Beschreibung

Der norwegische Originaltitel „Frikjent“ steht für das Urteil, das vor zwanzig Jahren über Hauptfigur Aksel Borgen (Nicolai Cleve Broch, „Max Manus“) gesprochen wurde: Freispruch im Fall des Mordes an einem jungen Mädchen. Doch die Bewohner der Kleinstadt Lifjord, allen voran die Mutter des Mädchens (Lena Endre, „Kommissarin Lund“, „Millenium-Trilogie“) halten den damals 18-Jährigen immer noch für schuldig. Gebrandmarkt verschwindet Aksel aus Norwegen und macht Karriere in Asien. Mit seiner bildschönen Frau Angeline (Elaine Tan) und seinem Sohn lebt er als erfolgreicher Geschäftsmann in Kuala Lumpur. Bis er eines Tages einen Anruf aus seinem Heimatdorf erhält. Die größte Firma, Existenzgrundlage fast aller Dorfbewohner, steht kurz vor der Pleite. Obwohl Aksel sofort zurückkehrt, um sein Dorf zu retten, ist das Vergangene nicht vergessen. Statt Dankbarkeit erfährt er Verachtung, Ablehnung und Vorbehalte, da ihn nach wie vor fast jeder für den Mörder hält. Was in der Nacht wirklich geschah, scheint niemand zu wissen oder erfahren zu wollen. Ein Netz aus Vorwürfen, Vermutungen, Verletzungen und Wut liegt seitdem über Lifjord.

„Lifjord – Der Freispruch“ ist Spannung auf allerhöchstem Niveau, da die Serie ganz auf ihre wunderbar ausgearbeiteten Charaktere setzt. Schon allein die Figur des Aksel Borgen ist durch und durch faszinierend: Er ist liebender Ehemann und Vater, eiskalter Manager, verletzter Heimkehrer und potentieller Mörder. Der Zuschauer liebt Aksel Borgen und fürchtet ihn zugleich – perfekte Voraussetzungen für eine neue Serienleidenschaft.

    • 19,99 €

Beschreibung

Der norwegische Originaltitel „Frikjent“ steht für das Urteil, das vor zwanzig Jahren über Hauptfigur Aksel Borgen (Nicolai Cleve Broch, „Max Manus“) gesprochen wurde: Freispruch im Fall des Mordes an einem jungen Mädchen. Doch die Bewohner der Kleinstadt Lifjord, allen voran die Mutter des Mädchens (Lena Endre, „Kommissarin Lund“, „Millenium-Trilogie“) halten den damals 18-Jährigen immer noch für schuldig. Gebrandmarkt verschwindet Aksel aus Norwegen und macht Karriere in Asien. Mit seiner bildschönen Frau Angeline (Elaine Tan) und seinem Sohn lebt er als erfolgreicher Geschäftsmann in Kuala Lumpur. Bis er eines Tages einen Anruf aus seinem Heimatdorf erhält. Die größte Firma, Existenzgrundlage fast aller Dorfbewohner, steht kurz vor der Pleite. Obwohl Aksel sofort zurückkehrt, um sein Dorf zu retten, ist das Vergangene nicht vergessen. Statt Dankbarkeit erfährt er Verachtung, Ablehnung und Vorbehalte, da ihn nach wie vor fast jeder für den Mörder hält. Was in der Nacht wirklich geschah, scheint niemand zu wissen oder erfahren zu wollen. Ein Netz aus Vorwürfen, Vermutungen, Verletzungen und Wut liegt seitdem über Lifjord.

„Lifjord – Der Freispruch“ ist Spannung auf allerhöchstem Niveau, da die Serie ganz auf ihre wunderbar ausgearbeiteten Charaktere setzt. Schon allein die Figur des Aksel Borgen ist durch und durch faszinierend: Er ist liebender Ehemann und Vater, eiskalter Manager, verletzter Heimkehrer und potentieller Mörder. Der Zuschauer liebt Aksel Borgen und fürchtet ihn zugleich – perfekte Voraussetzungen für eine neue Serienleidenschaft.

