Beschreibung

In der zweiten Staffel brechen für Bernd Stromberg harte Zeiten an: Die bisher getrennten Abteilungen der CAPITOL, Schadensregulierung A-L und M-Z, werden zusammengelegt. Stromberg wird zum stellvertretenden Abteilungsleiter degradiert. Er hat sich, zumindest nach Außen, mit der Situation arrangiert. Gut, er ist nicht Gesamtleiter geworden, aber inoffiziell führt er natürlich den Laden. Er ist schließlich der Einzige, der weiß, wie das Tagesgeschäft läuft. Früher oder später werden die da oben das auch mitkriegen. Innerlich hat ihn die ganze Geschichte schon ins Wanken gebracht. Das führt zu einer ausgewachsenen Midlife-Crisis. Stromberg stellt sein ganzes Leben in Frage: Sollte da wirklich nicht noch was anderes kommen, als dieses Büro, diese Kollegen, diese, seine Frau?

    • 7,99 €

Beschreibung

In der zweiten Staffel brechen für Bernd Stromberg harte Zeiten an: Die bisher getrennten Abteilungen der CAPITOL, Schadensregulierung A-L und M-Z, werden zusammengelegt. Stromberg wird zum stellvertretenden Abteilungsleiter degradiert. Er hat sich, zumindest nach Außen, mit der Situation arrangiert. Gut, er ist nicht Gesamtleiter geworden, aber inoffiziell führt er natürlich den Laden. Er ist schließlich der Einzige, der weiß, wie das Tagesgeschäft läuft. Früher oder später werden die da oben das auch mitkriegen. Innerlich hat ihn die ganze Geschichte schon ins Wanken gebracht. Das führt zu einer ausgewachsenen Midlife-Crisis. Stromberg stellt sein ganzes Leben in Frage: Sollte da wirklich nicht noch was anderes kommen, als dieses Büro, diese Kollegen, diese, seine Frau?

    • FOLGE 1

    Herr Becker

    Für Stromberg sind harte Zeiten angebrochen: Durch die Umstrukturierung in der CAPITOL-Versicherung soll er dem jungen Herrn Becker unterstellt werden. Damit ist er nunmehr nur noch stellvertretender Leiter der Schadensregulierung, was ihn allerdings nicht davon abhält, den Laden weiterhin auf seine Art zu führen. Eines Tages tauchen seine Frau und sein an Alzheimer erkrankter Schwiegervater im Büro auf - ausgerechnet als Herr Becker sich der Abteilung vorstellen will.

    • 26 Minuten

    Für Stromberg sind harte Zeiten angebrochen: Durch die Umstrukturierung in der CAPITOL-Versicherung soll er dem jungen Herrn Becker unterstellt werden. Damit ist er nunmehr nur noch stellvertretender Leiter der Schadensregulierung, was ihn allerdings nicht davon abhält, den Laden weiterhin auf seine Art zu führen. Eines Tages tauchen seine Frau und sein an Alzheimer erkrankter Schwiegervater im Büro auf - ausgerechnet als Herr Becker sich der Abteilung vorstellen will.

    • 26 Minuten
    • FOLGE 2

    Bowling

    Erika hat sich vor Gericht erfolgreich in ihren alten Job zurückgeklagt. Wie alle übrigen Mitarbeiter findet auch sie Herrn Becker sympathisch, was Stromberg veranlasst, Becker in punkto Beliebtheit unbedingt überholen zu wollen. Er erreicht damit aber prompt das Gegenteil und beleidigt ausgerechnet Erika. Doch die Niederlage spornt ihn nur noch mehr an, und auf dem kurzfristig anberaumten Bowlingabend der Abteilung fordert Stromberg Becker zum ultimativen Duell heraus.

    • 27 Minuten

    Erika hat sich vor Gericht erfolgreich in ihren alten Job zurückgeklagt. Wie alle übrigen Mitarbeiter findet auch sie Herrn Becker sympathisch, was Stromberg veranlasst, Becker in punkto Beliebtheit unbedingt überholen zu wollen. Er erreicht damit aber prompt das Gegenteil und beleidigt ausgerechnet Erika. Doch die Niederlage spornt ihn nur noch mehr an, und auf dem kurzfristig anberaumten Bowlingabend der Abteilung fordert Stromberg Becker zum ultimativen Duell heraus.

    • 27 Minuten
    • FOLGE 3

    Der Kurs

    In Strombergs Abteilung soll eine neue Software installiert werden. Alle Mitarbeiter müssen deshalb einen Kurs absolvieren, an dessen Ende ein Test steht. Schlechte Nachrichten für Ulf und Erika, die sich beide dem neuen Programm nicht gewachsen fühlen. Ulf kompensiert das, indem er wieder mit seiner Ex-Freundin Sabine flirtet. Auch Stromberg hadert mit der Computertechnik, hat aber etliche Tricks parat, wie er sich um den Abschlusstest herummogeln kann ...

