Beckett und Castle zunächst einen tödlichen Konkurrenzkampf, aber sie finden schnell heraus, dass es sich bei der Toten nicht um Odette, sondern um ihre Doppelgängerin Barbara Landau handelt. Als Odette vor einem Jahr bei einem Zugunglück starb, schlüpfte Barbara in ihre Rolle und führte ein zunächst perfekt erscheinendes Leben, bis sie eines Tages auf ein dunkles Geheimnis in Odettes Leben stieß, das sie das Leben kosten sollte. Barbra konnte wegen ihrer frappanten Ähnlichkeit mit Odette zwar die meisten Menschen aus deren Umfeld täuschen, aber nicht den Mörder ihres Großvaters, mit dem Odette gemeinsame Sache gemacht hatte, um an ihr Erbe zu kommen. Als sich Barbara dann Odettes Komplizen gegenüber durch ihre Unwissenheit verriet, hatte sie damit praktisch ihr eigenes Todesurteil gesprochen.

    • HD
    • 41 Minuten

    Als Odette Morton, die Teilnehmerin der Tanzshow 'A Night of Dance' erschossen in ihrer Garderobe aufgefunden wird, vermuten Beckett und Castle zunächst einen tödlichen Konkurrenzkampf, aber sie finden schnell heraus, dass es sich bei der Toten nicht um Odette, sondern um ihre Doppelgängerin Barbara Landau handelt. Als Odette vor einem Jahr bei einem Zugunglück starb, schlüpfte Barbara in ihre Rolle und führte ein zunächst perfekt erscheinendes Leben, bis sie eines Tages auf ein dunkles Geheimnis in Odettes Leben stieß, das sie das Leben kosten sollte. Barbra konnte wegen ihrer frappanten Ähnlichkeit mit Odette zwar die meisten Menschen aus deren Umfeld täuschen, aber nicht den Mörder ihres Großvaters, mit dem Odette gemeinsame Sache gemacht hatte, um an ihr Erbe zu kommen. Als sich Barbara dann Odettes Komplizen gegenüber durch ihre Unwissenheit verriet, hatte sie damit praktisch ihr eigenes Todesurteil gesprochen.

    • HD
    • 41 Minuten
    • FOLGE 19

    47 Sekunden

    Am 36. Tag der Anti-Wall-Street-Proteste explodiert auf der Boylan Plaza inmitten der Demonstranten eine Bombe. Fünf Tote und viele Verletzte sind das Ergebnis dieses feigen Anschlags und FBI und Heimatschutz übernehmen die Zuständigkeit bei den Ermittlungen. Das NYPD darf zunächst nur Zeugen befragen und muss alle Resultate seiner Arbeit mit dem FBI abstimmen. Nach über 100 Zeugenaussagen kommen Beckett, Castle und das Team jedoch erst weiter, als Captain Gates die GPS Daten aller Handynutzer auf der Boylan Plaza erhält, und sie daraufhin Bewegungsprofile erstellen können. Andrew Haynes, der zunächst Hauptverdächtigte, wird ans FBI überstellt, aber kurz darauf müssen Beckett und Castle feststellen, dass das FBI den Falschen hat, denn ein glaubwürdiger Zeuge entlastet ihn und belastet jemand anderen. Als Beckett diesen jungen Mann verhört, erfährt Castle unbeabsichtigt, dass sie sich an alles erinnert, was sich damals beim Mordanschlag auf sie zugetragen hat. Castle ist schockiert und beschließt, Konsequenzen daraus zu ziehen, was aber nicht heißt, dass er seine Zusammenarbeit mit Beckett beenden will. Trotz der Missstimmung gelingt es ihnen, den bzw. die wahren Täter ausfindig zu machen, die den Anschlag nur aus Karrieregründen ausgeführt haben.