    • FOLGE 1

    Von der Vergangenheit eingeholt

    Aksel Borgen wurde vor 20 Jahren im Fall des Mordes an einem jungen Mädchen freigesprochen. Die Bewohner der Kleinstadt Lifjord allerdings halten den damals 18-Jährigen immer noch für schuldig. Gebrandmarkt verschwindet Aksel aus Norwegen und macht Karriere in Asien. Mit seiner bildschönen Frau Angeline und seinem Sohn lebt er als erfolgreicher Geschäftsmann in Kuala Lumpur.

    • HD
    • 45 Minuten

    Aksel Borgen wurde vor 20 Jahren im Fall des Mordes an einem jungen Mädchen freigesprochen. Die Bewohner der Kleinstadt Lifjord allerdings halten den damals 18-Jährigen immer noch für schuldig. Gebrandmarkt verschwindet Aksel aus Norwegen und macht Karriere in Asien. Mit seiner bildschönen Frau Angeline und seinem Sohn lebt er als erfolgreicher Geschäftsmann in Kuala Lumpur.

    • HD
    • 45 Minuten
    • FOLGE 2

    Machtkämpfe

    Zurück in Norwegen will Aksel den Kampf für eine Aktienmehrheit an Solar Tech nicht aufgeben. Die Firma steht kurz vor der Pleite und ist Existenzgrundlage fast aller Bewohner von Lifjord. Immer mehr Menschen im Dorf beginnen Aksel als Bereicherung für das Unternehmen zu sehen und sind bereit, die Vergangenheit zu vergessen. Familie Hansteen, die Familie des Opfers, ist uneins.

    • ab 6 Jahren
    • HD
    • 45 Minuten

    Zurück in Norwegen will Aksel den Kampf für eine Aktienmehrheit an Solar Tech nicht aufgeben. Die Firma steht kurz vor der Pleite und ist Existenzgrundlage fast aller Bewohner von Lifjord. Immer mehr Menschen im Dorf beginnen Aksel als Bereicherung für das Unternehmen zu sehen und sind bereit, die Vergangenheit zu vergessen. Familie Hansteen, die Familie des Opfers, ist uneins.

    • ab 6 Jahren
    • HD
    • 45 Minuten
    • FOLGE 3

    Das Haus am Meer

    Eva verkündet auf der Belegschaftsversammlung, dass sie als Geschäftsführerin zurücktritt und alle Firmenanteile verkauft. Für William ist das ein Vertrauensbruch. Aksel versucht Lars als neuen Geschäftsführer zu gewinnen. Lars’ Tochter Helene ist entsetzt, als sie mitbekommt, dass ihre Stiefmutter Inger Firmenanteile an Aksel verkauft hat.

    • ab 6 Jahren
    • HD
    • 44 Minuten

    Eva verkündet auf der Belegschaftsversammlung, dass sie als Geschäftsführerin zurücktritt und alle Firmenanteile verkauft. Für William ist das ein Vertrauensbruch. Aksel versucht Lars als neuen Geschäftsführer zu gewinnen. Lars’ Tochter Helene ist entsetzt, als sie mitbekommt, dass ihre Stiefmutter Inger Firmenanteile an Aksel verkauft hat.

    • ab 6 Jahren
    • HD
    • 44 Minuten
    • FOLGE 4

    Überraschungsbesuch

    Während Tonje und Aksel sich näherkommen, sind Aksels Frau Angeline und ihr gemeinsamer Sohn Tim auf dem Weg nach Lifjord. Angeline will Aksel, der ihrer Meinung nach wegen seiner Mutter noch länger in Lifjord bleiben will, unterstützen.

    • HD
    • 43 Minuten

    Während Tonje und Aksel sich näherkommen, sind Aksels Frau Angeline und ihr gemeinsamer Sohn Tim auf dem Weg nach Lifjord. Angeline will Aksel, der ihrer Meinung nach wegen seiner Mutter noch länger in Lifjord bleiben will, unterstützen.

    • HD
    • 43 Minuten
    • FOLGE 5

    Zweifel

    Aksels Frau Angeline und sein Sohn Tim, der sich zu allem Überfluss auch noch in die Tochter von Lars verguckt hat, dem Bruder der toten Karine, sind vollkommen überwältigt von der Tatsache, dass Aksel ein dunkles Geheimnis aus der Vergangenheit mit sich herumträgt.

    • HD
    • 43 Minuten

    Aksels Frau Angeline und sein Sohn Tim, der sich zu allem Überfluss auch noch in die Tochter von Lars verguckt hat, dem Bruder der toten Karine, sind vollkommen überwältigt von der Tatsache, dass Aksel ein dunkles Geheimnis aus der Vergangenheit mit sich herumträgt.

