iTunes

A abrir a iTunes Store.Se o iTunes não abrir, clique no ícone da aplicação iTunes na Dock ou no ambiente de trabalho do Windows.Indicador de progresso
A abrir a iBooks Store.Se o iBooks não abrir, clique na app iBooks na Dock.Indicador de progresso
iTunes

O iTunes é a forma mais fácil no mundo de organizar e aumentar a sua colecção de suportes digitais.

Não conseguimos localizar o iTunes no computador. Para efectuar descargas da iTunes Store, obtenha o iTunes agora.

Já tem o iTunes? Clique em Tenho o iTunes, para abri-lo agora.

Tenho o iTunes Descarga gratuita
iTunes para Mac + PC

Wandel des Militärsystems unter Hadrian

Abkehr von der Expansionspolitik?

Este livro pode ser descarregado no seu Mac ou dispositivo iOS com o iBooks, e no seu computador com o iTunes. Os livros podem ser lidos no seu Mac ou dispositivo iOS com o iBooks.

Descrição

Das römische Reich nimmt in der Geschichte eine einzigartige Stellung ein: Es ist nicht nur eines der größten Reiche, die die Welt bis dato gesehen hat, es hatte über eine gewaltige Zeitspanne bestand. Betrachtet man die Geschichte des römischen Reiches, so wird eines deutlich. Die römische Geschichte ist eine symbiotische Beziehung zwischen Militär und Gesellschaft. Beide Faktoren, Gesellschaft und Militär, beeinflussen die Politik des Imperiums, beide können nicht getrennt voneinander gesehen werden: Im Militär bildet sich die Gesellschaft ab die Gesellschaft erfährt ständige Veränderungen durch das Militär. Das Vorrangige Ziel der Römer ist es, durch fortwährende Integration von Provinzbewohnern bzw. unterworfenen Völkern einen Staat zu schaffen, der nicht als Eroberer da steht, sondern als Heilsbringer der Völker. Die Römer erreichten in vielen Fällen ihr Ziel an einigen hier sei auf Germania Magna und den vergeblichen Eroberungsversuch der rechtsrheinischen Gebiete bis zur Elbe verwiesen Stellen scheiterte man jedoch. Diese Kombination aus Expansion und Integration war in den Jahren bis zur Regierungszeit Hadrians ein Erfolgsrezept. Gewaltige Ressourcen an Mensch und Material stehen der wohl besten Armee seiner Zeit zur Verfügung und verschaffen den Herren und Bewohnern des Weltreiches Wohlstand. Die aggressive Expansionspolitik Roms, die Eroberung eines gewaltigen Imperiums, erfährt in der Zeit der Kaiser Trajan und Hadrian eine Zäsur: Auf dem Zenit seiner Macht begann Rom scheinbar seine Außenpolitik in großem Stil zu ändern. Nicht mehr Eroberung stand im Focus der Politik des Reiches, sondern Grenzsicherung. Wurde die bewährte Praxis von Eroberung und Integration zur Sicherung aufgeben Worauf ist der massive Ausbau von Grenzbefestigungen zurückzuführen Als Begründung möglich wäre ein Scheitern der Integrationspolitik der Römer oder ein Stimmungswandel in der römischen Gesellschaft. In wie weit das zutrifft gilt es im Folgenden zu untersuchen. Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: -, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg.

Wandel des Militärsystems unter Hadrian
Ver no iTunes
  • 12,99 €
  • Disponível em iPhone, iPad, iPod touch e Mac.
  • Categoria: Artes e disciplinas linguísticas
  • Publicado: 01/01/2010
  • Editora: GRIN Verlag
  • Tamanho da impressão: 21 páginas
  • Línguas: Alemão
  • Requisitos: Para ver este livro, tem de ter um dispositivo iOS com o iBooks 1.3.1 ou mais recente e o iOS 4.3.3 ou mais recente ou um Mac com o iBooks 1.0 ou mais recente e o OS X 10.9 ou mais recente.

Classificações do cliente

Não recebemos classificações suficientes para apresentar uma média para este(a) livro.