    • HD
    • 41 Minuten

    Am 36. Tag der Anti-Wall-Street-Proteste explodiert auf der Boylan Plaza inmitten der Demonstranten eine Bombe. Fünf Tote und viele Verletzte sind das Ergebnis dieses feigen Anschlags und FBI und Heimatschutz übernehmen die Zuständigkeit bei den Ermittlungen. Das NYPD darf zunächst nur Zeugen befragen und muss alle Resultate seiner Arbeit mit dem FBI abstimmen. Nach über 100 Zeugenaussagen kommen Beckett, Castle und das Team jedoch erst weiter, als Captain Gates die GPS Daten aller Handynutzer auf der Boylan Plaza erhält, und sie daraufhin Bewegungsprofile erstellen können. Andrew Haynes, der zunächst Hauptverdächtigte, wird ans FBI überstellt, aber kurz darauf müssen Beckett und Castle feststellen, dass das FBI den Falschen hat, denn ein glaubwürdiger Zeuge entlastet ihn und belastet jemand anderen. Als Beckett diesen jungen Mann verhört, erfährt Castle unbeabsichtigt, dass sie sich an alles erinnert, was sich damals beim Mordanschlag auf sie zugetragen hat. Castle ist schockiert und beschließt, Konsequenzen daraus zu ziehen, was aber nicht heißt, dass er seine Zusammenarbeit mit Beckett beenden will. Trotz der Missstimmung gelingt es ihnen, den bzw. die wahren Täter ausfindig zu machen, die den Anschlag nur aus Karrieregründen ausgeführt haben.

    • HD
    • 41 Minuten
    • FOLGE 20

    Der Brite

    Naomi Allen, ein englisches Topmodel, wird erwürgt in einem schäbigen Motel aufgefunden und Beckett, Castle und das Team stoßen im Laufe der Ermittlungen schnell auf Detective Inspector Colin Hunt von Scotland Yard, der Naomi schon seit ihrer Kindheit kennt. Laut Colin hat Naomi ihn auf einer Tagung in Washington angerufen und um seine Hilfe gebeten, da sie in Schwierigkeiten stecken würde. Colin bestätigt die Aussagen von Naomis Agentur, sie wäre in letzter Zeit wählerisch gewesen und hätte keine normalen Modelaufträge mehr angenommen, sondern sich auch als Zierrat für Partys buchen lassen, was ungewöhnlich war für ein hochkarätiges Model wie sie. Colin hat einen von Naomi versteckten Schlüssel zu einem Schließfach gefunden, in dem sie ein Foto mit einem handschriftlichen Code auf der Rückseite entdecken. Sie halten den Mann auf dem Foto für Naomis Mörder, und Nigel Wyndham ist nicht nur stellvertretender Konsul am britischen Konsulat, sondern auch zuständig für das britische Diplomatengepäck. Durch Castles neue Freundin Jacinda, die Stewardess ist, wissen Beckett, Colin und das Team, dass der Code auf der Rückseite von Nigels Foto die Kennzeichnung eines Diplomatengepäckstücks ist. Colin und Beckett beschreiten nun mehr oder minder legale Wege, um an Nigels Fingerabdrücke und das Gepäckstück zu kommen. Das verhilft ihnen letztlich zum Erfolg, aber Naomis Mörder ist nicht Nigel, sondern sein ebenso eitler wie gewissenloser Geschäftspartner.

    • HD
    • 40 Minuten

    Naomi Allen, ein englisches Topmodel, wird erwürgt in einem schäbigen Motel aufgefunden und Beckett, Castle und das Team stoßen im Laufe der Ermittlungen schnell auf Detective Inspector Colin Hunt von Scotland Yard, der Naomi schon seit ihrer Kindheit kennt. Laut Colin hat Naomi ihn auf einer Tagung in Washington angerufen und um seine Hilfe gebeten, da sie in Schwierigkeiten stecken würde. Colin bestätigt die Aussagen von Naomis Agentur, sie wäre in letzter Zeit wählerisch gewesen und hätte keine normalen Modelaufträge mehr angenommen, sondern sich auch als Zierrat für Partys buchen lassen, was ungewöhnlich war für ein hochkarätiges Model wie sie. Colin hat einen von Naomi versteckten Schlüssel zu einem Schließfach gefunden, in dem sie ein Foto mit einem handschriftlichen Code auf der Rückseite entdecken. Sie halten den Mann auf dem Foto für Naomis Mörder, und Nigel Wyndham ist nicht nur stellvertretender Konsul am britischen Konsulat, sondern auch zuständig für das britische Diplomatengepäck. Durch Castles neue Freundin Jacinda, die Stewardess ist, wissen Beckett, Colin und das Team, dass der Code auf der Rückseite von Nigels Foto die Kennzeichnung eines Diplomatengepäckstücks ist. Colin und Beckett beschreiten nun mehr oder minder legale Wege, um an Nigels Fingerabdrücke und das Gepäckstück zu kommen. Das verhilft ihnen letztlich zum Erfolg, aber Naomis Mörder ist nicht Nigel, sondern sein ebenso eitler wie gewissenloser Geschäftspartner.