    • HD
    • 43 Minuten
    • FOLGE 6

    Die Rekonstruktion

    Angeline versucht, ihren Mann Aksel dazu zu überreden, wieder zurück nach Hause zu fahren. Sie ist überzeugt davon, dass er nicht der Mörder ist. Aksel bedrängt Tonje heftig, ihm ehrlich zu sagen, ob sie ihn in der Mordnacht gesehen hat oder nicht. Es kommt zum Streit.

    • HD
    • 44 Minuten

    Angeline versucht, ihren Mann Aksel dazu zu überreden, wieder zurück nach Hause zu fahren. Sie ist überzeugt davon, dass er nicht der Mörder ist. Aksel bedrängt Tonje heftig, ihm ehrlich zu sagen, ob sie ihn in der Mordnacht gesehen hat oder nicht. Es kommt zum Streit.

    • HD
    • 44 Minuten
    • FOLGE 7

    Der eigene Bruder

    Erik will mit Ase Norwegen verlassen und in Chamonix ein neues Leben mit ihr beginnen. Er macht sich mit der geschwächten Ase auf den Weg zu Aksel und bittet ihn um 100.000 Euro für einen Neuanfang.

    • HD
    • 44 Minuten

    Erik will mit Ase Norwegen verlassen und in Chamonix ein neues Leben mit ihr beginnen. Er macht sich mit der geschwächten Ase auf den Weg zu Aksel und bittet ihn um 100.000 Euro für einen Neuanfang.

    • HD
    • 44 Minuten
    • FOLGE 8

    Flucht

    Aksels Partner Degang trifft alle Entscheidungen, die mit der Zukunft von Solar Tech in Verbindung stehen. Wie befürchtet, soll die Firma zerschlagen werden. Degang will aus Profitgier aufräumen, macht Tonje dabei ein verlockendes Angebot und ist sich auch nicht zu schade, Inger den Hof zu machen.

    • HD
    • 44 Minuten

    Aksels Partner Degang trifft alle Entscheidungen, die mit der Zukunft von Solar Tech in Verbindung stehen. Wie befürchtet, soll die Firma zerschlagen werden. Degang will aus Profitgier aufräumen, macht Tonje dabei ein verlockendes Angebot und ist sich auch nicht zu schade, Inger den Hof zu machen.

    • HD
    • 44 Minuten
    • FOLGE 9

    Blutiger Beweis

    Erik will das blutige T-Shirt von Aksel nicht der Polizei überlassen, und lässt sie an einer falschen Stelle graben. Finn ist stinksauer auf ihn. Doch Aksel kann seinen Bruder überreden, ihm die richtige Stelle zu zeigen.

    • HD
    • 44 Minuten

    Erik will das blutige T-Shirt von Aksel nicht der Polizei überlassen, und lässt sie an einer falschen Stelle graben. Finn ist stinksauer auf ihn. Doch Aksel kann seinen Bruder überreden, ihm die richtige Stelle zu zeigen.

    • HD
    • 44 Minuten
    • FOLGE 10

    Die Wahrheit kommt ans Licht

    Als Aksel Mai-Britt, seine damalige Anwältin, auf die Polizeiwache schickt, um sich mit ihr zu unterhalten und sich ein Bild von ihr zu machen, bekommt Mai-Britt einen Anfall und muss ins Krankenhaus eingeliefert werden. Während Eric davon überzeugt ist, dass seine Mutter die Täterin ist, glaubt Aksel an ihre Unschuld und versucht diese auch zu beweisen.

    • HD
    • 43 Minuten

    Als Aksel Mai-Britt, seine damalige Anwältin, auf die Polizeiwache schickt, um sich mit ihr zu unterhalten und sich ein Bild von ihr zu machen, bekommt Mai-Britt einen Anfall und muss ins Krankenhaus eingeliefert werden. Während Eric davon überzeugt ist, dass seine Mutter die Täterin ist, glaubt Aksel an ihre Unschuld und versucht diese auch zu beweisen.

    • HD
    • 43 Minuten
© 2016 Black Hill Pictures

Weitere Staffeln der Serie

Zuschauer kauften auch

Top‑Sendungen: Drama