    • 28 Minuten

    In Strombergs Abteilung soll eine neue Software installiert werden. Alle Mitarbeiter müssen deshalb einen Kurs absolvieren, an dessen Ende ein Test steht. Schlechte Nachrichten für Ulf und Erika, die sich beide dem neuen Programm nicht gewachsen fühlen. Ulf kompensiert das, indem er wieder mit seiner Ex-Freundin Sabine flirtet. Auch Stromberg hadert mit der Computertechnik, hat aber etliche Tricks parat, wie er sich um den Abschlusstest herummogeln kann ...

    • 28 Minuten
    • FOLGE 4

    Badminton

    Stromberg ist von zu Hause ausgezogen und versucht, seine etwas eingerosteten Flirtfähigkeiten wieder aufzupolieren. Ernie soll derweil auf Anweisung von Herrn Becker zukünftig eine eigene Arbeitsgruppe leiten. Stromberg hält dies natürlich für Blödsinn, und Becker für eindeutig schwul. Mit dieser Erkenntnis hält er auch beim Betriebssport Badminton nicht hinterm Berg. Dort trifft er die attraktive Alex, doch leider ist die gegenseitige Sympathie nicht von langer Dauer ...

    • 27 Minuten

    Stromberg ist von zu Hause ausgezogen und versucht, seine etwas eingerosteten Flirtfähigkeiten wieder aufzupolieren. Ernie soll derweil auf Anweisung von Herrn Becker zukünftig eine eigene Arbeitsgruppe leiten. Stromberg hält dies natürlich für Blödsinn, und Becker für eindeutig schwul. Mit dieser Erkenntnis hält er auch beim Betriebssport Badminton nicht hinterm Berg. Dort trifft er die attraktive Alex, doch leider ist die gegenseitige Sympathie nicht von langer Dauer ...

    • 27 Minuten
    • FOLGE 5

    Männerfreundschaft

    So langsam sieht Stromberg seine Felle davonschwimmen: Er hat eine Abmahnung bekommen, und Ernie kriegt zunehmend mehr Kompetenzen in der Abteilung. Höchste Zeit für Stromberg, mal bei Becker zu punkten. Da kommt es ihm ganz gelegen, dass Becker sich als großer "Schalke 04"-Fan entpuppt. Sofort entdeckt auch Stromberg seine Leidenschaft für den Fußball. Leidenschaft ist genau das, was Ulf bei Tanja momentan vermisst. Mit allen möglichen Tricks versucht er, dies zu ändern ...

    • 28 Minuten

    So langsam sieht Stromberg seine Felle davonschwimmen: Er hat eine Abmahnung bekommen, und Ernie kriegt zunehmend mehr Kompetenzen in der Abteilung. Höchste Zeit für Stromberg, mal bei Becker zu punkten. Da kommt es ihm ganz gelegen, dass Becker sich als großer "Schalke 04"-Fan entpuppt. Sofort entdeckt auch Stromberg seine Leidenschaft für den Fußball. Leidenschaft ist genau das, was Ulf bei Tanja momentan vermisst. Mit allen möglichen Tricks versucht er, dies zu ändern ...

    • 28 Minuten
    • FOLGE 6

    Theo

    Stromberg hat noch immer keine neue Wohnung gefunden und übernachtet deswegen in seinem Büro. Ein Zustand, den Becker auf keinen Fall duldet. Auch Ernie bekommt von Becker einen Rüffel: Er muss zwingend an seiner "sozialen Kompetenz" arbeiten! Plötzlich schneit Strombergs alter Schulfreund Theo herein. Der schrille Rockband-Promoter verspricht Stromberg nicht nur eine Schlafmöglichkeit, sondern auch Backstagekarten für die ganze Abteilung zum Konzert seiner Band ...

    • 28 Minuten

    Stromberg hat noch immer keine neue Wohnung gefunden und übernachtet deswegen in seinem Büro. Ein Zustand, den Becker auf keinen Fall duldet. Auch Ernie bekommt von Becker einen Rüffel: Er muss zwingend an seiner "sozialen Kompetenz" arbeiten! Plötzlich schneit Strombergs alter Schulfreund Theo herein. Der schrille Rockband-Promoter verspricht Stromberg nicht nur eine Schlafmöglichkeit, sondern auch Backstagekarten für die ganze Abteilung zum Konzert seiner Band ...

    • 28 Minuten
    • FOLGE 7

    Der Vertrag

    Bei Verhandlungen mit Herrn Althoff, einem neuen Kunden, stellt sich heraus, dass beide dieselbe These vertreten: "Meine Abteilung ist meine Familie". Und so bemüht sich Stromberg, vor Althoff den Familienvater für seine Mitarbeiter herauszukehren - vor allem Tanja und Ernie bekommen seine gesteigerte Fürsorge zu spüren. Tatsächlich unterschreibt Althoff den Vertrag und beschert damit Stromberg den bislang größten Triumph gegenüber Becker. Ein Triumph, der nicht ungetrübt bleibt.