    • HD
    • 40 Minuten
    • FOLGE 21

    Kopfjäger

    Castle ist frustriert und gelangweilt, weil Beckett sich auf eine Verhandlung vorbereitet und er sich sowieso nicht mehr so gut mit ihr versteht. Als er in den Nachrichten den knallharten Detective Slaughter vom Gang-Dezernat entdeckt, ist er fasziniert und will das Raubein unbedingt kennenlernen. Slaughter ist zunächst nicht erbaut, dass Castle ihn bei seinem aktuellen Fall begleiten will, lässt sich dann aber doch erweichen. Im Verlauf der Ermittlungen im Mordfall am Sohn des 'Beinbrechers' der Westies Gang muss Castle feststellen, dass Slaughter noch viel härter und skrupel- und rücksichtsloser ist, als er es sich ausgemalt hat. Der Draufgänger bringt sich und Castle ein ums andere Mal in Lebensgefahr und legt sich mit dem extrem gefährlichen Boss einer mexikanischen Drogengang an. Als Slaughter ein 18-jähriges Mitglied der Mexikaner-Gang zu einer Falschaussage nötigt, um dessen Boss den Mord in die Schuhe zu schieben, ist für Castle endgültig das Ende der Fahnenstange erreicht. Er wendet sich hilfesuchend an Beckett, die ihm hilft, den wahren Mörder zu finden, weil man für so etwas ja schließlich Partner hat. Slaughter ist allerdings ziemlich enttäuscht von Castle und lässt ihn das auch spüren.

    • HD
    • 40 Minuten

    Castle ist frustriert und gelangweilt, weil Beckett sich auf eine Verhandlung vorbereitet und er sich sowieso nicht mehr so gut mit ihr versteht. Als er in den Nachrichten den knallharten Detective Slaughter vom Gang-Dezernat entdeckt, ist er fasziniert und will das Raubein unbedingt kennenlernen. Slaughter ist zunächst nicht erbaut, dass Castle ihn bei seinem aktuellen Fall begleiten will, lässt sich dann aber doch erweichen. Im Verlauf der Ermittlungen im Mordfall am Sohn des 'Beinbrechers' der Westies Gang muss Castle feststellen, dass Slaughter noch viel härter und skrupel- und rücksichtsloser ist, als er es sich ausgemalt hat. Der Draufgänger bringt sich und Castle ein ums andere Mal in Lebensgefahr und legt sich mit dem extrem gefährlichen Boss einer mexikanischen Drogengang an. Als Slaughter ein 18-jähriges Mitglied der Mexikaner-Gang zu einer Falschaussage nötigt, um dessen Boss den Mord in die Schuhe zu schieben, ist für Castle endgültig das Ende der Fahnenstange erreicht. Er wendet sich hilfesuchend an Beckett, die ihm hilft, den wahren Mörder zu finden, weil man für so etwas ja schließlich Partner hat. Slaughter ist allerdings ziemlich enttäuscht von Castle und lässt ihn das auch spüren.

    • HD
    • 40 Minuten
    • FOLGE 22

    Zombies

    Castle und Beckett verstehen sich schon eine Weile nicht mehr so besonders und Castle beschließt, nur noch einen letzten Fall gemeinsam mit ihr zu klären. Dieser Fall hat es in sich, denn das Opfer, ein Wall-Street-Devisenhändler, wurde offenbar von einem Zombie umgebracht. Da Beckett, im Gegensatz zu Castle, nicht an Zombies glaubt, bleibt sie auch dann ruhig und besonnen, als sie von einer ganzen Horde Zombies umzingelt werden. Ihre Kaltblütigkeit gibt ihr recht, denn sie sind nur auf ein Subkultur-Phänomen gestoßen, das sich der Mörder zu Nutze gemacht hat, um einen aufdringlichen Nebenbuhler aus dem Weg zu räumen. Bis sie den Täter überführen können, müssen sich Beckett und Castle allerdings ganz schön was einfallen lassen und kommen sich dabei wieder etwas näher. Trotz fehlender Beweise schafft es Castle schließlich als Zombie verkleidet, den Mörder zu einem Geständnis zu bewegen und einen Unschuldigen davor zu bewahren, lebenslänglich ins Gefängnis zu gehen.

    • HD
    • 40 Minuten

    Castle und Beckett verstehen sich schon eine Weile nicht mehr so besonders und Castle beschließt, nur noch einen letzten Fall gemeinsam mit ihr zu klären. Dieser Fall hat es in sich, denn das Opfer, ein Wall-Street-Devisenhändler, wurde offenbar von einem Zombie umgebracht. Da Beckett, im Gegensatz zu Castle, nicht an Zombies glaubt, bleibt sie auch dann ruhig und besonnen, als sie von einer ganzen Horde Zombies umzingelt werden. Ihre Kaltblütigkeit gibt ihr recht, denn sie sind nur auf ein Subkultur-Phänomen gestoßen, das sich der Mörder zu Nutze gemacht hat, um einen aufdringlichen Nebenbuhler aus dem Weg zu räumen. Bis sie den Täter überführen können, müssen sich Beckett und Castle allerdings ganz schön was einfallen lassen und kommen sich dabei wieder etwas näher. Trotz fehlender Beweise schafft es Castle schließlich als Zombie verkleidet, den Mörder zu einem Geständnis zu bewegen und einen Unschuldigen davor zu bewahren, lebenslänglich ins Gefängnis zu gehen.

    • HD
    • 40 Minuten
    • FOLGE 23

    Für Immer

    Alexis' Highschool-Abschlussfeier steht bevor, sie hat große Schwierigkeiten, die richtigen Worte für ihre Abschiedsrede zu finden, und ihr Vater versucht, ihr ein paar Tipps zu geben, aber dann rettet ihn ein Anruf von Beckett. Der Fall des ermordeten Einbrechers scheint zunächst nicht sehr spektakulär zu sein und im Verlauf der Ermittlungen kommen sich Beckett und Castle zunächst näher als je zuvor, aber als sich herausstellt, dass der Mörder des Einbrechers auch der Mann war, der auf Beckett geschossen und sie fast getötet hat, beschwört Castle sie, die Finger davon zu lassen, weil er um ihr Leben fürchtet. Beckett lässt sich aber nicht davon abbringen, schmeißt Castle aus dem Team und verschweigt Captain Gates, dass dieser Fall etwas mit dem Attentat auf sie zu tun hat, damit die sie nicht davon entbindet. Sie zieht allein und ohne Verstärkung mit Esposito los, um das Hotelzimmer des Verdächtigen zu durchsuchen, und gerät dadurch in höchste Lebensgefahr, aus der Ryan sie erst in letzer Sekunde retten kann. Gates ist wegen der Sache fuchsteufelswild und suspendiert Esposito und Beckett, die daraufhin den Dienst quittiert, reumütig in Castles Arme flüchtet und ihm gesteht, dass sie ihn genau so sehr will, wie er sie.

    • HD
    • 40 Minuten

    Alexis' Highschool-Abschlussfeier steht bevor, sie hat große Schwierigkeiten, die richtigen Worte für ihre Abschiedsrede zu finden, und ihr Vater versucht, ihr ein paar Tipps zu geben, aber dann rettet ihn ein Anruf von Beckett. Der Fall des ermordeten Einbrechers scheint zunächst nicht sehr spektakulär zu sein und im Verlauf der Ermittlungen kommen sich Beckett und Castle zunächst näher als je zuvor, aber als sich herausstellt, dass der Mörder des Einbrechers auch der Mann war, der auf Beckett geschossen und sie fast getötet hat, beschwört Castle sie, die Finger davon zu lassen, weil er um ihr Leben fürchtet. Beckett lässt sich aber nicht davon abbringen, schmeißt Castle aus dem Team und verschweigt Captain Gates, dass dieser Fall etwas mit dem Attentat auf sie zu tun hat, damit die sie nicht davon entbindet. Sie zieht allein und ohne Verstärkung mit Esposito los, um das Hotelzimmer des Verdächtigen zu durchsuchen, und gerät dadurch in höchste Lebensgefahr, aus der Ryan sie erst in letzer Sekunde retten kann. Gates ist wegen der Sache fuchsteufelswild und suspendiert Esposito und Beckett, die daraufhin den Dienst quittiert, reumütig in Castles Arme flüchtet und ihm gesteht, dass sie ihn genau so sehr will, wie er sie.

    • HD
    • 40 Minuten
© 2011 ABC Studios

Weitere Staffeln der Serie

Zuschauer kauften auch

Top‑Sendungen: Drama