    • 27 Minuten

    Bei Verhandlungen mit Herrn Althoff, einem neuen Kunden, stellt sich heraus, dass beide dieselbe These vertreten: "Meine Abteilung ist meine Familie". Und so bemüht sich Stromberg, vor Althoff den Familienvater für seine Mitarbeiter herauszukehren - vor allem Tanja und Ernie bekommen seine gesteigerte Fürsorge zu spüren. Tatsächlich unterschreibt Althoff den Vertrag und beschert damit Stromberg den bislang größten Triumph gegenüber Becker. Ein Triumph, der nicht ungetrübt bleibt.

    • 27 Minuten
    • FOLGE 8

    Die Putzfrau

    Stromberg sieht sich mit dem Vorwurf der sexuellen Belästigung konfrontiert. Angeblich soll er eine farbige Putzfrau begrabscht haben. Stromberg findet das absurd und leitet Gegenmaßnahmen ein. Tanja trifft zufällig ihren Ex-Freund wieder, was bei Ulf zu einem überraschenden Eifersuchtsanfall führt. Währenddessen kommt die Geschichte mit der Putzfrau vor einen betriebsinternen Untersuchungsausschuss. Es wird zunehmend eng für Stromberg: Ihm droht die Kündigung ...

    • 27 Minuten

    Stromberg sieht sich mit dem Vorwurf der sexuellen Belästigung konfrontiert. Angeblich soll er eine farbige Putzfrau begrabscht haben. Stromberg findet das absurd und leitet Gegenmaßnahmen ein. Tanja trifft zufällig ihren Ex-Freund wieder, was bei Ulf zu einem überraschenden Eifersuchtsanfall führt. Währenddessen kommt die Geschichte mit der Putzfrau vor einen betriebsinternen Untersuchungsausschuss. Es wird zunehmend eng für Stromberg: Ihm droht die Kündigung ...

    • 27 Minuten
    • FOLGE 9

    Die Kündigung

    Stromberg bewirbt sich bei einer anderen Versicherung und ist selbst am meisten erstaunt, dass er tatsächlich genommen wird. So abgesichert, macht Stromberg bei CAPITOL reinen Tisch und sagt allen, was er von ihnen hält. Becker hat indes einen Kandidaten für Strombergs Nachfolge gefunden. Ein Umstand, der für Stromberg ziemlich problematisch wird, als sein künftiger Arbeitgeber herausfindet, dass er falsche Angaben über sein Alter gemacht hat ...

    • 28 Minuten

    Stromberg bewirbt sich bei einer anderen Versicherung und ist selbst am meisten erstaunt, dass er tatsächlich genommen wird. So abgesichert, macht Stromberg bei CAPITOL reinen Tisch und sagt allen, was er von ihnen hält. Becker hat indes einen Kandidaten für Strombergs Nachfolge gefunden. Ein Umstand, der für Stromberg ziemlich problematisch wird, als sein künftiger Arbeitgeber herausfindet, dass er falsche Angaben über sein Alter gemacht hat ...

    • 28 Minuten
    • FOLGE 10

    Tag der offenen Tür

    Nachdem Stromberg ins Archiv versetzt wird, versucht er, seine ehemaligen Mitarbeiter von einer Petition für seine Rückkehr zu überzeugen - mit wenig Erfolg. Zum Glück hat Stromberg noch ein zweites Eisen im Feuer: Herrn Pöhlmann. Beim bevorstehenden "Tag der offenen Tür" ist der Eventmanager für das Programm zuständig. Stromberg setzt alles daran, Herrn Pöhlmann von seinem enormen Bekanntheitsgrad zu überzeugen, den er durch seine Fernsehpräsenz mittlerweile erreicht hat ...

    • 28 Minuten

    Nachdem Stromberg ins Archiv versetzt wird, versucht er, seine ehemaligen Mitarbeiter von einer Petition für seine Rückkehr zu überzeugen - mit wenig Erfolg. Zum Glück hat Stromberg noch ein zweites Eisen im Feuer: Herrn Pöhlmann. Beim bevorstehenden "Tag der offenen Tür" ist der Eventmanager für das Programm zuständig. Stromberg setzt alles daran, Herrn Pöhlmann von seinem enormen Bekanntheitsgrad zu überzeugen, den er durch seine Fernsehpräsenz mittlerweile erreicht hat ...

    • 28 Minuten
© 2008 MySpass.de

Weitere Staffeln der Serie


Zuschauer kauften auch

Top‑Sendungen: Komödien